Ortsumgehumg mindert Engpässe

Der Bau einer vierspurigen Umgehungsstraße zwischen Gornau und Chemnitz hilft, Staus zu vermeiden und die Reisezeiten auf einer von Deutschlands wichtigsten Bundesstraßen zu verkürzen.

 Weitere Extras

 

Die Arbeiten zum Bau des neuen 4,7 km langen Straßenabschnitts ist Teil eines größeren Projekts zum Bau einer Reihe von Ortsumgehungen auf der B107/B174 nahe der Grenze zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik. Der Abschnitt Gornau-Chemnitz beinhaltet Pläne zur Verlagerung der Ortsumgehung Zschopau/Gornau, die an der Stadtgrenze von Chemnitz und an der geplanten Anschlussstelle Gornauer Straße beginnt. Das Projekt schließt an das bestehende Verkehrsnetz an, vor allem an die B 174 an der Gornauer Straße und Altenhainer Dorfstraße.

Regionale und lokale Vorteile

Die Verlegung der B174 zwischen Gornau und Chemnitz verspricht eine Reduzierung der Engpässe auf einer wichtigen überregionalen Verbindung in der Grenzregion Zentralerzgebirge zwischen Chemnitz und der Bezirkshauptstadt Chomutov. Durch die Bereitstellung einer eigenen Route für den überregionalen Verkehr wird das Programm den Verkehrsfluss und die Straßensicherheit verbessern.

Die Ortsumgehung wird den Zugang verbessern, besonders für Pendler zwischen Chemnitz und dem Bezirk Erzgebirge. Aus der Tschechischen Republik kommende Reisende nach Sachsen profitieren auch von dem Projekt, das dem steigenden Aufkommen von grenzüberschreitendem Verkehr in dem Gebiet Rechnung trägt. Allgemein wird das Projekt die Transportkosten senken, da es vielen Straßennutzern hilft, Fahrtzeiten und Wegstrecken zu reduzieren.

Voraussichtlich werden 27 Arbeitsplätze während der Umsetzungs- und weitere 15 während der Nutzungsphase geschaffen.

Das gesamte Projekt „Neubau (Ortsumgehungen) B107/B174“ ist in folgende Abschnitte unterteilt:

  • B 107: A 4 – Ebersdorf
  • B 107: Ebersdorf – Südliches Straßennetz
  • B 174: Gornau – Chemnitz (Thema dieses Dokuments)
  • B 174: Zschopau/Gornau (abgeschlossen)
  • B 174: Grossolbersdorf/Hohndorf
  • B 174: Marienberg (abgeschlossen)
  • B 174: Hirtstein/Reitzenhain

Finanzierung und EU-Finanzmittel

Das Haushaltsplanvolumen für das Projekt „New construction B 107/B 174 (bypasses), relocation Gornau – Chemnitz“ (Neubau B 107/B 174 (Ortsumgehungen), Straßenverlegung Gornau – Chemnitz) umfasst insgesamt 26 461 539 EUR, wovon der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 17 200 000 EUR für den Programmplanungszeitraum 2007 bis 2013 übernimmt.

Datum des Entwurfs

10/07/2012