Maritimer Raum

©ESPO ©ESPO
©Shutterstock ©Shutterstock
©Shutterstock ©Shutterstock

Jedes Jahr werden 2 Mrd. Tonnen Frachtgut in europäischen Häfen verladen. Außer dem Be- und Entladen von Containern ziehen die Häfen auch andere Aktivitäten an, beispielsweise Fischerei, maritime Dienstleistungen und in manchen Fällen auch Werftarbeiten. Ihre wachsende strategische Bedeutung hat zu einer Überlastung geführt und eine stark wettbewerbsorientierte Umgebung geschaffen. Die Stärkung der Zwischenhäfen könnte diese Lage entspannen und ein Standortangebot für Übergänge des intermodalen Transports bieten.

Die Kombination der Transportmittel bietet tatsächlich eine unbestrittene wirtschaftliche und ökologische Alternative. Über den Seetransport, der fünfmal billiger ist als der Transport über den Landweg, werden heute nicht weniger als 90 % des Außenhandels der Union und über 40 % des Binnenhandels abgewickelt. Er schafft außerdem über drei Millionen Arbeitsplätze in Europa.


TOP