Neues Werk für die Motorölproduktion schafft in Lubmin 26 Arbeitsplätze

Die neuen Anlagen ermöglichen eine ganzjährige Wertschöpfung und verschaffen der lokalen Wirtschaft einen höchst willkommenen Aufschwung. So tragen sie zur ländlichen Entwicklung in Vorpommern-Greifswald bei. Die Deutsche Ölwerke Lubmin GmbH möchte große Mengen Motoröl höchster Qualität produzieren und dazu den Zugang der Region zur Ostsee nutzen.

 Weitere Extras

 
Ein Mitarbeiter der Deutschen Ölwerke Lubmin GmbH mit Beispielen der in Lubmin produzierten Produkte. © LN-Online Ein Mitarbeiter der Deutschen Ölwerke Lubmin GmbH mit Beispielen der in Lubmin produzierten Produkte. © LN-Online

" Letztendlich werden unsere motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeiter der Wettbewerbsvorteil sein, mit dem wir Kundenzufriedenheit erreichen und die höchste Produktqualität bei Schmiermitteln von Lubmin bieten. "

George Mori, Geschäftsführer der Deutschen Ölwerke Lubmin GmbH

In der Region, die sehr vom Tourismus und der saisonalen Landwirtschaft abhängt, sind die stabilen ganzjährigen Arbeitsplätze besonders attraktiv. Das Projekt wird sich aber auch anderweitig auf die Region auswirken, zum Beispiel durch eine vermehrte Nachfrage nach Transportmöglichkeiten, um die Produkte an ihr Ziel zu bringen.

Moderne Industrie

In einer der modernsten Anlagen Deutschland produziert, lagert, verpackt und vertreibt das Unternehmen Motor- und Schmieröle. Jährlich sollen in Lubmin rund 40 000 Tonnen Schmierstoffe produziert und ins In- und Ausland verkauft werden.

Neben der neuesten Konzept- und Gerätetechnik kann die Deutsche Ölwerke Lubmin GmbH beim Produkt- und Marktwissen, das für die Unterstützung der verschiedenen Herstellungsprozesse notwendig ist, auch auf 75 Jahre Branchenerfahrung bei verbundenen Unternehmen zurückgreifen. Darüber hinaus profitiert das Werk von der Nähe zu den neuen Märkten in Osteuropa sowie vom lokalen Industriehafen und effizienten Schienen- und Straßenanbindungen, durch die eine Lieferung von Premiumölen über viele Transportarten möglich ist. Dadurch ist auch eine effektive Nutzung der Lagerkapazitäten am Werk garantiert.

Hochwertige Produkte zum günstigen Preis

Das Geschäftsmodell des Werks basiert auf der Produktion hoher Volumina von Schmierölen, die den höchsten Qualitätsstandards entsprechen, zu einem konkurrenzfähigen Preis. Fast 1 Mio. EUR wurden in ein Labor für die Qualitätsprüfung investiert und die Akkreditierung für Standardindustrienormen ist geplant. Dadurch können die Schmieröle dann direkt an die Fertigungslinie von Automobilherstellern geliefert werden.

In der ersten Phase sind durch das Projekt 26 neue Arbeitsplätze entstanden. Es wird erwartet, dass durch eine nachfolgende Investitionen mindestens vier weitere unbefristete Arbeitsplätze entstehen.


Gesamtinvestitionen und EU-Mittel

Die Gesamtinvestitionen für das Projekt „Deutsche Ölwerke Lubmin GmbH“ belaufen sich auf 17 138 453 EUR, an denen sich der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Programmzeitraum 2007-2013 mit 3 520 400 EUR im Rahmen des operationellen Programms „Mecklenburg-Vorpommern“ beteiligt.


Datum des Entwurfs

30/09/2014

Videos