Navigation path

Additional tools

Von A bis Z

Europäisches Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument

Ziel der Europäischen Nachbarschaftspolitik (ENP) ist die Unterstützung der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Reformprozesse in folgenden Nachbarländern der Europäischen Union: Ägypten, Algerien, Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Moldawien, Palästinensische Behörde, Syrien, Tunesien, Ukraine, Weißrussland. Das Ziel der ENP ist die Erhöhung des Wohlstands, der Stabilität und Sicherheit sowie die Stärkung der Marktwirtschaft und des nachhaltigen Wachstums durch ständigen Dialog mit den einzelnen Partnerländern.

Wichtige Instrumente dieser Politik sind die Aktionspläne mit ihren kurz- und mittelfristigen Prioritäten für jedes Partnerland. Obwohl diese Aktionspläne auf die einzelnen Nachbarländer zugeschnitten sind, umfassen sie im Allgemeinen gemeinsame Aktivitäten, vom politischen Dialog über Handelsfragen bis zur sozioökonomischen Zusammenarbeit.

Seit 2007 wird die Umsetzung der einzelnen Länderprogramme - wie auch die strategische Partnerschaft mit Russland - durch das Europäische Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument (ENPI) finanziell unterstützt. Für den Zeitraum 2007-2013 verfügt das ENPI über Mittel in Höhe von rund 12 Milliarden Euro.

Weitere Informationen

Europäische Nachbarschaftspolitik

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert