Navigation path

Additional tools

Von A bis Z

Begleitausschuss

Die Mitgliedstaaten müssen Begleitausschüsse benennen, deren Aufgabe es ist zu überprüfen, ob die operationellen Programme, die Mittel aus dem Struktur- und Kohäsionsfonds nutzen, ordnungsgemäß umgesetzt werden. Diesen Ausschüssen gehören Regional-, Wirtschafts- und Sozialpartner an. Den Vorsitz führt der betreffende Mitgliedstaat (bzw. die Verwaltungsbehörde).

Zu den Aufgaben eines Begleitausschusses gehören:

  • die Bewertung der Wirksamkeit und Qualität von operationellen Programmen,
  • die Genehmigung der Finanzierungskriterien für die jeweiligen operationellen Programme,
  • die regelmäßige Überprüfung von operationellen Programmen und ihren Fortschritten bei der Verwirklichung bestimmter Ziele,
  • die Prüfung der Umsetzungsergebnisse zwecks Bewertung, ob diese Ziele erreicht wurden,
  • gegebenenfalls die Vorlage von Vorschlägen zur Änderung operationeller Programme, einschließlich Änderungen in Bezug auf ihre finanzielle Abwicklung.

Weitere Informationen

Begleitausschuss

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert