Navigation path

Additional tools

Von A bis Z

Regionen für den wirtschaftlichen Wandel

Die Initiative "Regionen für den wirtschaftlichen Wandel" ergänzt das Ziel "Europäische territoriale Zusammenarbeit 2007-2013". Es geht darum, den Austausch bewährter Verfahren zwischen den europäischen Regionen zu fördern und auf diese Weise die Entwicklung innovativer Tätigkeiten voranzutreiben. Mit der Initiative soll die Regionalpolitik darin unterstützt werden, die strategischen Ziele der EU im Bereich Wachstum und Beschäftigung zu erreichen.

Die im Rahmen der Initiative vorgesehenen Netzwerkaktivitäten laufen über das Programm für interregionale Zusammenarbeit INTERREG IVC und das Kooperationsprogramm zur Städteentwicklung URBACT II. Diese Programme verfügen über ein gemeinsames Budget in Höhe von 375 Millionen Euro für den Zeitraum 2007-2013. Die Kommission hat auch die Möglichkeit, Projekte als sogenannte "Fast-track-Netze" auszuzeichnen, sofern diese besonders stark darauf ausgerichtet sind, dass gute Ideen in die wichtigsten aus Mitteln der EU-Struktur- und Kohäsionsfonds finanzierten Investitionsprogramme eingebracht werden.

Bei den "Regionen für den wirtschaftlichen Wandel" geht es auch um Aktivitäten zur Verbreitung und Weitergabe von Informationen. Die Kommission hält jährlich eine Konferenz ab, auf der die besten regionalen Innovationsprojekte mit den "RegioStars" ausgezeichnet werden.

Weitere Informationen

Regionen für den wirtschaftlichen Wandel English English

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert