Navigation path

Additional tools

Inforegio-Newsroom

Projekt der Woche: UPTEC als Katalysator für den Strukturwandel in der portugiesischen Region Norte

(20/02/2013)

Projekt der Woche: UPTEC als Katalysator für den Strukturwandel in der portugiesischen Region Norte

Die Region Norte konzentriert sich traditionell auf eine Reihe technologisch einfacher und exportorientierter Branchen, darunter Textilien, Schuhe und Möbel. Unter dem Druck der Globalisierung streben viele Firmen in der ganzen Region danach, ihre Produkte durch eine Modernisierung der Prozesse aufzuwerten. Andere möchten sich als spezialisierte Zulieferer in neu aufkommenden Branchen für wissenschaftliche Ausrüstung, Formteile und Informationssysteme etablieren. Eine weitere Herausforderung für die Region ist die Schwäche der Privatwirtschaft in Sachen F&E. Die Regionalbehörden griffen deshalb mit dem Innovationsplan der Region Norte ein, der die regionale Wirtschaftspolitik auf gewisse Stärken wie Gesundheit, IKT- und Produktionstechnologien, Kreativwirtschaft, Meerestechnologie und andere mit dem Meer verbundene Tätigkeiten neu ausrichtet.

 

In diesem Zusammenhang wurde das Projekt UPTEC – der Wissenschafts- und Technologiepark der Universität Porto – ins Leben gerufen. Das Projekt, das von der EU mit 15,4 Mio. EUR gefördert wurde, ist in vier Schwerpunkte eingeteilt: Technologie, Kreativwirtschaft, Meerestechnologie und Biotechnologie. Um die Strukturen für Unternehmen zu stärken, wurden wissenschaftlich unterstützte Zentren für Unternehmensinnovation und Gründerzentren eingerichtet, um neu gegründete Unternehmen und Innovationszentren zu fördern.

 

Das UPTEC TECH-Technologiezentrum heißt eine Gruppe von Unternehmen und Innovationszentren in Bereichen wie Energie, Energieeffizienz, Polymere und Verbundmaterialien, IT und Kommunikation sowie Robotik willkommen. UPTEC PINC (Zentrum für Kreativwirtschaft) nutzt die kreative und kulturelle Expertise der Universität, indem sie Unternehmen in Bereichen wie Film, Video und Audiovision, Fernsehen und Radio, Druck, Design, darstellende und bildende Künste, Architektur, Musik, Unterhaltung und Bildungssoftware unterstützt.

 

Bis heute hat das Projekt UPTEC 110 Unternehmen, darunter 95 Neugründungen, fünf Großunternehmen und fünf private Innovationszentren, unterstützt. Das Projekt hat circa 800 Arbeitsplätze für Hochschulabsolventen geschaffen und trägt so zum robusten Wirtschaftswachstum in der Region bei. 2013 wurde es bei den RegioStars in der Kategorie „intelligentes Wachstum“ ausgezeichnet.

 

Clara Gonçalves, stellvertretende Projektleiterin von UPTEC:

„Indem es den effektiven Wissens- und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft fördert, arbeitet UPTEC daran, ein Weltklasse-Wissenschafts- und Technologiepark zu werden, den Wandel voranzutreiben und die portugiesische Wirtschaft neu zu beleben. In Zeiten der Sparsamkeit und Krise wäre dieses Projekt ohne die Finanzmittel der EU nicht möglich. Die Auszeichnung im Rahmen der RegioStars ist ein Zeichen der Hoffnung, dass UPTEC weiter bestehen und nicht nur die Region Norte, sondern ganz Portugal davon profitieren wird.“

 

UPTEC – Wissenschafts- und Technologiepark, Universität Porto

Porträt

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert