Navigationsleiste

Ökologische Sanierung bringt frischen Wind in Wiener Stadthotel

Januar 2013

http://www.hotelstadthalle.at/image/files-HotelaussenKraftwerkohnelogoLarge.jpg Hotel Stadthalle, Wien – Photovoltaikanlag

Das weltweit erste Stadthotel, dem es gelang, eine Nullenergiebilanz zu erreichen, erhielt die Unterstützung der EU zur Vornahme der erforderlichen Investitionen. Die Senkung der Emissionen nutzt der Umwelt, aber sie ist auch gut fürs Geschäft.

Das Boutique-Hotel Stadthalle in Wien, Österreich, ist ein Kleinbetrieb mit niedriger CO2-Bilanz – es produziert nur so viel Energie, wie es verbraucht.

Durch die Investition von 700.000 EUR in Regenwassersammlung, Trinkwasserrecycling, LED-Beleuchtung, Solarzellen, Wasserpumpen und weitere innovative Systeme zur Senkung der CO2 -Emissionen hat die Eigentümerin Michaela Reiterer das Hotel Stadthalle in einen umweltfreundlichen Betrieb verwandelt.

„Normalerweise liegt der Energie-Benchmark bei einem Drei-Sterne-Hotel in Österreich bei etwa 6-7 %, aber bei uns liegen die Energiekosten bei 2 %. Das spart also wirklich Geld“, hebt sie hervor. Hierdurch konnte sie in verbesserte Dienstleistungen und Kommunikation investieren und ergänzt: „Wir haben unser Personal fast verdoppelt.“

Erreicht werden konnte dieses Wachstum dank der Finanzierung aus dem EU-Programm Intelligente Energie Europa (IEE). Das Programm bietet Projektfinanzierung zur Förderung von mehr Energieeffizienz und dem Einsatz erneuerbarer Energien.

Das umweltfreundliche Hotel diente als Referenz für das ‚HES e-toolkit ’, einem elektronischen Maßnahmenkatalog zur Senkung des Energieverbrauchs in Hotels. Erarbeitet wurde er von der Weltorganisation für Tourismus im Rahmen des IEE-Programmes und bietet Kleinunternehmen im Beherbergungsgewerbe die Möglichkeit zur Bewertung des eigenen Energieverbrauchs und zum Erhalt von individuellen Empfehlungen.

Mehr als 400 europäische Hotelbesitzer haben dieses Tool bereits genutzt.

Alle Erfolgsgeschichten

Seitenanfang
Aber was ist ein KMU?

Neuigkeiten

    Alle NeuigkeitenRSS

    Wichtige Programme für Unternehmer

    • Fassen Sie international Fuß mit Enterprise Europe Network
    • Erasmus for Young Entrepreneurs: Werden Sie Mentor neuer Unternehmer

    Diese Website wird von der GD Unternehmen und Industrie verwaltet
    und durch das Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) finanziert.

    Letzte Aktualisierung: 03/01/2014 | Seitenanfang