Navigationsleiste

Laufschuhe ohne Achillesferse

Februar 2012

Absatzloser Laufschuh © Healus Ltd

Eine patentierte Technologie hat die Entwicklung eines absatzlosen Laufschuhs ermöglicht, der die Leistung verbessert, gleichzeitig den Körper entlastet und somit Gesundheitsrisiken reduziert. Mithilfe von EU‑Forschungsfinanzierung konnten sich Klein‑ und Mikrounternehmen zur Entwicklung dieses innovativen Schuhs zusammenschließen.

Der gepolsterte Absatz herkömmlicher Laufschuhe wurde durch eine stoßdämpfende Sohlenplatte ersetzt, die unter dem Mittelteil des Fußes sitzt. Hierdurch werden die Stöße auf die Ferse sowie die Belastung von Knie und Knöcheln reduziert.

Das Projekt entstammt der Idee von Herrn Adri Hartveld, Physiotherapeut sowie Gründer und Geschäftsführer des im Vereinigten Königreich ansässigen Unternehmens Healus Technology English. Das Mikrounternehmen hat den Prototyp entwickelt und das Konzept 10 Jahre lang getestet. Um daraus ein Produkte zu machen, das vermarktet werden kann, hat sich das Unternehmen mit zahlreichen Forschungspartnern in verschiedenen europäischen Ländern zusammengeschlossen. Viele dieser Partner waren ebenfalls Mikrounternehmen (weniger als 10 Angestellte) und Kleinunternehmen (zwischen 10 und 49 Angestellte).

Das Forschungskonsortium erhielt 1,02 Millionen € an Zuschussfinanzierung von der EU im Kontext des Siebten Rahmenprogramms (RP7) - der Bereich "Forschung zugunsten von KMU" zielt auf die Stärkung der Innovationskapazität europäischer KMU und deren Beitrag zur Entwicklung neuartiger Produkte und Märkte ab. Die Finanzierung ermöglichte Forschung, Bewertungen und Tests sowie Verbreitungsaktivitäten und Technologietransfers.

In der Zukunft wird das EU‑Finanzierungsprogramm für Forschung und Innovation auch die Kommerzialisierung umfassen und KMU dabei helfen, ihre Produkte aus dem Labor auf den Markt zu bringen.

Weitere Informationen:

  • Aktuelles Rahmenprogramm der EU für Forschung bis 2013 - offen für KMU English(Siebtes Rahmenprogramm - RP7)
  • Aktuelles Programm der EU für Innovation bis 2013 - insbesondere auf KMU ausgerichtet (Programm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation - CIP)
  • Weitere Informationen und Beratung zu EU‑Zuschüssen und EU‑Finanzierungen für KMU erhalten Sie bei Ihrer Vertretung des Enterprise Europe Network
  • Künftiges EU‑Programm für Forschung und Innovation für den Zeitraum 2014-2020 English(Horizont 2020)

Alle Erfolgsgeschichten

Seitenanfang
Aber was ist ein KMU?

Neuigkeiten

    Alle NeuigkeitenRSS

    Wichtige Programme für Unternehmer

    • Fassen Sie international Fuß mit Enterprise Europe Network
    • Erasmus for Young Entrepreneurs: Werden Sie Mentor neuer Unternehmer

    Diese Website wird von der GD Unternehmen und Industrie verwaltet
    und durch das Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) finanziert.

    Letzte Aktualisierung: 24/02/2014 | Seitenanfang