Navigation path

Additional tools

Von A bis Z

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Der 1958 eingerichtete Europäische Sozialfonds gehört zu den wichtigsten Finanzinstrumenten der EU. Er dient der Unterstützung nationaler Strategien zur Förderung der Beschäftigung, zur Verbesserung der Beschäftigungsmöglichkeiten sowie der Arbeitsplatzqualität und Arbeitsproduktivität, zur Bekämpfung sozialer Ausgrenzung und zum Abbau regionaler Unterschiede bei der Beschäftigung.

Für den Zeitraum 2007 bis 2013 verfügt der ESF über Mittel in Höhe von rund 75 Milliarden Euro. Die Schwerpunkte für ESF-Maßnahmen liegen dabei in folgenden Bereichen: Förderung der Anpassungsfähigkeit von Arbeitskräften und Unternehmen, Verbesserung des Zugangs zu Beschäftigung und der Beteiligung am Arbeitsmarkt, Förderung der sozialen Eingliederung benachteiligter Personen, Bekämpfung aller Formen von Diskriminierung und Aufbau von Reformpartnerschaften im Beschäftigungsbereich.

ESF-Mittel werden im Rahmen der für den Zeitraum 2007 bis 2013 festgelegten Ziele "Konvergenz" und "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung" der EU-Regionalpolitik vergeben.

Weitere Informationen

Europäischer Sozialfonds

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert