Navigation path

Additional tools

Von A bis Z

Konvergenzziel

Dies ist eines der drei vorrangigen Ziele der Kohäsionspolitik der EU für den Zeitraum 2007-2013. Es ähnelt stark der früheren Finanzierung von "Ziel 1"-Regionen. Das Konvergenzziel soll den am wenigsten entwickelten Mitgliedstaaten und Regionen dabei helfen, ihren Rückstand gegenüber dem EU-Durchschnitt schneller aufzuholen, indem die Bedingungen für Wachstum und Beschäftigung verbessert werden.

Handlungsschwerpunkte sind Infrastruktur (Verkehr, Umwelt, Energie), Beschäftigung (Ausbildung), Innovation (Forschung und Entwicklung), Informations- und Kommunikationstechnologien sowie effizientere öffentliche Verwaltungen und Dienste. Die Fördermittel kommen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Kohäsionsfonds.

Während des Programmzeitraums 2007-2013 fallen folgende Regionen unter das Konvergenzziel: Regionen mit einem Pro-Kopf-BIP unter 75 % des EU-Durchschnitts (Strukturfonds), Regionen, deren Pro-Kopf-BIP durch die statistische Wirkung der Erweiterung auf über 75 % des EU-Durchschnitts gestiegen ist, Regionen mit einem BNE von weniger als 90% des EU-Durchschnitts (Kohäsionsfonds), Regionen in äußerster Randlage (als Ausgleich für erhöhte Kosten aufgrund ihrer Abgelegenheit).

Weitere Informationen

Konvergenzziel

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert