Navigationsleiste

Arbeitslose griechische Frauen gründen eigenes Delikatessen-Unternehmen

Juli 2010

Anna Darzenta

Mithilfe einer EU‑Finanzierung konnte eine Gruppe Frauen ohne vorherige Berufserfahrung eine Arbeitergenossenschaft gründen, um so ihren Lebensunterhalt zu verdienen. So wurde die landwirtschaftlich-touristische Genossenschaft TO KASTRI geboren.   

Die Arbeitslosenrate auf der griechischen Insel Syros ist hoch. Eine Gruppe aktiver Hausfrauen hat jedoch ihre Anstrengungen gebündelt und ihr eigenes Catering-Unternehmen gegründet, um auch außerhalb des Hauses arbeiten zu können. Seit 2000 betreiben Anna Darzenta und 27 andere Frauen dieses soziale Unternehmen, das Catering für Partys sowohl auf Syros als auch auf anderen griechischen Inseln anbietet. Sie stellen auch Süßigkeiten her und betreiben ein erfolgreiches, preisgünstiges Restaurant, in dem typisches griechisches Essen angeboten wird. 

Als sie ihre Arbeit begannen, hatte keine der Frauen eine relevante Berufserfahrung oder ‑ausbildung. Nichtsdestotrotz haben sie den Schritt gewagt. Das Programm EQUAL für Unternehmerinnen, das durch den Europäischen Sozialfonds finanziert wird, hat ihnen von Beginn an geholfen. Ziel des Programms sind gleiche Chancen auf den Arbeitsmärkten in der EU sowie die Bekämpfung von Diskriminierung sowohl von Arbeitnehmern als auch Arbeitsuchenden. Darzenta freut sich über die Unterstützung durch die EU und betont, dass "die Vorurteile der Leute gegenüber uns als Frauen" am Anfang das größte Hindernis darstellten.

Anna Darzenta stellte TO KASTRI [6 MB] im Rahmen der Europäischen KMU‑Woche 2010 vor. Sie betonte die Bedeutung der Hilfe durch die EU sowie die Rolle von Unternehmen bei der Schaffung von Arbeitsplätzen, die den Menschen wiederum Sicherheit geben.

Weitere Informationen:

Alle Erfolgsgeschichten

Seitenanfang
Aber was ist ein KMU?

Neuigkeiten

    Alle NeuigkeitenRSS

    Wichtige Programme für Unternehmer

    • Fassen Sie international Fuß mit Enterprise Europe Network
    • Erasmus for Young Entrepreneurs: Werden Sie Mentor neuer Unternehmer

    Diese Website wird von der GD Unternehmen und Industrie verwaltet
    und durch das Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) finanziert.

    Letzte Aktualisierung: 10/02/2014 | Seitenanfang