Nordwesteuropa etabliert sich als führende europäische Region für Bioenergie

In Nordwesteuropa haben sich Partner zusammengeschlossen, um ein Netzwerk von Bioenergie-Förderzentren zu schaffen, die die Energieversorgungssicherheit verbessern, Kohlenstoffemissionen vermindern und die Beschäftigung ankurbeln sollen.

 Weitere Extras

 

Der Übergang zu einer biobasierten Wirtschaft ist eine der großen europäischen Herausforderungen. Abhängigkeit von nicht erneuerbaren Energien verzehrt die Ressourcen und erhöht die Umweltbelastung. Die Produktion von Kunststoffen und anderen Materialien sowie von Brennstoffen und Energie ist unerlässlich, aber es werden neue und umweltfreundlichere Energiequellen benötigt.

Das BioenNW-Projekt soll die Produktion von Bioenergie in Nordwesteuropa durch die Förderung einer dezentralen Strom- und Wärmeregelung erhöhen, die sauerstofffreie Vergärung und Zwischenpyrolyse integriert - Technologien, die die Verwendung von verschiedenen Ausgangsmaterialien in ländlichen und städtischen Gebieten ermöglichen.

Schaffung eines Netzes von Bioenergie-Förderzentren

Mittels einer grenzüberschreitenden Förderstruktur wurde ein Bioenergie-Förderzentrum in jedem am Projekt teilnehmenden Mitgliedstaat geschaffen. Um Innovation und Unternehmensentwicklung in Nordwesteuropa anzukurbeln, soll das Projekt beweisen, dass Bioenergie sicher und wirtschaftlich ist. Darüber hinaus soll es die Entwicklung der lokalen Energienetze fördern und Interessengruppen dazu anhalten, verschiedene Technologien erneuerbarer Energie zu erkunden, die die lokale Wirtschaft stimulieren könnten.

Das Projekt zielt auch darauf ab, Nordwesteuropa als führende europäische Region in der biobasierten Wirtschaft durch Zusammenführung der Schlüsselakteure zu etablieren und zu unterstützen, einschließlich der lokalen Regierungen und Industrie-und Finanzunternehmen. Alle Zentren stellen denjenigen Schlüsselakteuren Informationen und Unterstützung bereit, die Bioenergieprojekte in ihren Regionen umsetzen wollen.

Zukünftige Auswirkungen

Durch Erkundung des Potenzials von Nordwesteuropa zur Entwicklung erneuerbarer Energiequellen soll das Projekt die Energieversorgungssicherheit erhöhen und die Kohlenstoffemissionen reduzieren.

Insgesamt fünf Bioenergiesysteme wurden eingeführt, während 20 weitere voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt etabliert werden.

Die fünf Bioenergie-Förderzentren sollen nach Projektabschluss weiterhin in Betrieb bleiben. Weitere 20 Bioenergie-Entwicklungspläne werden in Gang gesetzt und sollen zwei Jahre nach Projektabschluss Früchte tragen.

BioenNW soll auch andere Regionen anspornen, sich der Initiative anzuschließen und ähnliche Bioenergieprojekte zu entwickeln.


Gesamtinvestitionen und EU-Mittel

Die Gesamtinvestitionen für das Projekt “BioenNW – Förderung lokaler Bioenergie in NW-Europa“” belaufen sich auf 7 974 125 EUR, zu denen der Europäische Fonds für regionale Entwicklung 4 026 537 EUR aus dem operationellen Programm “Interreg Nordwesteuropa“ in Bezug auf den Programmplanungszeitraum 2007-2013 beiträgt.


Datum des Entwurfs

02/02/2016