WICHTIGER RECHTLICHER HINWEIS: Die Angaben auf diesen Webseiten unterliegen einerErklärung über den Haftungsausschlussund einem Vermerk über das Urheberrecht
 
Kontakt  |  EUROPA-Suche   
Europäische Forschung - Info - Homepage
Graphic
'Weekly Headlines'  auf englisch FTE info Kalender Pressemitteilungen Kontakt
Graphic
     

Sonderausgabe
September 2002

  FTE info
    Anhaltspunkte, Publikationen, Neues auf dem Internet
     
image Graphic element Graphic element Veröffentlichung : 30/10/02
  Graphic element Sonderausgabe von FTE info -  Wissenschaft verbreitenAbgrund oder Graben?

Diese Ausgabe "Wissenschaft und Medien" ist den schwierigen Beziehungen zwischen Forschern und Journalisten gewidmet. Wissenschaftler beanstanden oft die zu oberflächliche Behandlung und die fehlerhafte Darstellung ihrer Arbeiten, während Journalisten ihnen gern mangelnde Kooperationsbereitschaft oder gar ein fast autistisches Gebaren vorhalten.

Um zu erklären, wie sich dieser Graben zwischen Wissenschaft und Medien - manche sprechen sogar von einem Abgrund - auftun konnte, betonen die Wissenschaftler häufig die angebliche Unvereinbarkeit zwischen Forschungsarbeit und journalistischer Praxis. Sie argumentieren, die wissenschaftliche Aktivität sei auf lange Sicht, auf Exaktheit und Strenge ausgerichtet, während die Medien kurze Sicht, Vereinfachung und Emotion in den Vordergrund stellten.

Sind die Aktivitäten der Forscher und der Journalisten bei eingehender Betrachtung jedoch wirklich so verschieden? Besteht nicht die Arbeit des Wissenschaftlers darin, die "Akteure" der Welt und die "Stars" des Universums zu erforschen und über ihr Leben, ihre Wechselbeziehungen und ihr "Innerstes" zu berichten? Und muss ein Journalist nicht letztlich die Dinge objektiv darstellen, möglichst viele Beweise sammeln und seine Quellen überprüfen, um die "ganze Wahrheit" ans Licht zu bringen? Verfolgen denn Wissenschaftler und Journalisten nicht das gleiche Ziel der Exklusivität, ist denn nicht beiden Seiten gemein, dass sie dem geistigen Aspekt bei ihrer Arbeit allerhöchste Priorität einräumen? Sind nicht Wissenschaftler und Journalisten gleichermaßen bestrebt, mithilfe eines Berichts, der bestimmten Regeln und Bedingungen unterliegt, die Wirklichkeit zu "rekonstruieren"?

Jeder wird sich sein eigenes Urteil bilden. Aber man kann - oder muss - in diesem Graben (oder gar Abgrund) ein weiteres Anzeichen für die Entfernung sehen, die die "beiden Kulturen" (in Anlehnung an Charles Percy Snow) voneinander trennt. Auch wenn die Wahrheit, wie immer, differenzierter ist. Manche Forscher haben sich so zu wahren Medienexperten - oder zu wissenschaftlichen Stars - entwickelt, während bestimmte Journalisten über Kenntnisse der Wissenschaft verfügen, um die sie manche Forscher beneiden könnten...

  Researchers and journalists

 

Forscher und Journalisten

Falsch verstanden oder nicht richtig aufgepasst?
Wie lässt sich der Dialog zwischen Wissenschaft und Presse – über die gängigen Klischees hinaus – vereinfachen? Bericht über einen von der Europäischen Gruppe für Biowissenschaften organisierten Workshop.

Inhalt und Form
Beziehungen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft: Wird alles komplizierter?

Porträt eines Porträtisten
Begegnung mit Gero von Boehm, einem passionierten Kunst- und Wissenschaftsjournalisten, der seinen Beruf mit rigoroser Ethik – und einem Gespür für Ästhetik – betreibt.

Tonjäger
Wenn das Fehlen des Bildes zur Stärke wird … Einige Rundfunkerfolge.

Kleiner Bildschirm, große Erträge
Information oder Spektakel? Überblick über die Welt der Forschung und Technik aus der Sicht der europäischen Sender.

Wissenschaftliche Fernsehmagazine in Europa
Wissenschaft und Technolgie in europäischen Fernsehprogramme.

Die Kunst, Wissenschaft zu erzählen
Interview mit David Filkin, einem der Pioniere der BBC.

imageSeitenanfang

  Internet, the new highway to information?

Internet, der neue Königsweg ?

Wissenschaft online
Zugänglich, benutzerfreundlich, im Überfluss vorhanden – und letzten Endes für wen bestimmt? Die Hintergründe wissenschaftlicher Websites.

Ein Medium für die Medien
Nutzung des Internets durch die Journalisten.

Virtuelle Pädagogik
Maßgeschneiderte Ressourcen für Lehrkräfte. Vorausgesetzt, sie finden sich zurecht…

Internet-Utopie?
Wann kommt die direkte, kostenlose und universelle Verbreitung wissenschaftlicher Informationen?

Für eine Hand voll Sites

imageSeitenanfang

  The essential world of publishing

Der Verleger, ein (un)umgänglicher Partner

Der Fortbestand des Buches
Gespräch mit Giulio Giorello, Wissenschaftler und Sammlungsleiter bei Raffaello Cortina.

Wenn Gutenberg nicht mehr Solo spielt
Das Web, der neue Trumpf der Buchverlage.

imageSeitenanfang

  Scientific image: the real thing and the illusory

Bilder der Wissenschaft: Vernunft und Verführung

Die Köder des Sichtbaren

Die Spuren des Unsichtbaren

imageSeitenanfang
FTE info xxnumber-1xx
FTE info 34
 

Frühere Versionen von FTE info on-line

Um Ihr kostenloses FTE-info Abonnement zu bestellen.

Graphic elementSeitenanfang
Europäische Forschung - Info - Homepage
Graphic
Weekly Headlines FTE info Kalender Pressemitteilungen Kontakt
Graphic