Inhalt

  • Der japanische Forscher Susumu Yamamoto bei der Arbeit im Synchrotron von Stanford, wo er chemische Oberflächenreaktionen untersucht. © Mit freundlicher Genehmigung von SLAC/ESFR

    Europa am Scheideweg

    • INTERVIEW

      „Nur die Einheit macht stark“

      José Manuel Silva Rodriguez, Generaldirektor der GD Forschung, äußert sich zum Fortschritt des Europäischen Forschungsraums und zu den Herausforderungen, die zu seiner Gestaltung noch zu überwinden sind.
    • INTERNATIONALES

      Unverzichtbar, aber mit hartnäckigen Schwächen

      Europa ist nach wie vor eine Forschungsmacht erster Ordnung, aber seine Stellung verschlechtert sich kontinuierlich. Der Grund dafür liegt in der unzureichenden privaten Finanzierung der Forschung, insbesondere im Hightech-Bereich.
    • BILANZ

      Sagten Sie Lissabon?

      Die EU ist weit davon entfernt, das Investitionsziel für Forschung von 3 % des BIP zu erreichen. Doch die Strategie von Lissabon ist mehr denn je angemessen, um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts anzugehen.
    • WELTRAUM

      Weltraumforschung, der EFR im Kleinen

      Die Partnerschaft zwischen der Europäischen Union und der ESA oder der Aufbau des Europäischen Forschungsraums auf dem Gebiet der Weltraumforschung.
  • Ein Tag der Offenen Tür bei der ESO: Laien erhalten die Gelegenheit, mehr über Astronomie und die Arbeit der Wissenschaftler zu erfahren, die den Kosmos entschlüsseln. © ESO

    Mal mir den EFR!

  • Im CERN arbeiten mehr als 1 000 Wissenschaftler aus 94 Instituten und 28 Ländern am ALICE-Experiment. Dazu werden die Forscher Bleiionen im LHC miteinander kollidieren lassen, um den Zustand, der kurz nach dem Urknall – dem Big Bang – herrschte, im Labor nachzustellen. Mit den erhaltenen Daten wird man die Entwicklung der Materie von der Geburt des Universums bis heute untersuchen können. © CERN

    Integration erreichen

    • HOCHSCHULFORSCHUNG

      Universitäten auf dem Prüfstand

      Die neue Autonomie der Universitäten, zu der die EU den Impuls gegeben hat, soll ihnen ermöglichen, zu echten Keimzellen der wissensbasierten Wirtschaft zu werden.
    • FORSCHUNGSNETZWERKE

      Gemeinsam effizienter

      Wie arbeitet man zusammen? Spotlight auf die europäischen Initiativen zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit.
    • INFRASTRUKTUREN

      Heiligtümer der Forschung

      Nachdem die Pläne für die wichtigsten europäischen Forschungsinfrastrukturen jetzt feststehen, müssen diese Großprojekte auch umgesetzt werden.
    • MOBILITÄT

      Der Rucksack des Forschers

      Will der Forscher wettbewerbsfähig sein, muss er mobil sein. Diese Mobilität muss er mit Karriereplänen, sozialen Rechten und seinem Familienleben vereinbaren.
    • WISSENSTRANSFER

      Aus dem Labor ins Unternehmen

      Ein Blick auf die Baustelle, die Europa im Hinblick auf den Wissenstransfer und die damit zusammenhängende Frage nach dem geistigen Eigentum erwartet.
    • INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT

      Wo liegen die Grenzen der Forschung?

      Die internationale Dimension des EFR manifestiert sich in Allianzen und neuen wissenschaftlichen und technologischen Kooperationsstrategien.
  • Test des Herschel-Teleskops im ESTEC-Zentrum der ESA (NL). Herschel umkreist die Erde in 1,5 Mio. km Entfernung und ist mit einem 3,5-m-Spiegel ausgestattet. Es soll Lichtwellen im äußersten Infra rotbereich und im Submillimeterbereich entdecken, die aufgrund der Erdatmosphäre von terrestrischen Teleskopen nicht beobachtet werden können. Damit eröffnet sich den Astrophysikern ein neues, noch unberührtes Forschungsgebiet. © ESA

    2020 am Horizont

    • INTERVIEW

      Die europäische Forschung von morgen gestalten

      Anneli Pauli, stellvertretende Generaldirektorin der GD Forschung, erklärt die großen Prinzipien, die die von der Europäischen Union angeregten „Foresight-Aktivitäten“ leiten.
    • UMWELT

      Das Maßnahmenpaket umsetzen

      Die EU hat sich gerade folgende Ziele für 2020 gesetzt: 20 % weniger Treibhausgas, 20 % erneuerbare Energien, 10 % Biokraftstoffe. Ist das realistisch? Reicht das aus?
    • LANDWIRTSCHAFT

      Agrarforschung neu durchdacht

      Klima, Energie und Umwelt: drei zentrale Herausforderungen für die europäische Landwirtschaft. Übersicht über die zukünftigen Tendenzen des Sektors.
    • GESUNDHEIT

      Innovation in die Praxis umgesetzt

      Das Thema Gesundheit hat in Europa einen sehr hohen Stellenwert, sowohl bei der Umsetzung von Innovation in die Praxis als auch bei der Entwicklung von Exzellenznetzen.
    • BILD DER WISSENSCHAFT

      Von Mäusen und Menschen

TOP