Navigation path

Additional tools

Inforegio-Newsroom

Makroregion für die adriatischen und ionischen Länder rückt einen Schritt näher

(17/12/2012)

Makroregion für die adriatischen und ionischen Länder rückt einen Schritt näher

Auf der Tagung des Europäischen Rats am 14. Dezember forderten die EU-Staats- und Regierungschefs die Europäische Kommission auf, vor Ende des Jahres 2014 einen Vorschlag für eine makroregionale Strategie für die adriatischen und ionischen Länder vorzulegen. Aufbauend auf den Erfolgen der aktuellen Makroregionen für den Donau- und Ostseeraum wird die Kommission nun einen Entwurf für eine Strategie für die 8 betroffenen Länder (Griechenland, Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro und Albanien) erarbeiten. Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, traf die Außenminister der teilnehmenden Länder am 19. November, um die wichtigsten Elemente der zukünftigen territorialen Zusammenarbeit der Länder der Region Adria-Ionisches Meer zu besprechen.

Der Europäische Rat rief darüber hinaus zu einer vollständigen Umsetzung der überarbeiteten Strategie für den Ostseeraum und einer intensiveren Zusammenarbeit mit der Nördlichen Dimension auf.

Lesen Sie die Schlussfolgerungen des Rats

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert