Navigation path

Additional tools

Von A bis Z

Bescheinigungsbehörde

Eine Bescheinigungsbehörde ist für die Gewährleistung der Richtigkeit und Rechtschaffenheit der Ausgabenerklärungen und Zahlungsanträge zuständig, bevor diese an die Europäische Kommission gesandt werden. Die Verwaltung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, des Europäischen Sozialfonds und des Kohäsionsfonds erfolgt gemeinsam durch die Mitgliedstaaten, die Regionen und andere, zwischengeschalteten Stellen. Von einer oder mehreren der genannten Gruppen wird eine Bescheinigungsbehörde für jedes operationelle Programm ernannt, das von diesen Fonds kofinanziert wird.

Zu den besonderen Zuständigkeiten der Bescheinigungsbehörden gehören:

  • Bescheinigung der Vereinbarkeit der Ausgaben mit den nationalen und EU-Rechtsvorschriften und Kriterien
  • Gewährleistung, dass die zuständigen Verwaltungsbehörden ausreichend Informationen zur Untermauerung ihrer Forderungen einreichen
  • Kenntnisnahme aller Prüfberichte
  • Aufbewahrung digitalisierter Berichte
  • Verbuchung der nicht verwendeten oder an die Kommission zurückzuerstattenden Finanzmittel

Weitere Informationen

Verordnung (EG) Nr. 1083/2006 des Rates mit allgemeinen Bestimmungen über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, den Europäischen Sozialfonds und den Kohäsionsfonds - siehe Artikel 61: Aufgaben der Bescheinigungsbehörde pdf 748 KB] English

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert