WICHTIGER RECHTLICHER HINWEIS: Die Angaben auf diesen Webseiten unterliegen einerErklärung über den Haftungsausschlussund einem Vermerk über das Urheberrecht
 
Kontakt   |   EUROPA - Suche  
 Bewerberländer > Mobilität für eine verstärkte Zusammenarbeit
Vorige
Inhalt
Nächste

Mobilität für eine verstärkte Zusammenarbeit

Die Organisatoren internationaler Forschungsveranstaltungen, die zur Förderung der Mobilität von EU-Forschern in Europa stattfinden, erhalten Finanzzuschüsse. Diese Mittel dienen zur Unterstützung der Organisation von Konferenzen und Workshops in Bewerberländern sowie zur Knüpfung von Kontakten für eine künftige Mitwirkung in gemeinsamen Forschungsprojekten.

illustration

Lokalisierung der Exzellenzzentren

Graphical element EU
Graphical element Europäische Bewerberländer

Kristallisierte Forschung

illustration

Kristallographie, eine Mischung aus Mathematik, Chemie, Physik und Biologie, bietet einen einzigartigen Ansatz zur Lösung wissenschaftlicher Probleme. Eine vom Center E. Majorana in Erice, Italien, organisierte Konferenz - Kristallographie der Molekularbiologie - wird experimentelle und computergestützte Methoden untersuchen, die derzeit eingesetzt werden, um die Struktur einer Vielzahl von Makromolekülen zu bestimmen, die mittlerweile für die Gensequenzierung verfügbar sind. Besonderen Anklang wird diese fachübergreifende Begegnung bei Experten für pharmazeutische Wissenschaften finden, den Hauptbenutzern struktureller Informationen, finden. Die EU-Unterstützung wird jungen Forschern aus Bewerberländern erlauben, an der Konferenz teilzunehmen und Grundwissen zu erlangen, das ihnen bei ihrer künftigen Arbeit sehr nützlich sein wird.

 

Umweltbeobachtung und Recycling

Diese von mehreren polnischen Umweltinstituten organisierte Veranstaltung befasst sich mit aktuellen Umweltproblemen und ihren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Insbesondere zielt sie darauf ab, den Fortschritt bei der Wiederverwertung von Industriemüll zu beurteilen, das derzeit vorhandene Wissen zu verbreiten und die Schwierigkeiten ins Visier zu nehmen, mit denen mitteleuropäische Länder bei der Anpassung an EU-Normen konfrontiert sind.

Vorige
Inhalt
Nächste
Sicherung der internationalen stellung der gemeinschaftsforschung