Energieautark mit Solarstrom – die Insel La Réunion will es versuchen

RegioStars 2009 WinnerDie Insel La Réunion im Indischen Ozean will mit Sonnenenergie eine nachhaltige Stromversorgung für ihre 802 000 Einwohner sicherstellen. Das Ziel? Bis 2025 völlig energieautark zu sein. Eine Photovoltaik-Anlage bringt sie diesem Ziel bereits näher. Bislang kann sie genug Strom erzeugen, um den Jahresverbrauch von 850 Haushalten zu decken.

 Weitere Extras

 
Photovoltiakanlage liefert Energie auf der Insel La Réunion Photovoltiakanlage liefert Energie auf der Insel La Réunion

„Seit dem Jahr 2000 etwa sind über 600 Arbeitsplätze in diesem Sektor entstanden. Die Zahl 600 mag nicht viel erscheinen, doch auf die Größe Frankreichs übertragen, heißt das rund 50 000 neue Stellen.“
Philippe Berne, Vizepräsident des Regionalrats

Die Solaranlage erzeugt jährlich 2 GWh mit Dachsonnenkollektoren auf einer Fläche von 12 000 m2 in der Stadt Saint-Pierre im Südwesten der Insel. Das Projekt hat wertvolle Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung in einer Region mit hoher Arbeitslosigkeit geschaffen und innovative Köpfe aufgefordert, die Herausforderung eines von wandernden Tiefdruckgebieten geprägten Klimas zu meistern. An dem Projekt beteiligt sind der französische Staat, das nationale Energieversorgungsunternehmen sowie andere Behörden und Unternehmen.

Die natürlichen Ressourcen nutzen

Die Insel zählt circa 1 350 Sonnenstunden pro Jahr. Um diese natürliche Ressource optimal zu nutzen, wurden 8 000 Photovoltaikmodule auf den Dächern von drei Industrieunternehmen montiert. Sie erzeugen 1,45 MW photovoltaischer Energie.

Dies hat nicht nur die eigenen Energiequellen der Insel gefördert, sondern auch die CO2-Emissionen um sage und schreibe 1 400 Tonnen pro Jahr gesenkt – was den Emissionen entspricht, die ein Auto erzeugt, wenn es sieben Millionen Kilometer fährt.

Der Projektträger Société de Conversion d’Énergie (SCE) – ein Unternehmen der Séchilienne-Sidec Gruppe – hat die Sonnenplatten so auf den Gebäuden angebracht, dass sie die Gebäudeisolierung erhöhen und den Bedarf der Klimaanlagen und den Energieverbrauch im Allgemeinen reduzieren.

Infolge des Klimawandels wird es auf der Insel häufigere und stärkere Tiefdruckgebiete geben. Deshalb hat SCE ein auf Risikomanagement spezialisiertes Unternehmen unter Vertrag genommen, um die Solidität der Installationen sicherzustellen. Die Solarplatten halten Windgeschwindigkeiten von bis zu 210 km/h und mehr stand.

Spin-offs herzlich willkommen

Die Schaffung von Arbeitsplätzen gehörte zu den positiven Nebeneffekten des wachsenden Solarenergiesektors. Dies ist für die Insel von entscheidender Bedeutung, da die Arbeitslosigkeit dort weitaus höher (rund 30 %) ist als im übrigen Europa.

Im Rahmen des PRERURE-Projekts für erneuerbare Energien und effizienten Energieverbrauch, das auf die Energieselbstversorgung von La Réunion bis 2025 abzielt, haben viele andere Maßnahmen neue Arbeitsplätze geschaffen. Dazu zählen die Verteilung von einzelnen Solarwassererhitzern (10 000 jährlich) und Windparks mit einer Leistungskapazität von über 40 MW Strom.

Es steht zu erwarten, dass in den nächsten 15 Jahren tausende neuer Jobs entstehen, wenn es der Insel gelingt, ihre Position im aufkommenden globalen Energiemarkt zu festigen.

Datum des Entwurfs

17/12/2009

Videos