WICHTIGER RECHTLICHER HINWEIS: Die Angaben auf diesen Webseiten unterliegen einerErklärung über den Haftungsausschlussund einem Vermerk über das Urheberrecht
  Europäische Kommission > Regionalpolitik


Newsroom Newsroom Kommissar Diskussion Themen General-Direktion

Glossar | Suche | Kontakt | Mailing lists
 
Inforegio/Panorama

Das vierteljährliche Magazin der Akteure der Regionalentwicklung

Inhalt
7/ 9

Gemeinsam für Schottland arbeiten


Mit ihrer Initiative "Working together for Scotland" (Gemeinsam für Schottland arbeiten) will die schottische Regierung zusammen mit öffentlichen und privaten Einrichtungen, lokalen Gebietskörperschaften, der Regierung des Vereinigten Königreichs und der Europäischen Union ein Schottland aufbauen, das auf sozialer Gerechtigkeit basiert.

Als im Juli 1999 die Zuständigkeiten für Schottland dezentralisiert wurden, übernahm das neue schottische Parlament die Verantwortung für verschiedene politische Bereiche, die vorher von der britischen Regierung verwaltet worden waren. Dadurch ist es jetzt auch für die Umsetzung der ländlichen Entwicklungsmaßnahmen der europäischen Strukturfonds in Schottland zuständig.

Die neue schottische Regierung (zuständig für die Verwaltung in Schottland) hat eine Reihe von Initiativen eingeleitet, um die alten Vorgehensweisen zu überprüfen und neue Maßnahmen einzuführen und so die Rolle und das Profil Schottlands in den wichtigsten Politikfeldern zu stärken. Einer dieser Bereiche ist die Verwaltung der europäischen Strukturfonds, für die Schottland bereits ein eigenes System hat, das von Verwaltungsorganen für die Programme getragen wird.

Eine Kommunikationsstrategie

Auf Anraten der Kommission haben die schottischen Minister eine Strategie zur Umsetzung der Informations- und Publizitätsmaßnahmen für die europäischen Strukturfondsprogramme ausgearbeitet. Diese Strategie wurde in Konsultation mit den wichtigsten Partnerorganisationen entwickelt, um die Ziele der Verordnungen für den Prozess der Umsetzung der Strukturfondsprogramme in Schottland vorzustellen.   Europa and Scotland

Nachdem den jeweiligen Einrichtungen ihre Aufgabe im Rahmen der Durchführung der Gemeinschaftsprogramme zugewiesen worden war, nahm die schottische Regierung eine Reihe zusätzlicher Maßnahmen in die Strategie auf, um der neuen politischen Dimension Schottlands mehr Nachdruck zu verleihen.

Insbesondere wurde beschlossen, die Verwaltung der Strukturfonds in Schottland zu reformieren und zu reorganisieren und ein neues schottisches Gemeinschaftslogo einzuführen. Hierin zeigt sich das Bemühen der schottischen Minister, Schottland auf der europäischen Bühne besser darzustellen. Mit dem neuen, von der europäischen Flagge inspirierten Logo zur Unterstützung des Konzepts "Europe and Scotland - Making it work together" wird für die Strukturfonds und für einzelne Projekte geworben, die von der EU gefördert werden.

In der Öffentlichkeit will Schottland ein neues Gesicht zeigen. Für mehr Transparenz in seinen Exekutivorganen hat die schottische Regierung neue Kommunikationswege beschritten. Zurzeit benutzt sie ihren Website zur Kommunikation mit den schottischen Bürgerinnen und Bürgern. Hinweise zur Verwendung des Logos, Einzelheiten der Gemeinschaftsprogramme, andere politische Prioritäten und ihre Ergebnisse sind nun im Internet abrufbar. Der Text zum Logo wurde auch ins Gälische übersetzt. Diese zweite schottische Sprache wird in dem Gebiet "Highlands and Islands" gesprochen, das im Rahmen von Ziel 1 eine Übergangsunterstützung erhält.

Die Europäische Kommission begrüßt die neue Form der schottischen Werbung für die Strukturfonds, und sie betont die enge Zusammenarbeit zwischen Schottland und Europa.

Webseite der schottischen Regierung Webseite der schottischen Regierung


 

Last modified on