Weimarer Unternehmen für Ingenieurtechnik expandiert

Die Investitionen im Rahmen dieses Projekts im deutschen Bundesland Thüringen sollen das Wirtschaftswachstum unterstützen und die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Weimarer Ingenieurtechnikunternehmens Glatt GmbH beflügeln.

 Weitere Extras

 

Mit beträchtlichem technologischem Vorsprung und einem Pool hoch qualifizierter Mitarbeiter hat das Unternehmen die Weichen gestellt, um langfristig wettbewerbsfähig und dabei der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein.

Langfristige Beschäftigungsförderung

Das auf Ingenieurtechnik ausgerichtete Expansionsprojekt begann im April 2007 und wurde im März 2010 abgeschlossen. Ziel war nicht nur die Schaffung, sondern auch die Erhaltung von Arbeitsplätzen. Ein neuer Verwaltungsflügel ermöglichte, die Zahl der qualifizierten Mitarbeiter zu erhöhen und das Unternehmen zukunftssicher zu machen.

Innovation und Technologie: Das A und O der Wirtschaft

Als internationales Fachunternehmen für Granulation hat die Glatt Ingenieurtechnik GmbH inzwischen eine Vormachtstellung für komplexe Innovationsverfahren und Fabriktechnologie inne. Dank der Projektmittel konnte das Technology Center umfassend erweitert und optimiert werden.

Die Projektmittel haben sich stark positiv ausgewirkt, insbesondere in Bezug auf die Nutzung neuer Technologien und die optimierte Verwendung weicher Produktionsfaktoren. U. a. wurden die Voraussetzungen für neue umweltfreundliche Technologien in Verarbeitung und Produktion geschaffen. In Kombination mit ihrer zukunftsgerichteten Unternehmensstrategie war die Glatt Ingenieurtechnik GmbH hierdurch in der Lage, ein solides Fundament für langfristiges Wachstum zu schaffen.

Datum des Entwurfs

11/10/2011