Navigation path

Additional tools

Inforegio-Newsroom

Projekt der Woche: Erstes lettisches Unternehmen nutzt Nanotechnologie bei der Herstellung von Beschichtungen

(22/01/2013)

Projekt der Woche: Erstes lettisches Unternehmen nutzt Nanotechnologie bei der Herstellung von Beschichtungen

Naco Technologies stellt als erstes lettisches Unternehmen Beschichtungen auf Basis von Nanotechnologie her. Das innovative, neu gegründete Unternehmen, das auf Finanzmittel der EU zurückgreifen konnte, öffnete im Sommer 2012 in Riga seine Tore. Eine Produktionsanlage wurde installiert und inzwischen hat das Unternehmen ein neues Hochgeschwindigkeits-Ionen-Plasma-Magnetronsputteringverfahren patentieren lassen.

Die neu patentierte Technologie bringt eine Reihe von Vorteilen: Erstens können Beschichtungen so zehnmal schneller hergestellt werden als mit früheren Beschichtungstechnologien und die umweltschädlichen chemischen Beschichtungsverfahren können durch die energieeffiziente Ausrüstung durch umweltfreundliche Technologien ersetzt werden.

Zweitens können mit dieser neuen Technologie dank ihrer universellen Eigenschaften maßgeschneiderte Beschichtungen hergestellt werden und eine einzige Beschichtungsmaschine kann eine große Bandbreite an technischen Lösungen für unterschiedliche Branchen zur Verfügung stellen. Naco Technologies arbeitet mit mehreren weltweit tätigen Unternehmen der Automobilindustrie zusammen, die nach Möglichkeiten suchen, die Effizienz ihrer Produkte zu verbessern.

Die erfolgreiche Unternehmensgründung war möglich, da die Möglichkeit bestand, in der Anfangsphase eine Eigenkapitalfinanzierung zu erhalten. Insbesondere zwei Fonds, durch die EU-Mittel in privat verwaltete Risikokapitalanlagen fließen, wurden unter der Initiative JEREMIE eingerichtet, um die Gründung und den Ausbau innovativer, wachstumsstarker neuer Technologieunternehmen anzuregen.

Naco Technologies arbeitet derzeit mit einem achtköpfigen Team; darunter sind vier promovierte Forscher der Materialwissenschaften. Das Ziel ist, die Produktionskapazität 2013 mindestens zu verdoppeln und weitere Hochschulabsolventen der Materialwissenschaften zu rekrutieren.

Alexander Parfinovics, CEO und Mitgründer von Naco Technologies, über das Projekt:

 

„Naco Technologies hat das ehrgeizige Ziel, zu einem bedeutenden Akteur in der Beschichtungsbranche in Lettland und im Rest der Welt zu werden. Dank der Unterstützung durch die EU-Investition verfügen wir jetzt über die wichtigsten Bedingungen, um dieses Ziel zu erreichen: die beste Technologie, talentierte Wissenschaftler und ein international ausgerichtetes Team. Dadurch kann das Unternehmen Beschichtungen herstellen sowie Ausrüstung und Unterstützung anbieten, erst von Lettland aus, dann international.“

 

Weitere Informationen:

Projektwebsite

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert