Navigation path

Additional tools

Beschäftigung und soziale Eingliederung

  • Die Kohäsionspolitik der Europäischen Union: Investieren in Ihre Regionen und Städte

    Die Kohäsionspolitik der Europäischen Union: Investieren in Ihre Regionen und Städte

    16/07/2014

    Jedes Jahr investiert die EU mehrere Millionen Euro in Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen, um soziale und wirtschaftliche Unterschiede zwischen den Regionen abzubauen.

    Dieses Video zeigt, wie EU-Investitionen das Wirtschaftswachstum in den einzelnen Regionen ankurbeln und somit das tägliche Leben der Bürger verbessern können.

    Die EU-Kohäsionspolitik hat in den letzten fünf Jahren mehr als 600 000 Arbeitsplätze geschaffen, durch Investitionen in die Berufsbildung die Beschäftigungsmöglichkeiten von bis zu 15 Millionen Menschen pro Jahr verbessert und den Bau von über 25 000 km Straßen und 1800 km Schienen kofinanziert. Außerdem hat sie möglich gemacht, dass weitere 3 Millionen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser erhielten. Sie unterstützte auch 200 000 kleine und mittlere Unternehmen sowie 61 000 Forschungsprojekte. Und diese Zahlen werden noch steigen, da die Projekte, die in den vergangenen fünf Jahren an den Start gingen, auch weiterhin Ergebnisse hervorbringen werden.

    Ermöglicht wird all dies durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, den Kohäsionsfonds und den Europäischen Sozialfonds, die zusammen mehr als ein Drittel des EU-Haushalts ausmachen.

    Weitere Informationen

  • Directorate-General for Regional and Urban Policy presents its new comic book "Partners"

    Directorate-General for Regional and Urban Policy presents its new comic book

    13/05/2014

    The Directorate-General for Regional and Urban Policy has just published a brand new comic book called ’Partners’ which aims at presenting Regional and Urban Policy through six stories designed to appeal to a young audience. The themes covered in this album are Research & Innovation, Urban Development, Environment, Support to SMEs, Social Inclusion, ICT, Cooperation between regions, Transport, Solidarity between regions in case of natural disasters, etc. These slices of life and stories of men and women were inspired by real EU-funded projects that illustrate the European Union’s contribution to reducing differences in standards of living and supporting the regions in their development.
    This comic is available in FR, EN and NL and can be ordered via EU Bookshop

    Weitere Informationen

  • Fifteen Cornwall - Inklusives Wachstum: Arbeitsplätze für die junge Generation

    Fifteen Cornwall - Inklusives Wachstum: Arbeitsplätze für die junge Generation

    31/03/2014

    Die Leidenschaft für das Kochen verändert das Leben junger Menschen in einer der ärmsten Gegenden Englands. Inspiriert durch Starkoch Jamie Oliver ist das Restaurant „Fifteen Cornwall“ Teil eines öffentlich-privaten Sozialunternehmens, das benachteiligten, arbeitslosen 16- bis 24-Jährigen eine Chance gibt, eine Kochausbildung zu absolvieren. In diesem bahnbrechenden Projekt wurden fast 130 junge Menschen ausgebildet, von denen viele durch schwerwiegende Probleme, wie Straffälligkeit, Drogen- und Medikamentenmissbrauch, psychische Erkrankungen oder Behinderungen, belastet sind. Jedes Jahr investiert das Projekt etwa 1,2 Mio. EUR in die lokale Wirtschaft und unterstützt dadurch örtliche Lieferanten und die Produktion hochwertiger Lebensmittel auf lokaler Ebene.

    Weitere Informationen über Projekt

    Weitere Informationen

  • Top chef Jamie Oliver thanks European Regional Development Fund and European Social Fund for supporting his award winning 'Fifteen Cornwall' project for budding chefs

    Top chef Jamie Oliver thanks  European Regional Development Fund and European Social Fund for supporting his award winning 'Fifteen Cornwall' project for budding chefs

    31/03/2014

    Jamie Oliver, the world renowned British celebrity chef praises EU Structural Funds for supporting a restaurant in Cornwall that helps young people to become apprentice chefs. The 'Fifteen Cornwall' apprenticeship programme won the RegioStars Awards 2014 in the category "Inclusive Growth - jobs for the younger generation"in Brussels.

    Fifteen Conrwall - RegioStars 2014 winner

    Press Release

    RegioStars 2014

    Weitere Informationen

  • ART ON CHAIRS - Intelligentes Wachstum : KMU-Innovation

    ART ON CHAIRS - Intelligentes Wachstum : KMU-Innovation

    31/03/2014

    In der nordportugiesischen Stadt Paredes ist die Möbelindustrie seit langem der wichtigste Wirtschaftszweig mit der höchsten Konzentration von Stuhlfabriken in Europa, auf die 65 % der Möbelproduktion in Portugal entfallen. War die Branche früher äußerst produktiv, so gilt sie mittlerweile als altmodisch und konservativ. Das Projekt „Art on Chairs“ hat dieser Traditionsindustrie neues Leben eingehaucht, indem es Verbindungen mit der Welt der Designer geschaffen und das Stuhlmacherhandwerk zur Kunst erhoben hat. Diese Zusammenarbeit hat die Kreativität in der Branche neu entfacht, die Produktivität gesteigert und das internationale Exportgeschäft angekurbelt.

    Weitere Informationen über Projekt

    Weitere Informationen

  • BEACON - Grünes Wachstum: Arbeitsplätze durch Bio-Ökonomie

    BEACON - Grünes Wachstum: Arbeitsplätze durch Bio-Ökonomie

    31/03/2014

    Das Projekt „BEACON“ stellt sich einer großen Herausforderung für Europa: Es entwickelt neue Technologien zur Deckung des wachsenden Bedarfs an Energie und Ressourcen. Das Projekt konzentriert sich auf Bioraffinerie: ein Prozess, bei dem nicht als Lebensmittel bestimmte Feldfrüchte genutzt werden, um Biomasse zu erzeugen, die wiederum anstelle von Rohöl weiterverarbeitet wird. Durch die Produktion erneuerbarer Erzeugnisse aus Biomasse bietet das Projekt eine grüne Alternative zu umweltverschmutzenden fossilen Brennstoffen und hilft Europa, seine Treibhausgasemissionen zu senken. Diese von Pioniergeist getragene Initiative lenkt Investitionen in eine der ärmsten Regionen des Vereinigten Königreichs und schafft enorm wichtige Arbeitsplätze und Know-how auf höchstem Niveau.

    Weitere Informationen über Projekt

     

    Weitere Informationen

  • Georgina MacLeod, the O4O project

    Georgina MacLeod, the O4O project

    13/06/2012Testimonial of Georgina MacLeod about the O4O project. People in the EU are living longer than ever, and the proportion of the population aged over 55 is growing all the time. In some rural areas on the fringes of northern Europe, many pensioners live by themselves, and risk becoming isolated and marginalised if public transport and other services are not available and they cannot afford special care. In these remote regions, skilled staff, such as carers and nurses, are often hard to recruit and retain. The O4O project – Older people for Older people – co-financed by the European Union, responded to this challenge, using existing skills and experience within ageing communities. O4O shows older people how they can take responsibility for providing the services they need, and organises support across rural Scotland, Finland, Greenland, Northern Ireland and Sweden. At a time when public spending is under pressure in many parts of the EU, the project demonstrates how vital networks and facilities can be maintained in a way that also encourages older people to stay active and make an important contribution to society. Winner of the RegioStars 2012 Award, Inclusive Growth category

    Weitere Informationen

  • Petra Könighofer from Eco World Styria - RegioStars 2012

    Petra Könighofer from Eco World Styria - RegioStars 2012

    13/06/2012A portrait of Petra Könighofer from Eco World Styria Eco World Styria started up in 2005, in Austria’s Styria region, with the aim of creating a location for the development of innovative green businesses, able to compete with the best at a global level. Since then, it has established itself as a ground breaker in developing clean, environmentally friendly technologies. By encouraging cleantech companies with innovative ideas, this outstanding project has helped create 5 000 jobs and grow the local economy. These local firms have expanded their workforce by over 10% a year, on average. Winner of the RegioStars 2012 Award - Smart Growth category

    Weitere Informationen

  • RegioStars 2012 - ECO WORLD STYRIA

    RegioStars 2012 - ECO WORLD STYRIA

    13/06/2012Eco World Styria started up in 2005, in Austria’s Styria region, with the aim of creating a location for the development of innovative green businesses, able to compete with the best at a global level. Since then, it has established itself as a ground breaker in developing clean, environmentally friendly technologies. By encouraging cleantech companies with innovative ideas, this outstanding project has helped create 5 000 jobs and grow the local economy. These local firms have expanded their workforce by over 10% a year, on average. Winner of the RegioStars 2012 Award - Smart Growth category

    Weitere Informationen

  • RegioStars 2012 - INCLUSIVE GROWTH: O4O - Lifelong experience boosts ageing communities

    RegioStars 2012 - INCLUSIVE GROWTH:  O4O - Lifelong experience boosts ageing communities

    13/06/2012People in the EU are living longer than ever, and the proportion of the population aged over 55 is growing all the time. In some rural areas on the fringes of northern Europe, many pensioners live by themselves, and risk becoming isolated and marginalised if public transport and other services are not available and they cannot afford special care. In these remote regions, skilled staff, such as carers and nurses, are often hard to recruit and retain. The O4O project – Older people for Older people – co-financed by the European Union, responded to this challenge, using existing skills and experience within ageing communities. O4O shows older people how they can take responsibility for providing the services they need, and organises support across rural Scotland, Finland, Greenland, Northern Ireland and Sweden. At a time when public spending is under pressure in many parts of the EU, the project demonstrates how vital networks and facilities can be maintained in a way that also encourages older people to stay active and make an important contribution to society. Winner of the RegioStars 2012 Award, Inclusive Growth category

    Weitere Informationen

  • Brücken bauen zwischen Menschen

    Brücken bauen zwischen Menschen

    01/11/2011Dieses Video beleuchtet verschiedene Aspekte der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit, verdeutlicht den Nutzen der Unterstützung durch den Europäischen Fonds für Regioniale Entwicklung (EFRE) für die Projekte im Bereich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. So erleichtert das Projekt der Universität der Großregion den Austauch und die Mobilität zwischen verschiedenen europäischen Universitäten, den Bau und Erhalt von 17000 Straßenkilometer, die den Transport erleichtern, das Projekt LABEL verringert die Überflutungsrisiken im Elbebecken, der Austausch bewährter Verfahren und Erfahrungen trägt zu Wirtschaftswachstum bei und schließlich wird gezeigt, wie mehrere grenzüberschreitende Programme die Integration marginalisierter Bevölkerungsgruppen erleichtert.

    Weitere Informationen

  • ROMA: Daroczi Zoltanne (Porträt)

    ROMA: Daroczi Zoltanne (Porträt)

    01/10/2011Dieses Video erzählt die Geschichte von Daroczi Zoltanne, einer Einwohnerin der ungarischen Stadt Biharkeresztes. Als Mutter von zwei Kindern durchlebte Daroczi eine schwere Zeit, nachdem sie ihre Stelle in einer Kinderbetreuungsstätte verloren hatte. Doch dank des vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützten Roma-Projekts war sie in der Lage, eine neue Beschäftigung als Sozialarbeiterin zu finden. Dies war auch positiv für die Lebenssituation ihrer Kinder, die inzwischen eine bessere Schule besuchen.

    Weitere Informationen

  • Roma in den Arbeitsmarkt integrieren

    Roma in den Arbeitsmarkt integrieren

    01/10/2011Dieses Video zeigt eine der zahlreichen Facetten des ROMA-Projekts, das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt wird. Ziel des ROMA-Projekts ist, die große und seit langem diskriminierte Roma-Gemeinschaft – die in der Grenzregion zwischen Rumänien und Ungarn lebt – schrittweise zu integrieren. Hierzu soll den Roma geholfen werden, eine Beschäftigung zu finden. Einer der Projektteilnehmer, Dio Zoltan, führte eine Untersuchung durch, um das Berufsprofil arbeitsloser Roma zu erfassen. Im Anschluss wurden alle qualifizierten Personen an Arbeitsagenturen vermittelt. Der Austausch von Erfahrungen und bewährter Praktiken wirkte sich positiv auf die Beschäftigungschancen der Roma in beiden Ländern aus. Beispielsweise gelang es Daroczi Zoltanne, eine Beschäftigung im Sozialzentrum seines Dorfes zu finden und damit seinen und den Lebensstandard seiner Familie zu verbessern.

    Weitere Informationen

  • ROMA: Ioan Lakatos (Porträt)

    ROMA: Ioan Lakatos (Porträt)

    01/10/2011In diesem Videoporträt schildert Ioan Lakatos, welche Rolle das vom EFRE finanzierte ROMA-Projekt für sein Unternehmen spielt. Als Roma gelang es Ioan, 200 Roma im Komitat Bihor davon zu überzeugen, sich einem Einstellungstest zu unterziehen. Für das Projekt ist er aus zwei Gründen dankbar: Zum einen kann er so als Arbeitgeber die richtigen Profile auswählen und zum anderen stellt es seiner Auffassung nach eine große Chance für die Gemeinschaft der Roma dar.

    Weitere Informationen

 

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert