Navigation path

Additional tools

Inforegio-Newsroom

Präsident Barroso bei der Tagung der „Freunde der Kohäsion“ im Europäischen Parlament

(14/11/2012)

Präsident Barroso bei der Tagung der „Freunde der Kohäsion“ im Europäischen Parlament

Kommissionspräsident José Manuel Barroso traf am 13. November die Führer der Gruppe „Freunde der Kohäsionspolitik“ auf ihrer Tagung im Europäischen Parlament. Die aus 16 Ländern bestehende Gruppe bringt die führenden Politiker aus Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroation, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn und Zypern zusammen und wurde eingerichtet, um in diesem Bereich in Zukunft politische Ziele koordinieren zu können.

Kommissionspräsident José Manuel Barroso erklärte: „Kohäsion ist von entscheidender Bedeutung, denn sie ist nicht nur im Interesse der anfälligsten, der weniger entwickelten Regionen Europas, sondern wichtig für das Wachstum insgesamt. … Ich bin ein Freund der Kohäsion, aber ich bin auch ein Freund eines besseren Ausgabeverhaltens. Ich würde es begrüßen, wenn sich die Freunde der Kohäsion und die Freunde eines besseren Ausgabeverhaltens zu einer großen Koalition der Freunde des Wachstums, einer echten europäischen Koalition für Europa, zusammenschlössen.“

Präsident Barroso bezeichnete den Siebenjahreshaushalt der EU, den mehrjährigen Finanzrahmen, als das wichtigste Instrument für die Investition in Wachstum und rief „alle Staats- und Regierungsoberhäupter auf, keine Mühen zu scheuen, um auf der außerordentlichen Tagung des Europäischen Rates nächste Woche und ebenso mit dem Europäischen Parlament bis zum Jahresende einen Konsens zu erreichen.“

Ebenfalls auf der Tagung anwesend waren Vertreter der Arbeitgeberorganisation BUSINESSEUROPE, des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) und der Europäischen Union der Klein- und Mittelbetriebe.

Die vollständige Rede des Präsidenten können Sie hier nachlesen.

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert