Navigation path

Additional tools

Belgien

  • RegioStars Awards 2014

    RegioStars Awards 2014

    21/03/2014

    Die EU-Regionalpolitik hilft Europas Regionen, gemeinsam voranzuschreiten. Sie kurbelt Wirtschaftswachstum, Wettbewerbsfähigkeit und die Schaffung von Arbeitsplätzen an – indem sie jährlich Milliarden Euro in Tausende innovative und ehrgeizige Projekte in ganz Europa investiert. Die RegioStars Awards werden 19 Finalisten ehren und das inspirierendste EU co-finanzierte Projekt als RegioStars-Gewinner ausgewählen.

    Weitere Informationen

  • Technological advancement in Flanders' health care system through Smart Specialisation

    Technological advancement in Flanders' health care system through Smart Specialisation

    08/11/2013

    Like many regions of Europe, Flanders in Belgium is seeing an increase in the life expectancy of its inhabitants.

    This shift in demographics brings up a series of questions about how the medical system works and what needs transforming. Moving towards 'personalised care and cure' through Smart Systems has become necessary in order to continue offering accessible healthcare to patients.

    Bringing together clusters from biotechnology and nanotechnology is what Flanders has opted to do. Nano for Health is one of many good examples of Smart Specialisation in Europe. There are two objectives: to preserve the healthcare system and to diversify the economy thanks to these innovative solutions.

    Weitere Informationen

  • Universität der Großregion

    Universität der Großregion

    01/10/2011Das Projekt Universität der Großregion (UGR) ist ein Zusammenschluss von sieben Universitäten in vier verschiedenen Ländern. Dank des UGR-Projekts ergeben sich für Studenten, Forscher und Professoren der Hochschulen neue Möglichkeiten für Arbeit und Studium. Weitere Pluspunkte sind neue Forschungsnetze sowie die Beschäftigung mit anderen Sprachen und Kulturen, was die Grundlage für eine echte europäische Universität schafft. Die Fragen, die die UGR im administrativen, rechtlichen und finanziellen Bereich aufwirft, könnten in die Entwicklung von Lösungen münden, die sich eines Tages möglicherweise an allen europäischen Hochschulen anwenden lassen. Auf diese Weise wäre das verwirklicht, was den Europäerinnen und Europäern so sehr am Herzen liegt: ein länderübergreifender Wissens- und Kulturaustausch.

    Weitere Informationen

  • UGR: Pascale Renders (Porträt)

    UGR: Pascale Renders (Porträt)

    01/10/2011In diesem Videoporträt schildert die junge belgische Doktorandin der Universitäten Lüttich und Nancy, Pascale Renders, um wie viel einfacher ihre Promotion gewesen wäre, wenn es das Projekt der Universität der Großregion (UGR) bereits gegeben hätte, als sie sich an der Universität Nancy einschrieb und sich um ein Stipendium für ihre Doktorarbeit bewarb. Dank der UGR gehören Pascales Schwierigkeiten sowie die Frage der universitätsübergreifenden Mobilität inzwischen der Vergangenheit an. Das UGR-Projekt wird von der EU über den Europäischen Fonds für regionale Unterstützung (EFRE) gefördert.

    Weitere Informationen

  • Zentrum C-Mine

    Zentrum C-Mine

    01/05/2010Dieses Video stellt das Siegerprojekt der Kategorie „Innovative Nutzung brachliegender Flächen im städtischen Raum“ im Rahmen von RegioStars 2010 vor. Das an die Bergwerksvergangenheit der Region Genk anknüpfende Multifunktionszentrum C-Mine ist das konkrete Ergebnis der Umwandlung einer Industriebrache in ein Zentrum für Unternehmer und andere Besucher. Im September 2010 sollen zwei Konzertsäle, Ausstellungsräume und ein Design-Center eröffnet werden.

    Weitere Informationen

  • RegioStars 2010: Der Industriedesigner

    RegioStars 2010: Der Industriedesigner

    05/01/2010Videoporträt von Michaël Verheyden, Handtaschendesigner in der Region Genk Dieses Video wurde im Rahmen des Projekts „C-Mine“, Preisträger von RegioStars 2010 in der Kategorie „Innovative Nutzung brachliegender Flächen im städtischen Raum“, erstellt.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: John Tomaney

    Open Days 2009:  John Tomaney

    05/10/2009Interview mit John Tomaney von der Universität Newcastle anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. John Tomaney unterstreicht, dass angesichts der Globalisierung neben der Vielfalt der Regionen und Städte auch Zusammenhalt auf europäischer Ebene vonnöten ist.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Astrid Thors

    Open Days 2009: Astrid Thors

    05/10/2009Interview mit Astrid Thors, finnische Ministerin für europäische Angelegenheiten, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Astrid Thors macht deutlich, in welcher Weise die Bekämpfung des Klimawandels, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die sozioökonomische Entwicklung der Regionen trotz der derzeitigen Wirtschaftskrise voranzutreiben sind.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Michael Schneider

    Open Days 2009: Michael Schneider

    05/10/2009Open Days 2009: Interview mit Michael Schneider, Staatssekretär des Landes Sachsen-Anhalt (Deutschland)

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Mario Pezzini

    Open Days 2009: Mario Pezzini

    05/10/2009Interview mit Mario Pezzini von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. In der derzeitigen Situation sind Mario Pezzini zufolge die Regionen am besten in der Lage die Herausforderung „Mit weniger Geld mehr erreichen“ aufzunehmen. Was den Klimawandel anbelangt, erklärt Mario Pezzini, dass die Regionen die Hauptverantwortlichen sind und über die Mittel verfügen, um Lösungen dazu beizutragen.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Jürgen Kropp

    Open Days 2009: Jürgen Kropp

    05/10/2009Interview mit Dr. Jürgen Kropp vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Dr. Kropp spricht über die Bedeutung des Zusammenhalts bezüglich des Kampfes gegen die Erderwärmung.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Luc Van den Brande

    Open Days 2009: Luc Van den Brande

    05/10/2009Interview mit Luc Van den Brande, Präsident des Ausschusses der Regionen, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Luc Van den Brande unterstreicht die Bedeutung der Europäischen Woche der Regionen und Städte als jährliches Forum für Reflexion, Diskussion und Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Beteiligten der europäischen Regionalpolitik – insbesondere im Rahmen dieser siebten Auflage zu den Themen Innovation und Klimawandel.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Jirina Jilkova

    Open Days 2009: Jirina Jilkova

    05/10/2009Interview mit Jirina Jilkova vom Prager Institute for Economics and Environmental Policy (Institut für Wirtschaft und Umweltpolitik) anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Jirina Jilkova erläutert ihren Standpunkt zur EU-Kohäsionspolitik. Nach ihrer Auffassung obliegt den europäischen Städten (verursachen ca. 80 % der CO2-Emissionen) eine tragende Rolle bei der Anpassung an den Klimawandel.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Danuta Hübner

    Open Days 2009: Danuta Hübner

    05/10/2009Interview mit Danuta Hübner, Vorsitzende des Ausschusses für Regionalentwicklung des Europäischen Parlaments, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Danuta Hübner beleuchtet den Zusammenhang zwischen der Wirtschaftskrise und den globalen Herausforderungen wie Globalisierung, Klimawandel, Energieversorgung und Überalterung der Bevölkerung. Sie betont dabei die Wichtigkeit koordinierter Maßnahmen und fordert den Ausschuss der Regionen auf, hierzu einen wesentlichen Beitrag zu leisten.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Mercedes Bresso

    Open Days 2009: Mercedes Bresso

    05/10/2009Interview mit Mercedes Bresso, Präsidentin der Region Piemont (Italien), anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Vicente Alvarez Areces

    Open Days 2009: Vicente Alvarez Areces

    05/10/2009Interview mit Vincente Alberto Alvarez Areces, Präsident der Regierung des Fürstentums Asturien, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Dirk Ahner

    Open Days 2009: Dirk Ahner

    05/10/2009Interview mit Dirk Ahner, Generaldirektor für Regionalpolitik bei der Europäischen Kommission, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Dirk Ahner beleuchtet die Rolle der EU-Kohäsionspolitik vor dem Hintergrund der lokalen Herausforderungen, die sich durch die Wirtschafts- und Finanzkrise sowie den Klimawandel stellen.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Kadri Uustal

    Open Days 2009: Kadri Uustal

    05/10/2009Interview mit Kadri Uustal, Beraterin der Ständigen Vertretung Estlands bei der EU, anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Kadri Uustal weist auf die Auswirkungen der Krise auf die langfristigen politischen Maßnahmen wie die Kohäsionspolitik der EU hin.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Mark Drabenstott

    Open Days 2009: Mark Drabenstott

    05/10/2009Interview mit Mark Drabenstott vom OECD-Ausschuss für Raumentwicklungspolitik anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Mark Drabenstott meint, dass die Regionen eine nachhaltige Antwort auf die Krise beisteuern können. Seiner Ansicht nach muss die EU-Kohäsionspolitik den Regionen ermöglichen, das zu tun, was sie am besten können. Im Rahmen des Kampfes gegen die Erderwärmung ist seiner Meinung nach ein regionaler Ansatz von entscheidender Bedeutung.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Angel de la Fuente

    Open Days 2009: Angel de la Fuente

    05/10/2009Interview mit Angel de la Fuente vom Institut für Wirtschaftsanalyse (IAE-CSIC) anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Die zwei Kernbotschaften von Angel de la Fuente lauten: Die Kohäsionspolitik der EU muss entsprechend ihrem ursprünglichen Ziel, Entwicklungshilfe für die ärmsten Regionen, betrieben werden; es gilt jetzt, sich mehr auf die realen Auswirkungen der Politik als auf ihre finanziellen Aspekte zu konzentrieren.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Philip McCann

    Open Days 2009: Philip McCann

    05/10/2009Interview mit Philip McCann von der Fakultät für Geowissenschaften der Universität Groningen anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Philip McCann erklärt, dass die Krise die Macht des internationalen Marktes vor Augen führt. Die Kohäsionspolitik ist seiner Ansicht nach das Hauptinstrument der EU zur Unterstützung der laufenden Übergangsprozesse.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Benedict Wauters

    Open Days 2009: Benedict Wauters

    05/10/2009Interview mit Benedict Wauters von der flämischen ESF-Kontaktstelle anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Benedict Wauters weist auf die Bedeutung einer klaren Gesamtvision für Europa hin.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Interview mit Pawel Samecki, EU-Kommissar für Regionalpolitik

    Open Days 2009: Interview mit Pawel Samecki, EU-Kommissar für Regionalpolitik

    05/10/2009Interview mit Pawel Samecki, EU-Kommissar für Regionalpolitik, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Pawel Samecki beleuchtet die EU-Kohäsionspolitik und deren Entwicklung vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Fabrizio Barca

    Open Days 2009: Fabrizio Barca

    05/10/2009Interview mit Fabrizio Barca, Leiter der Abteilung Entwicklungspolitik im italienischen Wirtschafts- und Finanzministerium, anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Fabrizio Barca erinnert daran, dass die EU-Kohäsionspolitik im Kontext der Globalisierung Chancen schaffen soll.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Eberhard Jochem

    Open Days 2009: Eberhard Jochem

    05/10/2009Interview mit Eberhard Jochem vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung, Karlsruhe (Deutschland), anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Eberhard Jochem erörtert die Herausforderungen der Kohäsionspolitik vor dem Hintergrund der internationalen Wirtschaftskrise.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Jan Kozlowski

    Open Days 2009: Jan Kozlowski

    05/10/2009Interview mit Jan Kozlowski, Marschall der Woiwodschaft Pommern (Polen), anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Jan Kozlowski spricht über die wichtige Rolle der EU-Kohäsionspolitik und der Strukturfonds, um das Entwicklungs- und Beschäftigungsgefälle zwischen den Regionen zu verringern.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: José Manue Barroso

    Open Days 2009: José Manue Barroso

    05/10/2009José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission: Ansprache und Interview zum Auftakt der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Maud Olofsson

    Open Days 2009: Maud Olofsson

    05/10/2009Interview mit Maud Olofsson, Ministerin für Unternehmen und Energie, Vize-Premierministerin und Vertreterin der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Maud Olofsson macht sich für die Schaffung eines neuen europäischen Wirtschaftsgefüges stark, in dessen Rahmen alle europäischen Ressourcen und Akteure zu mobilisieren sind. Dabei sieht sie die derzeitige Wirtschaftskrise als Chance für ein Umdenken.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Helma Orosz

    Open Days 2009: Helma Orosz

    05/10/2009Interview mit Helma Orosz, Bürgermeisterin von Dresden, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Cécilia Malmström

    Open Days 2009: Cécilia Malmström

    05/10/2009Interview mit Cécilia Malmström, schwedische Ministerin für europäische Angelegenheiten, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Cécilia Malmström plädiert für eine verantwortungsbewusste Globalisierung sowie eine stärkere Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Akteuren der europäischen Wirtschaft, darunter die politischen Instanzen, die KMU sowie die Unternehmer auf regionaler Ebene. Zudem müssen die Herausforderungen des Klimawandels nach ihrer Auffassung auf globaler und lokaler Ebene angegangen werden.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Nikitas Nikitakos

    Open Days 2009: Nikitas Nikitakos

    05/10/2009Interview mit Nikitas Nikitakos von der Universität der Ägäis (Griechenland) anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel. Nikitas Nikitakos betont, wie wichtig es ist, die besonderen Bedürfnisse von Inselregionen im Energie- und Entwicklungsbereich zu berücksichtigen. Dabei verweist er auf die Einzigartigkeit jeder einzelnen Region mit einem Kultur- und Naturerbe, das es zu nutzen gilt, und prägt das Konzept der „grünen Insel“.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Patxi López Álvarez

    Open Days 2009: Patxi López Álvarez

    05/10/2009Interview mit dem Ministerpräsidenten der Autonomen Gemeinschaft Baskenland, Patxi López Álvarez, anlässlich der Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009 vom 5.-8. Oktober 2009 in Brüssel.

    Weitere Informationen

  • Das Projekt Wiels-Brass

    Das Projekt Wiels-Brass

    01/02/2009In diesem Video wird das Projekt Wiels-Brass, im Rahmen des EU-Fonds URBAN II kofinanzierte Stadterneuerungsmaßnahmen in Forest in der Region Brüssel-Hauptstadt (Belgien), vorgestellt. Das Projekt hat durch die Umwandlung einer ehemaligen Brauerei in ein Zentrum für moderne Kunst ein ganzes Stadtviertel aufgewertet.

    Weitere Informationen

  • Das Projekt VLOC

    Das Projekt VLOC

    01/02/2009In diesem Video wird das Projekt VLOC, ein Ausbildungszentrum für die Luftfahrtindustrie im westflämischen Ostende (Belgien), vorgestellt. Es wurde im Jahr 2007 mit Unterstützung des EFRE gestartet und ermöglicht jedes Jahr 200 Personen (Studierenden, Arbeitssuchenden, Ingenieuren und Piloten), in allen Berufsfeldern der Luftfahrt neue Kompetenzen zu erwerben.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Thomas Bender

    Open Days 2009: Thomas Bender

    10/01/2009Interview mit Thomas Bender, Referatsleiter in der Europäischen Kommission für die Koordinierung des Europäischen Sozialfonds (ESF), anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Thomas Bender spricht über den ESF und seine mögliche Rolle in regionaler und lokaler Perspektive.

    Weitere Informationen

  • Open Days 2009: Kay Twitchen

    Open Days 2009: Kay Twitchen

    10/01/2009Interview mit Kay Twitchen, Mitglied des Grafschaftsrats von Essex (Vereinigtes Königreich) und des Ausschusses der Regionen, anlässlich der von 5. bis 8. Oktober 2009 in Brüssel stattgefundenen Europäischen Woche der Regionen und Städte (Open Days) 2009. Kay Twitchen anerkennt zwar die der Europäischen Union angesichts der aktuellen Herausforderungen zufallende Rolle, weist jedoch darauf hin, dass die Regionen und Städte die Hauptakteure sind, weil sie an vorderster Front stehen.

    Weitere Informationen

  • Das Zentrum Cenaero

    Das Zentrum Cenaero

    02/01/2009In diesem Video wird Cenaero, ein Exzellenzzentrum für die Luftfahrtforschung, vorgestellt, das für die wirtschaftliche Entwicklung Walloniens von großer Bedeutung ist. Der Erfolg dieses Zentrums ist hauptsächlich auf die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Universitäten und der Industrie zurückzuführen. Es hat sich dadurch zu einem Vorreiter in Europa im Bereich der digitalen Simulation, insbesondere für Luft- und Raumfahrtsanwendungen, entwickelt.

    Weitere Informationen

  • Das Projekt Energivie

    Das Projekt Energivie

    02/01/2008In diesem Video wird ein innovatives von Benoît Remy in Maisoncelles, in der belgischen Provinz Namur, auf die Beine gestelltes Ökobau-Projekt vorgestellt. Der Aufbau dieses Öko-Dorfs wurde im Rahmen der Regionalpolitik der Europäischen Union kofinanziert.

    Weitere Informationen

 

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert