Navigation path

Additional tools

Inforegio-Newsroom

Exklusivinterview mit Jacques Delors im Panorama-Magazin Nr. 43

(24/09/2012)

Exklusivinterview mit Jacques Delors im Panorama-Magazin Nr. 43

Die Ausgabe des Panorama-Magazins für Herbst 2012 enthält ein Exklusivinterview mit Jacques Delors, der von 1985 bis 1995 Präsident der Europäischen Kommission war. Delors spricht über die Geschichte und Entwicklung der Kohäsionspolitik sowie ihren Platz im Herzen des europäischen Projekts und betont ihre anhaltende Bedeutung für die zukünftige Entwicklung der Regionen Europas. Er warnt jedoch auch, dass die Kohäsionspolitik nicht mit Wettbewerbspolitik verwechselt werden dürfe und ruft zu einer neuen Berechnung des wirtschaftlichen Wohlergehens, die alle Nutzeffekte der Regionalentwicklung berücksichtigt, auf.

Im Hinblick auf Europas Reaktion auf die aktuelle Wirtschaftskrise erklärt er: „Es ist wichtig, zwischen der europäischen Solidarität angesichts der Wirtschaftskrise und der übergeordneten Solidarität Europas zu unterscheiden. Das sind zwei Paar Stiefel. Meiner Meinung nach sollte sich die Strukturpolitik durch die Notwendigkeit, auf die Krise zu reagieren, nicht ablenken lassen. Sie hat ihre eigene Logik, die nötigenfalls entsprechend den sich ändernden wirtschaftlichen Gegebenheiten angepasst werden kann.“

In der Regionalpolitik kommt laut Delors „einer der philosophischen Punkte des europäischen Aufbauwerks zum Ausdruck kommt – die Subsidiarität.“ Er ist davon überzeugt, dass die Kohäsionspolitik eine Möglichkeit darstellt, das europäische Projekt den europäischen Bürgern näher zu bringen. „Wir sollten eine Europäische Union der Vielfalt aufbauen, bei der ein Höchstmaß an Initiative von der Basis kommt.“

Den vollständigen Artikel und vieles mehr finden Sie in Nr. 43 des Panorama-Magazins, das derzeit in Deutsch, Englisch und Französisch erhältlich ist. In Kürze wird es in weiteren Sprachen erscheinen.

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert