Die Wissenschaftler von morgen inspirieren

Die IdeenExpo findet alle zwei Jahre auf dem Messegelände Hannover statt und möchte Jugendliche für Wissenschaft und Technik begeistern. Sie wurde auch schon als größtes Klassenzimmer der Welt bezeichnet. Für die IdeenExpo 2013 – sie fand vom 24. August bis zum 1. September statt – erhielten die Organisatoren ungefähr 2 Mio. EUR aus dem EFRE und konnten 342 000 Besucher für die Veranstaltung begeistern.

 Weitere Extras

 

" Die IdeenExpo 2013 war eine hervorragende Gelegenheit, um zukünftige wissenschaftliche und technische Talente zu treffen. Universitäten und wissenschaftliche Institute stellten interessante Forschungsprojekte mithilfe interaktiver Ausstellungen, Workshops und Vorträge vor. Der hohe Zufriedenheitsgrad der Aussteller mit den Abläufen zeigt, dass produktive Gespräche stattgefunden hatten. "

Dirk Timmer, Projektleiter, IdeenExpo

Ziel der IdeenExpo 2013 war es, die jungen Besucher für eine Karriere in der Wissenschaft und der Technik zu gewinnen. Dies könnte dem Fachkräftemangel in den sogenannten MINT-Berufen entgegenwirken – ein Begriff, der Berufe in den Bereichen Mathematik, Informationstechnologie, Naturwissenschaften und Technik beschreibt. Dort gibt es seit einiger Zeit zu wenig Fachkräfte.

Die IdeenExpo 2013 bot eine gute Plattform, um aktuelle EFRE-finanzierte Projekte vorzustellen, an denen wissenschaftliche Institute beteiligt sind und die helfen, die regionale Wettbewerbsfähigkeit zu fördern und Arbeitsplätze zu schaffen. In verschiedenen Vorträgen und Reden wurden 2013 20 EFRE-finanzierte Projekte präsentiert; darüber hinaus wurden mehrere Ausstellungen, Workshops und experimentelle Vorträge angeboten.

Außerdem konnte sich die Öffentlichkeit bei 148 interaktiven Ausstellungen, 198 Workshops und Fachreferaten informieren.

Besucherrekord

2013 konnte die IdeenExpo einen Besucherrekord verbuchen. Insgesamt besuchten 342 000 Menschen die Veranstaltung, 10 % mehr als zwei Jahre vorher. Alle Aussteller von Hochschul- und wissenschaftlichen Einrichtungen, die an einer Umfrage teilnahmen, erklärten, die Veranstaltung sei „gut oder hervorragend“ gewesen. 96 % sagten, sie wollten 2015 wieder teilnehmen.

Darüber hinaus erklärten 92 % der Umfrageteilnehmer, der IdeenExpo sei es gelungen, das Interesse Jugendlicher an Wissenschaft und Technik zu wecken.

Die Veranstaltung brachte an Wissenschaft und Technik interessierte Jugendliche zusammen und bot gleichzeitig Universitäten und wissenschaftlichen Instituten die Gelegenheit, ihre Arbeit einem breiteren Publikum vorzustellen und mit den Teilnehmern Ideen zu diskutieren.

Gesamtinvestitionen und EU-Mittel

Die Gesamtinvestitionen für das Projekt „IdeenExpo 2013“ belaufen sich auf 4 000 000 EUR, an denen sich der Europäische Fonds für regionale Entwicklung mit 800 000 EUR im Rahmen des operationellen Programms „Niedersachsen“ für den Programmplanungszeitraum 2007-2013 beteiligt.

Datum des Entwurfs

01/02/2016

Videos