Navigation path

Additional tools

Von A bis Z

Transnationale Zusammenarbeit

Die transnationale Zusammenarbeit fördert hochgradig integrierte Partnerschaften, die über Ländergrenzen hinweg in einem transnationalen Kooperationsraum agieren. Solche Partnerschaften umfassen und vertreten verschiedene Regierungs- und Verwaltungsebenen, wobei Einrichtungen des öffentlichen und des privaten Sektors sowie verschiedene Politikbereiche involviert sind.

In der gesamten EU gibt es dreizehn transnationale Kooperationsräume.

Dank dieser Partnerschaften können im Rahmen transnationaler Kooperationsprojekte gemeinsame Lösungen für gemeinsame Probleme und Herausforderungen erarbeitet, vorbereitet und umgesetzt werden, die einen großen Teil des jeweiligen transnationalen Kooperationsraums betreffen. Großer Wert wird dabei auf die transnationale Arbeitsorganisation der Projekte und die transnationale Dimension der angestrebten Ergebnisse gelegt.

Die Projekte sollten normalerweise zu einer langfristigen Vision, einer großen Idee als Grundlage für strategisches Handeln beitragen, z. B. in den Bereichen Hochwasserschutz, Seeverkehrspolitik, intermodale Verkehrskorridore, städtische und ländliche Netze, vernetzte transnationale Innovationssysteme.

Die Programme für die transnationale Zusammenarbeit werden über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unter dem Ziel "Europäische territoriale Zusammenarbeit" im Rahmen der Kohäsionspolitik für den Zeitraum 2007-2013 gefördert. Ihre Vorläufer waren die Programme im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG IIIB (2002-2006).

Weitere Informationen

Karte mit den transnationalen Kooperationsräumen pdf 3 MB] English

Auflistung von Links zu Programmen für die transnationale Zusammenarbeit English

Die Gemeinschaftlichen Leitlinien

Verordnung (EG) Nr. 1080/2006 des europäischen Parlaments und des Rates über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung 174 KB]

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert