Navigation path

Additional tools

Inforegio-Newsroom

7. hochrangig besetztes Seminar zum regionalpolitischen Dialog zwischen der EU und China

(09/01/2013)

7. hochrangig besetztes Seminar zum regionalpolitischen Dialog zwischen der EU und China

Kurz vor der Weihnachtspause reiste Generaldirektor Walter Deffaa im Rahmen des regionalpolitischen Dialogs 2012 ins chinesische Guangzhou, unter anderem zum siebten hochrangig besetzten regionalpolitischen Seminar zwischen der EU und China. Deffaa wurde von Ronnie Hall, Hauptberater, und Ramon Lopez, Länderreferent für internationale Beziehungen, begleitet. Auf dem Terminplan standen unter anderem Besuche chinesisch-europäischer Kooperationsprojekte sowie Treffen mit dem Vizegouverneur von Guangdong, dem Vizebürgermeister von Guangzhou und dem Ortsverband des Perlflussdeltas der Europäischen Handelskammer in China. Letzteres bot zahlreiche Einblicke in die Geschäftstätigkeit in China (schwierige Verfahren zur Unternehmensgründung, Arbeitskräftemangel, schnell steigende Mindestlöhne [13 % pro Jahr], die Abwanderung qualifizierter Arbeitskräfte nach Beijing oder Shanghai) sowie in viele Chancen, zum Beispiel der Export von umweltfreundlichen Technologien.

Der regionalpolitische Dialog 2012 führte zu einer Übereinkunft über das Arbeitsprogramm für 2013, in dem die Zusammenarbeit bei folgenden Themen den Schwerpunkt bilden wird: integrierte städtisch-ländliche territoriale Entwicklung, regionalpolitische Gesetzgebungs- und Governance-Instrumente und -Praktiken, Ausweisung von Regionen und Festlegung der Anspruchsberechtigung auf Regionalförderung, Zusammenarbeit zwischen europäischen und chinesischen Regionen bei regionalen Innovationen und in der Wirtschaftsentwicklung, Finanzierungsmechanismen, öffentlich-private Partnerschaften und innovative Infrastrukturfinanzierung. Lesen Sie hier die gemeinsamen Schlussfolgerungen.

Das hochrangig besetzte Seminar zur Stadtentwicklung wurde vom Vizegouverneur der Provinz Guangdong eröffnet. Walter Deffaa und Fang Hengshan, Generaldirektor der Kommission für nationale Entwicklung und Reformen, hielten die Grundsatzreden. Die verschiedenen Beiträge chinesischer und europäischer Experten konzentrierten sich auf die wichtigsten Probleme, die sich für Städte sowie im Zusammenhang mit der ländlichen Umgebung ergeben.

EU Regional Policy: Stay informed