Navigation path

Additional tools

Spezielle Unterstützungsinstrumente

JESSICA (Joint European Support for Sustainable Investment in City Areas)

Was ist JESSICA?

JESSICA steht für gemeinsame europäische Unterstützung für nachhaltige Investitionen in Stadtgebiete und ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die in Zusammenarbeit mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) und der Entwicklungsbank des Europarats (CEB) entwickelt wurde. Gefördert werden nachhaltige Stadtentwicklung und Sanierung durch Finanzinstrumente.

Die EU-Mitgliedstaaten haben die Möglichkeit, einen Teil ihrer EU-Strukturfondsmittel in revolvierende Fonds zu investieren, damit Finanzressourcen wiederverwertet und Investitionen in europäische Stadtgebiete gefördert werden.

Welche Unterstützung bietet JESSICA?

JESSICA fördert nachhaltige Stadtentwicklung durch Unterstützung von Projekten in folgenden Bereichen:

  • urbane Infrastruktur, d. h. Verkehr, Wasser/Abwasser, Energie
  • Kulturerbe bzw. Kulturstätten für Tourismus oder sonstige nachhaltige Nutzungsformen
  • Sanierung brachliegender Flächen, einschließlich Räumung und Dekontaminierung
  • Schaffung neuer Geschäftsflächen für KMU, IT und/oder FuE-Sektoren
  • akademische Gebäude für medizinische, biotechnologische und sonstige Facheinrichtungen
  • Verbesserungen der Energieeffizienz

Wie funktioniert JESSICA?

Beiträge des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) fließen in so genannte Stadtentwicklungsfonds (UDF). Diese wiederum investieren die Gelder in öffentlich-private Partnerschaften oder sonstige Projekte, die Bestandteil eines integrierten Plans für nachhaltige Stadtentwicklung sind. Die Investitionen können in Form von Kapital, Darlehen und/oder Garantien erfolgen.

Ebenso haben die Verwaltungsbehörden die Möglichkeit, Gelder in UDFs mithilfe von Holdingfonds (HFs) zu bündeln, die für Investitionen in mehrere UDFs eingerichtet werden.

Auch wenn das nicht vorgeschrieben ist, können die Verwaltungsbehörden hierdurch bestimmte zur Implementierung von JESSICA erforderliche Aufgaben auf Fachleute übertragen.

Da es sich um Revolving-Instrumente handelt, werden die Anlageerträge wieder in neue Stadtentwicklungsprojekte investiert. Auf diese Weise lassen sich öffentliche Gelder wiederverwerten und Nachhaltigkeit fördern. Zudem schont dies EU-Ressourcen und nationale öffentliche Gelder.

Welche Vorteile bietet die Anwendung von JESSICA?

  • Nachhaltigkeit: Finanzinstrumente wie JESSICA basieren auf rückzahlbaren Investitionshilfen durch die Strukturfonds. Die dabei generierten Renditen fließen an die Investoren zurück. Dies stellt eine nachhaltigere Alternative zu den traditionellen zuschussorientierten Hilfen dar.
  • Fremdkapitalaufnahme: Durch die Kombination von Strukturfonds mit zusätzlichen, ggf. bereits vorhandenen Investitionsquellen erhöht JESSICA die Ressourcen. Auf diese Weise lassen sich mehr Projekte unterstützen.
  • Flexibilität: JESSICA bietet Flexibilität – und das sowohl im Hinblick auf die Struktur als auch die Nutzung der Gelder. Möglich sind Investitionen in Form von Kapital, Anleihen oder Garantien, die sich auf die spezifischen Anforderungen bestimmter Länder und Regionen zuschneiden lassen.
  • Fachwissen: Durch JESSICA können die Verwaltungsbehörden der Strukturfonds und die Städte mit dem Banken- und Privatsektor zusammenarbeiten. Dies setzt weitere Mittel frei und wertet die technischen und finanziellen Kapazitäten bei der Projektimplementierung und -verwaltung auf.
  • Partnerschaften: JESSICA geht auf eine Partnerschaft zwischen der Kommission, der EIB und der CEB zurück. Ebenso kann JESSICA die Zusammenarbeit zwischen Ländern, Regionen, Städten, der EIB, der CEB, sonstigen Banken und Investoren entscheidend fördern, um gegen die Probleme von Stadtgebieten anzugehen.

JESSICA Networking Platform

Die JESSICA Networking Platform English wurde 2009 von der Kommission (GD Regionalpolitik) in Zusammenarbeit mit der EIB/CEB und dem EIF eingeführt, um die Umsetzung von JESSICA zu unterstützen.

Veranstaltungen

Hintergrundinformationen

  • Vereinbarung zwischen der Europäischen Kommission, der Europäischen Investitionsbank und der Entwicklungsbank des Europarats: Ein koordinierter Ansatz für die Finanzierung von städtischer Erneuerung und Entwicklung für den Programmzeitraum 2007-2013 der Strukturfonds der Gemeinschaft pdf English
  • JESSICA-Evaluierungsstudien English, in denen der Markt für Finanzinstrumente untersucht wird, um nachhaltige Stadtentwicklung zu unterstützen und Empfehlungen bzw. Vorschläge für angemessene Maßnahmen in den Mitgliedstaaten und betroffenen Regionen zu fördern.
  • Horizontale Studien im Rahmen von JESSICA mit Leitlinien zu operativen Fragen für alle Interessengruppen English
  • Rechtsvorschriften und Leitlinien English für Finanzinstrumente.
  • JESSICA implementation in the EU Member States. State of play (November 2011)pdf English
  • Financial Engineering Instruments Implemented by Member States with ERDF Contributions. Synthesis Report pdf English Annexes pdf English
  • Financial Instruments in Cohesion Policy - SWD(2012) 36 final Commission staff working document, 27/02/2012 pdf English
  • Summary report on the progress made in financing and implementing financial engineering instruments co-financed by Structural Funds. Programming period 2007-2013 (Situation as at 31 December 2011) pdf English
    • Annex 1 pdf English
    • Annex 2 pdf English
  • Financial Instruments: A Stock-taking Exercise in Preparation for the 2014-2020 Programming Period pdf English - TA Survey Analysis pdf English
  • Summary of data on the progress made in financing and implementing financial engineering instruments reported by the managing authorities in accordance with Article 67(2)(j) of Council Regulation (EC) No 1083/2006. Programming period 2007-2013 (situation as at 31 December 2012) pdf English

Links

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert