Navigation path

Additional tools

Inforegio-Newsroom

Europäische Kommission stellt Mittel für den Wiederaufbau in der Emilia-Romagna bereit

(01/08/2012)

Europäische Kommission stellt Mittel für den Wiederaufbau in der Emilia-Romagna bereit

Die Europäische Kommission hat beschlossen, 10 Millionen Euro im Rahmen des Programms des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung für die Emilia-Romagna bereitzustellen, um den wirtschaftlichen Wiederaufbau in der italienischen Region nach den zwei schweren Erdbeben vom Mai dieses Jahres voranzutreiben. Die durch die Erdbeben verursachten Schäden an der sozialen Infrastruktur, dem kulturellen Erbe und der Wirtschaftsstruktur der Region werden auf 9,8 Milliarden Euro geschätzt. Die am stärksten betroffenen Gebiete gehören zu den produktivsten und wettbewerbsstärksten Industriestandorten Italiens, die 2 % zum Bruttoinlandsprodukt des Landes beitragen.

Weitere Informationen:

Europäische Kommission – Vertretung in Italien
Video über Kommissar Johannes Hahns Besuch in der von den Erdbeben betroffenen italienischen Region Emilia-Romagna

 

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert