Navigation path

Additional tools

Von A bis Z

Kohäsionsfonds

Seit 1994 wurde der Kohäsionsfonds eingesetzt, um die ärmeren Regionen Europas zu unterstützen und ihre Wirtschaft zu stabilisieren sowie um Wachstum, Beschäftigung und nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. In den 12 Staaten, die der EU seit 2004 beigetreten sind, sowie in Spanien, Griechenland und Portugal trägt der Fonds zur Finanzierung von Umweltmaßnahmen und transeuropäischen Verkehrsnetzen bei. Der Kohäsionsfonds kann außerdem dazu verwendet werden, die Umweltschutzpolitik der EU finanziell zu unterstützen.

Mitgliedstaaten mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) pro Kopf von unter 90 % des EU-Durchschnitts können durch den Kohäsionsfonds gefördert werden. Die Obergrenze des Beitrags aus dem Kohäsionsfonds zu den öffentlichen Ausgaben in einem Mitgliedstaat ist auf 85 % festgelegt. Für den Zeitraum 2007-2013 beträgt der Haushalt für den Kohäsionsfonds fast 70 Milliarden Euro.

Weitere Informationen

Kohäsionsfonds

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert