Wichtiger rechtlicher Hinweis
   
Kontakt   |   Suche   
FTE info logoMagazin für die europäische Forschung Sonderausgabe - Humanressourcen Keine Forschung ohne Forscher   
Top
 HOME
 INHALT
 EDITORIAL
 „Wir sollten stolz sein auf unsere Forscher“
 Die Forschung – Beruf und Berufung
 Die Wahl eines Mentors
 Warum nicht in die Ferne schweifen?
 Der amerikanische Magnet
 Japanischer Alltag
 Die andere Hälfte der Forschung
 Vitamine für die Wissenschaft
 Universitäten auf neuen Wegen
 WissenschaftlerInnen vor Ort
 Marie die Unbestechliche
 Einige nationale Vereinigungen   von Studierenden, Doktoranden oder Forschern

PDF herunterladen de en fr


LEITFADEN ZU MOBILITäTSINSTRUMENTEN UND MöGLICHKEITEN FüR FORSCHER OHNE GRENZEN 
Title  Ein wichtiges Karriere-Link für Forscher

Das am 10. Juli 2003 eröffnete europäische Webportal für Forschermobilität ist eine einzigartige Online-Ressource. Es bietet über 1500 Links zu Forschungsorganisationen, die in Europa und dem Rest der Welt Stipendien, Beihilfen und Jobs anbieten.

Webportal homepage
Webportal homepage
Der allgemeine Mangel an Informationen über europäische Beihilfen, Stipendien und Ausbildungsmöglichkeiten für Forscher wird oft als eines der Haupthindernisse für grenzüberschreitende Mobilität genannt. Forschern wird bewusst, dass dort draußen in puncto Karriereentwicklung interessante Gelegenheiten auf sie warten – fragt sich nur, wo und was zu tun ist, um die entsprechenden Fördermittel zu beantragen.

Eine der Voraussetzungen für die Schaffung einer echten europäischen Wissenschaftsgemeinschaft und den erfolgreichen Aufbau des Europäischen Forschungsraums besteht darin, es Forschern leichter zu machen, „mobil“ zu werden. Es gab jedoch bisher keine zentrale Informationsquelle für Forscher, die mehr über europäische Forschungsbeihilfen, Stipendien und freie Stellen wissen möchten.

Um diese Informationslücke zu füllen, hat die Europäische Kommission ein einzigartiges „Webportal für Forschermobilität“ eingerichtet. Das am 10. Juli 2003 eröffnete Webportal (http://europa.eu/eracareers/) wurde in enger Zusammenarbeit mit Forschungsministerien in ganz Europa konzipiert. Große europäische und internationale Wissenschaftsorganisationen – wie etwa die Europäische Wissenschaftsstiftung, die Europäische Raumfahrtagentur, die UNESCO und die NATO – haben ebenfalls daran mitgewirkt.

Dies ist das erste derartige Webportal, das Links zu sämtlichen Organisationen, die im Europäischen Forschungsraum Möglichkeiten zu Ausbildung, Mobilität und Karriereentwicklung bieten, verfügbar macht. Das Portal listet freie FuE-Stellen in Hochschuleinrichtungen, Unternehmen, FuE-Organisationen und Stiftungen auf.

    
  Top
Dossier 1 2 3 4 5 6 7

MEHR WISSEN

KONTAKTE