Banner Wichtiger rechtlicher Hinweis
   
Kontakt   |   Suche   
Land- und Seetransport
Darstellungselement Home
Darstellungselement Übersicht
Darstellungselement Straßentransport
Darstellungselement Seetransport
Darstellungselement Schienentransport
Darstellungselement Die Zukunft transportieren
Darstellungselement Weitere Informationen
   
image image
Darstellungselement Sonstige thematische Projekte

 

image

Übersicht

Drei Transportwege + vier Herausforderungen = eine neue Herangehensweise

Die drei Arten des Land- und Seetransports – Straßen, Schienen- und Wasserwege – sind ein entscheidender Antrieb für Europas Beschäftigung, Wohlstand und weltweiten Export. Technische Fortschritte im Verkehrswesen fördern Innovationen und Wissenszuwachs und haben positive Auswirkungen auf die wirtschaftliche und soziale Integration in Europa.

Aber mit dem Verkehr verbinden sich auch Herausforderungen hinsichtlich unserer Umwelt, der Gesellschaft und der Forschung, hauptsächlich aufgrund des stetig wachsenden Transportbedarfs. Die EU hat vier Ziele für die Forschung ins Auge gefasst, um diesen Herausforderungen zu begegnen:

  • eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Verkehrsunternehmer, Spediteure und Dienstleister im Bereich des Land- und Seetransports, sowie der Betreiber der Infrastruktur;
  • eine Verbesserung der Sicherheit von Transporten und Transportdienstleistungen;
  • eine Reduzierung der umweltschädlichen Auswirkungen auf die Natur durch den Transport, einschließlich der Belastung durch Emissionen und Lärm;
  • eine Zunahme der Mobilität von Personen und Waren durch eine ausgewogenere Verteilung auf die drei Transportarten.

Diese Ziele machen eine zwischen allen Verantwortlichen in Forschung und Transportwesen abgestimmte Herangehensweise erforderlich, die mittels der neuen Technologie-Plattformen für die einzelnen Transportarten erreicht wird. Das Gremium ERRAC (European Rail Research Advisory Council) hat seit Dezember 2002 die Planung der europäischen und der nationalen Bahnforschung gelenkt. Der beratende Ausschuss ERTRAC (European Road Transport Research Advisory Council) hat seine strategische Planung im Januar 2005 vorgelegt, während die Technologie-Plattform WATERBORNE im Oktober 2004 ins Leben gerufen wurde.

Mobile Gesellschaft

„Effizienter Transport ist in seiner Funktion der Bereitstellung von wichtigen Gütern und der Ermöglichung allgemeiner Mobilität eine grundlegende Voraussetzung für nachhaltigen Erfolg und Wohlstand in Europa.“

„In diesem hochgradig regulierten Sektor sind heute der effiziente Austausch von Wissen und das Bündeln von Ressourcen von äußerster Wichtigkeit.“

„Verkehrsforschung führt zu neuen Produkten, Prozessen und Dienstleistungen, so dass auf dem globalen Verkehrsmarkt ein neuer Bereich der Wettbewerbsfähigkeit Europas erschlossen wird. Die Schaffung des Europäischen Forschungsraums (EFR) im Sechsten Rahmenprogramm hat zu einem besseren Zusammenschluss von verstreuten Ressourcen und Fachwissen geführt und somit substanziellere und lohnendere Forschungsinitiativen gefördert.?

Janez Poto?nik – EU-Forschungskommissar

Top

 

  page 1 page 2 page 3 page 4 page 5 page 6
Darstellungselement