Navigation path

Additional tools

Spezielle Unterstützungsinstrumente

JEREMIE (Joint European Resources for Micro to medium Enterprises)

Was ist JEREMIE?

JEREMIE bedeutet so viel wie gemeinsame europäische Mittel für kleinste und mittlere Unternehmen und ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Investitionsfonds entwickelt wurde. Ziel ist, zuschussfreie Finanzinstrumente zu fördern, um KMU über Strukturfondsmaßnahmen einen besseren Zugang zu Finanzierungen zu ermöglichen.

Welche Unterstützung bietet JEREMIE?

Die EU-Mitgliedstaaten können einen Teil ihrer EU-Strukturfondsmittel verwenden, um in revolvierende Instrumente wie Wagniskapital, Darlehen oder Garantiefonds zu investieren.

Die Mittel können folgenden Zwecken dienen:

  • Schaffung neuer bzw. Expansion vorhandener Unternehmen;
  • Zugang zu Anlagekapital für Unternehmen (insbesondere KMU), um ihre Geschäftstätigkeit aufzuwerten und zu diversifizieren sowie neue Produkte zu entwickeln und den Zugang zu Märkten zu sichern und zu erweitern;
  • unternehmensorientierte Forschung und Entwicklung, Technologietransfer, Innovation und Unternehmertum;
  • technologische Modernisierung von Produktionsstrukturen, um die Ziele einer kohlenstoffarmen Wirtschaft umzusetzen;
  • produktivitätssteigernde Investitionen, die nachhaltige Arbeitsplätze generieren und erhalten.

Wie funktioniert JEREMIE?

Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) werden für Darlehen, Garantien oder Wagniskapitalfonds eingesetzt, um Investitionen in Unternehmen zu ermöglichen. Diese Investitionen können in Form von Kapital, Darlehen und/oder Garantien erfolgen.

Hieraus resultierende Anlageerträge werden erneut in die Unternehmen investiert. Dies ermöglicht, einen Kapitalpool mehrmals zu nutzen, öffentliche Gelder wiederzuverwerten und Fremdmittel aufzunehmen. Außerdem lassen sich so Nachhaltigkeit und Nutzen öffentlicher Gelder für KMU erhöhen.

Ebenso haben die Verwaltungsbehörden die Möglichkeit, Programmressourcen mithilfe von Holdingfonds (HFs) zu bündeln, die für Investitionen in mehrere Anlagefonds eingerichtet werden. Auch wenn das nicht vorgeschrieben ist, können die Verwaltungsbehörden hierdurch bestimmte zur Implementierung von JEREMIE erforderliche Aufgaben auf Fachleute übertragen.

Welche Vorteile bietet die Anwendung von JEREMIE?

  • Nachhaltigkeit: Die Finanzinstrumente basieren auf rückzahlbaren Investitionshilfen durch die Strukturfonds. Die dabei generierten Renditen fließen an die Investoren zurück. Dies stellt eine nachhaltigere Alternative zu den traditionellen zuschussorientierten Hilfen dar.
  • Fremdkapitalaufnahme: Durch die Kombination von Strukturfonds mit zusätzlichen Investitionsquellen werden weitere Ressourcen frei. Auf diese Weise lassen sich mehr Unternehmen unterstützen.
  • Flexibilität: JEREMIE bietet Flexibilität – und das sowohl im Hinblick auf die Struktur als auch die Nutzung der Gelder. Möglich sind Investitionen in Form von Kapital, Anleihen oder Garantien, die sich auf die spezifischen Anforderungen bestimmter Länder und Regionen zuschneiden lassen.
  • Fachwissen: Durch JEREMIE können die Verwaltungsbehörden der Strukturfonds die Expertise des Banken- und Privatsektors nutzen. Investitionen in Unternehmen werden hierdurch effektiver.
  • Partnerschaften: Die Partnerschaft zwischen der Kommission, dem EIF und der EIB im Rahmen von JEREMIE kann die Zusammenarbeit zwischen Ländern, Regionen, dem EIF, der EIB und anderen Banken und Investoren entscheidend fördern, damit Unternehmen und insbesondere KMU Zugang zu Finanzierungen erhalten.

JEREMIE Networking Platform

Die JEREMIE Networking Platform English wurde 2009 von der Kommission (GD Regionalpolitik) in Zusammenarbeit mit dem EIF eingeführt, um die Umsetzung von JEREMIE zu unterstützen.

Veranstaltungen

  • 27-28 October 2011: 3rd Annual Conference - JEREMIE and JESSICA: Delivering results English
  • 20. Mai 2011: Fünfte Plenarsitzung - JEREMIE Networking-Plattform English
  • 29.-30. November 2010: JEREMIE & JESSICA: Weg zu einer erfolgreichen Umsetzung en
  • 22.-23. Oktober 2009: Konferenz zu JEREMIE & JESSICA: Innovative Finanzinstrumente in der EU-Kohäsionspolitik en

Hintergrundinformationen

  • Vereinbarung zwischen der Europäischen Kommission und dem Europäischen Investmentfonds: Ein koordinierter Ansatz zur Verbesserung des Zugangs zu Finanzierungen für kleinste und mittlere Unternehmen in den Regionen mit Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) pdf en
  • Zusammenfassungen der Studien zur Bewertung des Zugangs von KMU zu Finanzierungen in den EU-Mitgliedstaaten/Regionen pdf en (durchgeführt vom EIF)
  • Horizontale Studie - Handbuch zu den operativen Verfahren der JEREMIE-Holdingfonds pdf en
  • Rechtsvorschriften pdf en und Leitlinien (Juli 2007 pdf en – Dezember 2008 pdf en – Februar 2011 pdf EnglishFrançais - 2012 pdf English) zu Finanzinstrumenten.
  • JEREMIE implementation in the EU Member States. State of play (November 2011)pdf English
  • Financial Engineering Instruments Implemented by Member States with ERDF Contributions. Synthesis Report pdf English Annexes pdf English
  • Financial Instruments in Cohesion Policy - SWD(2012) 36 final Commission staff working document, 27/02/2012 pdf English
  • Summary report on the progress made in financing and implementing financial engineering instruments co-financed by Structural Funds. Programming period 2007-2013 (Situation as at 31 December 2011) pdf English
    • Annex 1 pdf English
    • Annex 2 pdf English
  • Financial Instruments: A Stock-taking Exercise in Preparation for the 2014-2020 Programming Period pdf English
  • Summary of data on the progress made in financing and implementing financial engineering instruments reported by the managing authorities in accordance with Article 67(2)(j) of Council Regulation (EC) No 1083/2006. Programming period 2007-2013 (situation as at 31 December 2012) pdf English

Links

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert