Navigation path

Additional tools

Porträts

  • Die Kohäsionspolitik der Europäischen Union: Investieren in Ihre Regionen und Städte

    Die Kohäsionspolitik der Europäischen Union: Investieren in Ihre Regionen und Städte

    16/07/2014

    Jedes Jahr investiert die EU mehrere Millionen Euro in Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen, um soziale und wirtschaftliche Unterschiede zwischen den Regionen abzubauen.

    Dieses Video zeigt, wie EU-Investitionen das Wirtschaftswachstum in den einzelnen Regionen ankurbeln und somit das tägliche Leben der Bürger verbessern können.

    Die EU-Kohäsionspolitik hat in den letzten fünf Jahren mehr als 600 000 Arbeitsplätze geschaffen, durch Investitionen in die Berufsbildung die Beschäftigungsmöglichkeiten von bis zu 15 Millionen Menschen pro Jahr verbessert und den Bau von über 25 000 km Straßen und 1800 km Schienen kofinanziert. Außerdem hat sie möglich gemacht, dass weitere 3 Millionen Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser erhielten. Sie unterstützte auch 200 000 kleine und mittlere Unternehmen sowie 61 000 Forschungsprojekte. Und diese Zahlen werden noch steigen, da die Projekte, die in den vergangenen fünf Jahren an den Start gingen, auch weiterhin Ergebnisse hervorbringen werden.

    Ermöglicht wird all dies durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, den Kohäsionsfonds und den Europäischen Sozialfonds, die zusammen mehr als ein Drittel des EU-Haushalts ausmachen.

    Weitere Informationen

  • Directorate-General for Regional and Urban Policy presents its new comic book "Partners"

    Directorate-General for Regional and Urban Policy presents its new comic book

    13/05/2014

    The Directorate-General for Regional and Urban Policy has just published a brand new comic book called ’Partners’ which aims at presenting Regional and Urban Policy through six stories designed to appeal to a young audience. The themes covered in this album are Research & Innovation, Urban Development, Environment, Support to SMEs, Social Inclusion, ICT, Cooperation between regions, Transport, Solidarity between regions in case of natural disasters, etc. These slices of life and stories of men and women were inspired by real EU-funded projects that illustrate the European Union’s contribution to reducing differences in standards of living and supporting the regions in their development.
    This comic is available in FR, EN and NL and can be ordered via EU Bookshop

    Weitere Informationen

  • Trolleybus company Gdynia: CityStar: Nachhaltiger öffentlicher Nahverkehr

    Trolleybus company Gdynia: CityStar: Nachhaltiger öffentlicher Nahverkehr

    31/03/2014

    Dank eines neuen umweltfreundlichen städtischen Verkehrssystems mit innovativen und barrierefreien elektrischen Trolleybussen hat die Stadt Gdingen die Verkehrsbelastung reduziert, Unfallzahlen gesenkt und die Luftqualität verbessert. Die modernen Fahrzeuge haben den Komfort der Fahrgäste verbessert, die Fahrzeiten verkürzt und Vorteile für die lokale Wirtschaft des Städtedreiecks Gdingen, Danzig und Zoppot in Nordpolen gebracht.

    Weitere Informationen über Projekt

     

    Weitere Informationen

  • ART ON CHAIRS - Intelligentes Wachstum : KMU-Innovation

    ART ON CHAIRS - Intelligentes Wachstum : KMU-Innovation

    31/03/2014

    In der nordportugiesischen Stadt Paredes ist die Möbelindustrie seit langem der wichtigste Wirtschaftszweig mit der höchsten Konzentration von Stuhlfabriken in Europa, auf die 65 % der Möbelproduktion in Portugal entfallen. War die Branche früher äußerst produktiv, so gilt sie mittlerweile als altmodisch und konservativ. Das Projekt „Art on Chairs“ hat dieser Traditionsindustrie neues Leben eingehaucht, indem es Verbindungen mit der Welt der Designer geschaffen und das Stuhlmacherhandwerk zur Kunst erhoben hat. Diese Zusammenarbeit hat die Kreativität in der Branche neu entfacht, die Produktivität gesteigert und das internationale Exportgeschäft angekurbelt.

    Weitere Informationen über Projekt

    Weitere Informationen

  • BEACON - Grünes Wachstum: Arbeitsplätze durch Bio-Ökonomie

    BEACON - Grünes Wachstum: Arbeitsplätze durch Bio-Ökonomie

    31/03/2014

    Das Projekt „BEACON“ stellt sich einer großen Herausforderung für Europa: Es entwickelt neue Technologien zur Deckung des wachsenden Bedarfs an Energie und Ressourcen. Das Projekt konzentriert sich auf Bioraffinerie: ein Prozess, bei dem nicht als Lebensmittel bestimmte Feldfrüchte genutzt werden, um Biomasse zu erzeugen, die wiederum anstelle von Rohöl weiterverarbeitet wird. Durch die Produktion erneuerbarer Erzeugnisse aus Biomasse bietet das Projekt eine grüne Alternative zu umweltverschmutzenden fossilen Brennstoffen und hilft Europa, seine Treibhausgasemissionen zu senken. Diese von Pioniergeist getragene Initiative lenkt Investitionen in eine der ärmsten Regionen des Vereinigten Königreichs und schafft enorm wichtige Arbeitsplätze und Know-how auf höchstem Niveau.

    Weitere Informationen über Projekt

     

    Weitere Informationen

  • Fifteen Cornwall - Inklusives Wachstum: Arbeitsplätze für die junge Generation

    Fifteen Cornwall - Inklusives Wachstum: Arbeitsplätze für die junge Generation

    31/03/2014

    Die Leidenschaft für das Kochen verändert das Leben junger Menschen in einer der ärmsten Gegenden Englands. Inspiriert durch Starkoch Jamie Oliver ist das Restaurant „Fifteen Cornwall“ Teil eines öffentlich-privaten Sozialunternehmens, das benachteiligten, arbeitslosen 16- bis 24-Jährigen eine Chance gibt, eine Kochausbildung zu absolvieren. In diesem bahnbrechenden Projekt wurden fast 130 junge Menschen ausgebildet, von denen viele durch schwerwiegende Probleme, wie Straffälligkeit, Drogen- und Medikamentenmissbrauch, psychische Erkrankungen oder Behinderungen, belastet sind. Jedes Jahr investiert das Projekt etwa 1,2 Mio. EUR in die lokale Wirtschaft und unterstützt dadurch örtliche Lieferanten und die Produktion hochwertiger Lebensmittel auf lokaler Ebene.

    Weitere Informationen über Projekt

    Weitere Informationen

  • RegioStars Awards 2014

    RegioStars Awards 2014

    21/03/2014

    Die EU-Regionalpolitik hilft Europas Regionen, gemeinsam voranzuschreiten. Sie kurbelt Wirtschaftswachstum, Wettbewerbsfähigkeit und die Schaffung von Arbeitsplätzen an – indem sie jährlich Milliarden Euro in Tausende innovative und ehrgeizige Projekte in ganz Europa investiert. Die RegioStars Awards werden 19 Finalisten ehren und das inspirierendste EU co-finanzierte Projekt als RegioStars-Gewinner ausgewählen.

    Weitere Informationen

  • EU Strategy for the Baltic Sea Region - Cooperating together for our region

    EU Strategy for the Baltic Sea Region - Cooperating together for our region

    11/11/2013

    Counting 8 EU countries and 85 million inhabitants, the Baltic Sea region faces common environmental, economic and social challenges which can only be met by working together. This short video explains how, since 2009, the European Union Strategy for the Baltic Sea Region strives to shape this area into a regional cooperation model for the whole EU, addressing common challenges and opportunities to save the sea, connect the region and increase prosperity.

    Weitere Informationen

  • REGIO STARS 2013 winner – Smart Growth: Science and Technology Park of the University of Porto (UPTEC) - North of Portugal (Norte), Portugal

    REGIO STARS 2013 winner – Smart Growth: Science and Technology Park of the University of Porto (UPTEC) - North of Portugal (Norte), Portugal

    31/01/2013The Science and Technology Park of the University of Porto, UPTEC, is an outstanding example of how to bring academic knowledge and business closer together, through its strategy of sharing research findings and fostering local entrepreneurship. It is helping to turn the northern region of Portugal into a centre for innovation. Co-financed by the European Regional Development Fund, the project is spreading modern, structural change across the north of Portugal, demonstrating how active universities in previously poorer regions of Europe can lead the move to smart growth.

    Weitere Informationen

  • Regional policy for real people – Testimonial by Vera Santos, dancer, in Porto (Portugal)

    Regional policy for real people – Testimonial by Vera Santos, dancer, in Porto (Portugal)

    31/01/2013Vera Santos lives near Porto’s Creative Industries Centre and works as a contemporary dance teacher. More recently she has been developing training tools through the work of dance, in the area of entrepreneurship associated with creativity, thanks to the EU-funded UPTEC project.

    Weitere Informationen

  • REGIO STARS 2013 winner – Sustainable Growth: ENWORKS Resource Efficiency Support - North West England, UK

    REGIO STARS 2013 winner – Sustainable Growth: ENWORKS Resource Efficiency Support - North West England, UK

    31/01/2013

    ENWORKS, in Manchester, is a unique environmental advice and support service that helps companies in the north west of England to make better use of increasingly scarce resources. Since 2007, with co-financing from the European Regional Development Fund, it has advised 4 000 small businesses, helping them to make annual savings of more than €16 million through resource efficiency, to cut 34 000 tonnes of CO2 emissions a year, and to create or save 967 jobs. ENWORKS shows how green innovation can boost productivity, cut costs and increase profits.

    Weitere Informationen

  • Regional policy for real people – Testimonial by Darren Beard, employee of Cleanbake, in Lancashire (UK)

    Regional policy for real people – Testimonial by Darren Beard, employee of Cleanbake, in Lancashire (UK)

    31/01/2013Training followed by Darren Beard thanks to the EU-funded ENWORKS project has allowed this worker to make a useful contribution to environmentally friendly industrial practices.

    Weitere Informationen

  • Regional policy for real people – Testimonial by Mirosław Bancerz, maintenance worker in Elblag (Poland)

    Regional policy for real people – Testimonial by Mirosław Bancerz, maintenance worker in Elblag (Poland)

    31/01/2013Mirosław Bancerz lost his job as a heavy goods vehicle driver when he started to develop glaucoma at the age of 58. But thanks to the EU-funded Individual Employment Paths project, he acquired new electrical and maintenance skills, and now works as caretaker for a housing cooperative.

    Weitere Informationen

  • REGIO STARS 2013 winner – CityStar

    REGIO STARS 2013 winner – CityStar

    31/01/2013Offering local people the opportunity to take decisions about their own neighbourhoods can help transform deprived city areas into more agreeable places to live. In Germany, Berlin’s Neighbourhood Management programme has proved that this approach works, by sharing responsibility for local development with Neighbourhood Councils. This innovative project, co-financed by the European Regional Development Fund, helps people to build partnerships and revitalise their urban environment. It is enabling Berlin to become a ‘socially integrative city’.

    Weitere Informationen

  • REGIO STARS 2013 winner – Inclusive Growth: INDIVIDUAL EMPLOYMENT PATHS – Warmińsko-Mazurskie, Poland

    REGIO STARS 2013 winner – Inclusive Growth: INDIVIDUAL EMPLOYMENT PATHS – Warmińsko-Mazurskie, Poland

    31/01/2013

    Many obstacles make it hard for people to find a job when they are over 45, have been out of work for some time, or have disabilities or health problems. The Individual Employment Paths project in Elblag, northern Poland, offers the expert assistance these people need to overcome the barriers and secure fulfilling occupations. Individual Employment Paths, co-funded by the European Social Fund, contributes to the EU’s cohesion policy objective of economic growth and job creation.

    Weitere Informationen

  • Regional policy for real people – Testimonial by Ahmet Taner, head of the Alevi community in Berlin (Germany)

    Regional policy for real people – Testimonial by Ahmet Taner, head of the Alevi community in Berlin (Germany)

    31/01/2013

    Ahmet Taner, head of the Alevi Muslim community in Berlin, is proud of helping his community participate in the social life of the city thanks to the EU-funded Neighbourhood Management initiative in Berlin.

    Weitere Informationen

  • Rural-urban partnership: key to a prosperous future for Europe

    Rural-urban partnership: key to a prosperous future for Europe

    29/08/2012

    Europe is a complex patchwork of urban and rural areas, where people live in different ways but face common challenges. City- and country-dwellers are mutually dependent, and both sides need to cooperate to achieve a sustainable future for everyone. The European Union’s Rurban initiative fosters formal and informal partnerships around a whole string of issues such as research and innovation, energy, water supply, food production, transport, tourism and leisure, and many more. Through its cohesion policy, the EU invests more than one-third of its budget in promoting smart, sustainable and inclusive development across Europe. The aim is for all regions, whether urban or rural, to have equal access to the benefits of growth.

    Weitere Informationen

  • Rurban – Finland: Broadband Services for rural areas in Central Finland

    Rurban – Finland: Broadband Services for rural areas in Central Finland

    29/08/2012In sparsely populated Central Finland, inter-municipal co-operation is a long-standing tradition, with communities entering into voluntary agreements when necessary to provide key services. The European Commission, through the European Regional Development Fund is encouraging co-operative initiatives in Central Finland, including the development of more widespread broadband communications. This kind of action, reaching out to citizens in outlying areas, contributes to achieving the goal of 'smart and inclusive growth'.

    Weitere Informationen

  • Rurban – Germany

    Rurban – Germany

    29/08/2012In today's Europe, rural-urban relations can be complex and challenging. In the Metropolitan Region of Nuremberg, in Germany, rural-urban partnerships, with support from the European Commission via the European Regional Development Fund (ERDF), are offering new opportunities in the fields of food production, tourism and energy supply.

    Weitere Informationen

  • Rurban - Italy: Pooling the resources of Italy’s cities and rural communities

    Rurban - Italy: Pooling the resources of Italy’s cities and rural communities

    29/08/2012In the province of Forlì-Cesena, in central Italy, the European Union has helped a network of medium-sized cities and rural areas to share resources, encouraging sustainable growth and improving the local quality of life. The University of Bologna’s centre for food and agro-industrial research is based in Cesena. Part-financed by the EU, it helps local businesses and food growers to improve their products and boost exports, through research, advice and cooperation.

    Weitere Informationen

  • Petra Könighofer from Eco World Styria - RegioStars 2012

    Petra Könighofer from Eco World Styria - RegioStars 2012

    13/06/2012A portrait of Petra Könighofer from Eco World Styria Eco World Styria started up in 2005, in Austria’s Styria region, with the aim of creating a location for the development of innovative green businesses, able to compete with the best at a global level. Since then, it has established itself as a ground breaker in developing clean, environmentally friendly technologies. By encouraging cleantech companies with innovative ideas, this outstanding project has helped create 5 000 jobs and grow the local economy. These local firms have expanded their workforce by over 10% a year, on average. Winner of the RegioStars 2012 Award - Smart Growth category

    Weitere Informationen

  • Georgina MacLeod, the O4O project

    Georgina MacLeod, the O4O project

    13/06/2012Testimonial of Georgina MacLeod about the O4O project. People in the EU are living longer than ever, and the proportion of the population aged over 55 is growing all the time. In some rural areas on the fringes of northern Europe, many pensioners live by themselves, and risk becoming isolated and marginalised if public transport and other services are not available and they cannot afford special care. In these remote regions, skilled staff, such as carers and nurses, are often hard to recruit and retain. The O4O project – Older people for Older people – co-financed by the European Union, responded to this challenge, using existing skills and experience within ageing communities. O4O shows older people how they can take responsibility for providing the services they need, and organises support across rural Scotland, Finland, Greenland, Northern Ireland and Sweden. At a time when public spending is under pressure in many parts of the EU, the project demonstrates how vital networks and facilities can be maintained in a way that also encourages older people to stay active and make an important contribution to society. Winner of the RegioStars 2012 Award, Inclusive Growth category

    Weitere Informationen

  • Trixie Neilson from GRaBS project

    Trixie Neilson from GRaBS project

    13/06/2012Testimonial of Trixie Neilson from GRaBS project. Urban areas are particularly vulnerable to the effects of climate change. To enable European towns and cities to adapt successfully to the challenges of extreme weather and warming temperatures, and to achieve sustainable growth, local people need to be consulted and actively involved in improving their environment. The GRaBS project – Green and Blue Space Adaptation for Urban Areas and Eco-towns – focused on ‘green’ open spaces and ‘blue’ water resources. Trees and grasslands, for example, help to lower temperatures in towns, through evaporation. The project worked with local communities, helping them to improve their own environment and create healthier, safer and more pleasant living spaces for everyone. Winner of RegioStars 2012 Award - SUSTAINABLE GROWTH category

    Weitere Informationen

  • Bledi Zuta, the SÖM project

    Bledi Zuta, the SÖM project

    13/06/2012Testimonial of Bledi Zuta, the SÖM project There is no simple solution for regenerating run-down urban areas. But in South East Malmö, Sweden, a neighbourhood with a population of 80 000, the SÖM project offered an outstanding example of how measures working together can bring new hope to a depressed community. The project started by analysing the needs of local people in four of Malmö’s poorer areas. This generated 10 projects on issues such as social integration, local growth and job creation. Partnership was key to success, so the project built a network of public and private participants; contacting businesses, universities, property owners, NGOs and community groups. Within a year, they created a coordination platform to ensure the best use of EU structural funding. Winner of Regiostars 2012 Award, Citystar category

    Weitere Informationen

  • LABEL: Uwe Restetzki (Porträt)

    LABEL: Uwe Restetzki (Porträt)

    01/10/2011Gegenstand dieses Videos ist die Arbeit von Uwe Restetzki, dem Leiter der Feuerwehr Görlitz, Deutschland. Sehen Sie selbst, wie das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützte Projekt LABEL Restetzkis Einheit ermöglicht hat, den Hochwasserschutz für die Bevölkerung an der Neiße zu verbessern.

    Weitere Informationen

  • LABEL: Vladimir Žák (Porträt)

    LABEL: Vladimir Žák (Porträt)

    01/10/2011In diesem Video wird die Arbeit von Vladimir Žák, dem Leiter der Marina von Tynec in der Tschechischen Republik, vorgestellt. Sehen Sie selbst, wie die Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für das Projekt LABEL ermöglichte, diese Marina zu bauen und durch die Anpflanzung eines Überschwemmungswalds entlang der Elbe weiter auszudehnen.

    Weitere Informationen

  • ROMA: Ioan Lakatos (Porträt)

    ROMA: Ioan Lakatos (Porträt)

    01/10/2011In diesem Videoporträt schildert Ioan Lakatos, welche Rolle das vom EFRE finanzierte ROMA-Projekt für sein Unternehmen spielt. Als Roma gelang es Ioan, 200 Roma im Komitat Bihor davon zu überzeugen, sich einem Einstellungstest zu unterziehen. Für das Projekt ist er aus zwei Gründen dankbar: Zum einen kann er so als Arbeitgeber die richtigen Profile auswählen und zum anderen stellt es seiner Auffassung nach eine große Chance für die Gemeinschaft der Roma dar.

    Weitere Informationen

  • UGR: Christian Wagner (Porträt)

    UGR: Christian Wagner (Porträt)

    01/10/2011In diesem Videoporträt erläutert der Professor für Experimentalphysik Christian Wagner, wie sich das UGR-Projekt auf sein und das Leben einiger Studenten auswirkt. Als Hochschuldozent trifft er immer wieder Studenten, die in ihren ersten beiden Jahre in Nancy oder Luxemburg studieren und sich dann im dritten Studienjahr an der Universität des Saarlandes einschreiben, wo er unterrichtet. Das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützte UGR-Projekt ist für ihn und die Studenten gleichermaßen wichtig, zumal es ein harmonisiertes Benotungssystem bietet und Verwaltungsformalitäten vereinfacht. Seit Beginn des Projekts hat Wagner zahlreiche Verbesserungen und eine Erleichterung seines Arbeitsalltags beobachtet.

    Weitere Informationen

  • UGR: Françoise Lartillot (Porträt)

    UGR: Françoise Lartillot (Porträt)

    01/10/2011In diesem Videoportrait erläutert Françoise Lartillot, Professorin und Forscherin an der Metzer Paul Verlaine-Universität, wie das UGR-Projekt ihre Arbeit verändert hat. So ist es ihr und anderen Forschern künftig möglich, gemeinsame Projekte aufzubauen. Nach ihrer Auffassung stellt das UGR-Projekt eine große Bereicherung dar – insbesondere durch die damit verbundenen Kontaktmöglichkeiten.

    Weitere Informationen

  • UGR: Sven Clément (Porträt)

    UGR: Sven Clément (Porträt)

    01/10/2011Gegenstand dieses Videoporträts ist Sven Clément, der an der Universität Saarbrücken im dritten Jahr Wirtschaftsinformatik studiert und erläutert, welche Vorteile das UGR-Projekt für sein Studium bietet. Beispielsweise ist es für ihn durch das vom EFRE unterstützte Projekt einfacher, seine Noten einzusehen. Außerdem kann er kostenlos die Bibliotheken aller Mitgliedsuniversitäten benutzen. Und schließlich fördert der interkulturelle Aspekt des UGR-Projekts sein Verständnis für die Menschen, mit denen er möglicherweise zusammenarbeitet, darunter Franzosen, Belgier, Deutsche oder Luxemburger.

    Weitere Informationen

  • UGR: Pascale Renders (Porträt)

    UGR: Pascale Renders (Porträt)

    01/10/2011In diesem Videoporträt schildert die junge belgische Doktorandin der Universitäten Lüttich und Nancy, Pascale Renders, um wie viel einfacher ihre Promotion gewesen wäre, wenn es das Projekt der Universität der Großregion (UGR) bereits gegeben hätte, als sie sich an der Universität Nancy einschrieb und sich um ein Stipendium für ihre Doktorarbeit bewarb. Dank der UGR gehören Pascales Schwierigkeiten sowie die Frage der universitätsübergreifenden Mobilität inzwischen der Vergangenheit an. Das UGR-Projekt wird von der EU über den Europäischen Fonds für regionale Unterstützung (EFRE) gefördert.

    Weitere Informationen

  • ROMA: Daroczi Zoltanne (Porträt)

    ROMA: Daroczi Zoltanne (Porträt)

    01/10/2011Dieses Video erzählt die Geschichte von Daroczi Zoltanne, einer Einwohnerin der ungarischen Stadt Biharkeresztes. Als Mutter von zwei Kindern durchlebte Daroczi eine schwere Zeit, nachdem sie ihre Stelle in einer Kinderbetreuungsstätte verloren hatte. Doch dank des vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützten Roma-Projekts war sie in der Lage, eine neue Beschäftigung als Sozialarbeiterin zu finden. Dies war auch positiv für die Lebenssituation ihrer Kinder, die inzwischen eine bessere Schule besuchen.

    Weitere Informationen

  • RegioStars Awards 2011: system management for innovative platforms (SLIM) (story)

    RegioStars Awards 2011: system management for innovative platforms (SLIM) (story)

    23/06/2011In this video story, Rikard Boström, a young computer software designer, tells us how he found a job directly linked to both his education and career ambitions. While still a student at the University of Karlstad (Sweden), Rikard had the opportunity to make contact with the Tieto company, his current employer, at a gathering of students and businesses specialising in telecommunications and information technologies. This gathering, organised by ‘Compare Testlab’, a foundation directly supported by the EU through the European Regional Development Fund (ERDF), led to a traineeship and a dissertation which then turned into a job offer.

    Weitere Informationen

  • RegioStars Awards 2011: Amsterdam Smart City (story)

    RegioStars Awards 2011: Amsterdam Smart City (story)

    23/06/2011This video tells the story of Wim Kuiper, a resident of Geuzenveld in Amsterdam, who, along with his wife, is involved in the ‘Smart Meter’ scheme (one of various pilot-projects initiated as part of the ‘Amsterdam Smart City’ programme) co-funded by the EU under the European Regional Development Fund (ERDF). His testimony tells us more about a technology (based on inserting a smart card in the meter) which allows the couple to keep a detailed eye on their consumption and, as a result, to regulate it better.

    Weitere Informationen

  • RegioStars Awards 2011: Growth in environmental marine science (GEMS) (story)

    RegioStars Awards 2011: Growth in environmental marine science (GEMS) (story)

    23/06/2011

    In this video story, Richard Wynn-Ellisan, an engineering student at Llandrillo College in north Wales, tells us how he discovered and joined the Bridge Marine Science Group, supported by the EU as part of the GEMS project (Growth in Environmental Marine Science) and co-funded through the European Regional Development Fund (ERDF). This experience has enabled him to gain a foothold in the professional sector without waiting until the end of his studies, when he hopes eventually to set up his own wholesale fishing business in the region.

    Weitere Informationen

  • RegioStars Awards 2011: Innovative and sustainable mobility (CIVITAS) (story)

    RegioStars Awards 2011: Innovative and sustainable mobility  (CIVITAS) (story)

    23/06/2011In this video portrait, Eugenia Vasconcelos, a native and resident of Funchal, explains how the introduction of a bus route near her home has changed her life. Today, at nearly 80 years of age, she is rediscovering the freedom she had as a teenager: going out, moving around, getting together with other people, and so on. This achievement falls within the framework of an innovative and sustainable mobility policy implemented by the local authorities and given direct support by the EU.

    Weitere Informationen

  • Donaubrücke 2: Mitroi Nicolae Daniel (Videoporträt)

    Donaubrücke 2: Mitroi Nicolae Daniel (Videoporträt)

    08/12/2010Dieses Videoporträt stellt Mitroi Nicolae Daniel aus Calafat, Vorarbeiter auf der Baustelle der Donaubrücke 2, vor. Dank des im Rahmen von EFRE kofinanzierten Projekts hat er wie viele andere auch eine Stelle gefunden, die ihm neue Perspektiven eröffnet. Er arbeitet an der Errichtung der unterirdischen Leitungen zur Begrenzung des Wasserstaus mit und kann sich dabei wertvolle Kompetenzen aneignen.

    Weitere Informationen

  • NEWADA: László Szabo (Videoporträt)

    NEWADA: László Szabo (Videoporträt)

    08/12/2010Dieses Videoporträt stellt László Szabo, Zollbeamter aus Mohacs, einer Kleinstadt im Dreiländereck von Ungarn, Serbien und Kroatien, vor. Dank des im Rahmen von EFRE kofinanzierten Projekts NEWADA wurden die Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit mit seinem serbischen und kroatischen Kollegen jetzt modernisiert.

    Weitere Informationen

  • Danubeparks: Matthias Schmidt (Videoporträt)

    Danubeparks: Matthias Schmidt (Videoporträt)

    08/12/2010Dieses Videoporträt stellt Matthias Schmidt, einen der zahlreichen, am Projekt Danubeparks beteiligten Wissenschaftler, vor. Der Vogelkundler und wissenschaftliche Mitarbeiter von Birdlife Austria stammt aus dem Donauraum und trägt aktiv zur Renaturierung der Flussufer bei. Er hat insbesondere eine zweijährige Studie über zwei durch den Bau eines Staudamms bedrohte Vogelarten durchgeführt.

    Weitere Informationen

  • Donau-Limes: Péter Czukor (Videoporträt)

    Donau-Limes: Péter Czukor (Videoporträt)

    08/12/2010Dieses Videoporträt stellt Péter Czukor, Archäologiestudent aus Ungarn, vor. Dank des von EFRE kofinanzierten Projekts kann er sich vor Ort mit neuen Ausgrabungsmethoden vertraut machen.

    Weitere Informationen

  • RegioStars 2010: Mikrofinanzierung (Videoporträt)

    RegioStars 2010: Mikrofinanzierung (Videoporträt)

    01/05/2010Porträt von Amal Jasm, einer aus Kurdistan stammenden und im schwedischen Katrineholm ansässigen Unternehmerin.Die Existenzgründung ist in Schweden mit einem hohen Verwaltungsaufwand verbunden. Das von der Regionalpolitik der EU unterstützte Projekt „Mikrofinanzierung“ hat ihr geholfen, dies zu meistern. Dieses Video wurde im Rahmen des Projekts „Mikrofinanzierung“, Sieger der Kategorie „Integration von Migranten und Randgruppen in städtischen Gebieten“ von RegioStars 2010, erstellt.

    Weitere Informationen

  • Der Taxifahrer

    Der Taxifahrer

    07/01/2010José Manuel Ruiz Garcia erläutert, inwieweit sich Regionalpolitik positiv auf seine Arbeit ausgewirkt hat. José Manuel Ruiz Garcia arbeitet als Taxifahrer in der spanischen Stadt Cádiz (Andalusien) und weiß, wie seine Heimatstadt vor und nach dem Umbau der Eisenbahnlinie – die nunmehr unterirdisch verläuft und mithilfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) modernisiert wurde – aussah. Heutzutage kann er von echter Mobilität in seiner Stadt sprechen und die Probleme der Vergangenheit hinter sich lassen.

    Weitere Informationen

  • RegioStars 2010: Der Industriedesigner

    RegioStars 2010: Der Industriedesigner

    05/01/2010Videoporträt von Michaël Verheyden, Handtaschendesigner in der Region Genk Dieses Video wurde im Rahmen des Projekts „C-Mine“, Preisträger von RegioStars 2010 in der Kategorie „Innovative Nutzung brachliegender Flächen im städtischen Raum“, erstellt.

    Weitere Informationen

  • RegioStars 2010: Projekt „Neues Geschäftsmodell“ (Videoporträt)

    RegioStars 2010: Projekt „Neues Geschäftsmodell“ (Videoporträt)

    05/01/2010Videoporträt des Rentners Günter Lohr, der mit chronischen Gesundheitsproblemen zu kämpfen und am telemedizinischen Projekt teilgenommen hat. Dieses Video wurde im Rahmen des Projekts „Neues Geschäftsmodell“, Preisträger von RegioStars 2010 in der Kategorie „IKT-Anwendungen von und für Unternehmen“, erstellt.

    Weitere Informationen

  • RegioStars 2010 : Computerkompetenz (Videoporträt)

    RegioStars 2010 : Computerkompetenz (Videoporträt)

    05/01/2010Videoporträt von Edvardas Gurčinas, ehemaliger Ingenieur, Einwohner der Region Vilnius Dieses Video wurde im Rahmen des Projekts „Computerkompetenz“, Preisträger von RegioStars 2010 in der Kategorie „IKT-Anwendungen im Bereich digitale Integration“, erstellt.

    Weitere Informationen

  • Der Industriedesigner

    Der Industriedesigner

    01/07/2007Michael Ketschler erklärt, wie er beruflich von der Regionalpolitik profitiert hat. Michael Ketschler ist Industriedesigner in einem österreichischen Unternehmen, das ein vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziell unterstütztes Projekt entwickelt hat, dem er letztlich seine Einstellung verdankt.

    Weitere Informationen

  • Der Fischer

    Der Fischer

    01/07/2007Peter Ďuroška erklärt, wie er in seinem Arbeitsumfeld von der Regionalpolitik profitieren konnte. Peter Ďuroška ist seit 22 Jahren in der Slowakei als Fischer aktiv. Lange Zeit hat die Gewässerverschmutzung jedoch die Ausübung seines Berufs beeinträchtigt. Heute zählen die Gewässer seiner Region mit Hilfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zu den saubersten in Europa.

    Weitere Informationen

 

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert