Inhalt

  • © Shutterstock

    Die Rechnung geht nicht auf

    • Interview

      Gelebte Wissenschaft – doch ohne Scheuklappen

      Die Politikerin und Leiterin der Royal Institution of Great Britain Susan Greenfield ist in erster Linie Wissenschaftlerin, deren Lebensmittelpunkt ihr Labor in Oxford ist.
    • STATISTIKEN

      Die Zahlen sprechen für sich

      An den Universitäten gibt es viele Studentinnen. Manche gehen in die Forschung. Viele kehren ihr den Rücken zu. Ein Lagebericht.
    • INDUSTRIEFORSCHUNG

      Mehr als fromme Wünsche

      18 % der Forscher und Ingenieure in europäischen Unternehmen sind Frauen. Viele stimmen zu, dass das zu wenig ist, aber wenige sind bereit, etwas an dieser Tatsache zu ändern.
    • MITTEL-UND OSTEUROPA

      Das schwierige Damengambit

      Die ehemaligen kommunistischen Länder weisen den höchsten Anteil an Frauen in hohen wissenschaftlichen Positionen auf. Analyse des Berichts Enwise.
    • Die Rechnung geht nicht auf - In kürze

      In Kürze

  • © Courtesy European Researchers’ Night – Cyprus, cat.2

    Weg mit den Klischees

    • NEUROBIOLOGIE

      Das Gehirn, zwischen Wissenschaft und Ideologie

      Catherine Vidal interessiert sich besonders für Fragen von Wissenschaft und Gesellschaft, die mit den Geschlechtern in Zusammenhang stehen und untersucht daher seit mehreren Jahren die Beziehungen zwischen Geschlecht, Gehirn und Macht.
    • BERICHT

      Pluralistisches Geschlechterverhältnis

      Ein Nachmittag am Cirid in Bordeaux, wo ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter selbstverständlich ist und Wissenschaft lerinnen eine erstklassige Stellung haben.
    • FINNLAND

      Erstklassig in der Union

      Reportage aus Finnland, wo Frauen auf allen Rängen der Forscherhierarchie zu finden sind.
    • GENDER

      Männliche Standpunkte

      Wie denken Kollegen oder Vorgesetzte über Forscherinnen? Jedenfalls rennen sie nicht in die Vorurteilsfalle.
    • Weg mit den Klischees - In Kürze

      In Kürze

  • © Courtesy European Researchers’ Night – Belgium, cat.3

    Begegnungen

    • ENGAGEMENT

      Gerlind Wallon, Eine hartnäckige Frau

      Gerlind Wallon leitet das Programm Women in Science der EMBO. Eine Arbeit, die sie fasziniert und es ihr erlaubt, Beruf und Privatleben miteinander in Einklang zu bringen.
    • HIGHTECH

      Nanowomen zweistimmig

      Um Frauen dazu zu ermutigen, in die Wissenschaft zu gehen, untersucht die Gruppe Women in Nano die Situation der Forscherinnen. Eine Zwischenbilanz mit Annett Gebert und Ulrike Wolff.
    • SOZIOLOGIE

      Freie Bahn für eine Schwedin

      Boel Berner interessiert sich besonders für sogenannte Männerberufe sowie für Experten und Entscheidungsträger in der Technologie. Analyse dieses Universums aus der Sicht der Geschlechter.
    • WISSENSCHAFT UND GESELLSCHAFT

      Nicht nur Technik

      Christine Heller del Riego richtet ihren Blick immer über die Wände ihres Labors oder ihrer Seminare hinaus. Vereinigungen, Nachwuchsforscher, die Auswirkungen der Technologie, Ethik – sie interessiert sich für alles.
    • Begegnungen - In Kürze

      In Kürze

  • © Shutterstock

    Dort handeln, wo es erforderlich ist

    • INTERVIEW

      Die Talente der Wissenschaftlerinnen

      Gespräch mit Britta Thomsen, dänische Europaabgeordnete und Autorin eines Berichts über den Stand der Frauen in den Wissenschaften, der vom Europäischen Parlament veröffentlicht wurde.
    • BILANZ

      Politische Maßnahmen auf dem Prüfstand

      Drei vom Referat Wissenschaftskultur und Geschlechterfragen der Generaldirektion Forschung veröffentlichte Studien beleuchten die Lage der Geschlechter in der europäischen Wissenschaft.
    • VORURTEILE

      Ein Hindernislauf

      Warum gibt es zu wenig Frauen in den Wissenschaften? Ein Blick auf die Kindheitsjahre könnte eine Antwort geben. Die Hindernisse und Vorurteile fügen sich fast natürlich ineinander.
    • Dort handeln, wo es erforderlich ist - In Kürze

      In Kürze

      Von der Europäischen Union finanzierte Projekte.
  • © CNRS Photothèque/Brigitte Moniot
TOP