Das Projekt „ReNEW“ will Abfall in eine wertvolle Ressource verwandeln

Das Resource Innovation Network for European Waste (ReNEW) stellt sicher, dass wir das Maximum aus dem herausholen, was wir wegwerfen.

 Weitere Extras

 
Führung durch ein Forschungs- und Expertisezentrum, das am Standort einer ehemaligen Deponie in Leppe, Deutschland, gebaut wurde. © Nick Johnston Führung durch ein Forschungs- und Expertisezentrum, das am Standort einer ehemaligen Deponie in Leppe, Deutschland, gebaut wurde. © Nick Johnston

" Die ReNEW-Studie bietet außerdem einen Einblick in die ‚Kunst des Möglichen‘, der helfen wird, eine zukünftige nordirische Strategie auszuarbeiten, da wir nach Möglichkeiten suchen, den Ressourceneinsatz nachhaltiger zu gestalten. Wir bewegen uns im Norden auf eine Kreislaufwirtschaft zu und müssen deshalb lernen, Abfall als wertvolle Ressource zu betrachten, an der Reduzierung der Abfallmenge, die auf der Deponie landet, arbeiten und lernen, was sich in anderen Regionen als erfolgreich erwiesen hat. "

Mark H. Durkan, nordirischer Umweltminister

Nordwesteuropa ist eine extrem verstädterte und industriell produktive Region, die jedes Jahr große Mengen an Abfall generiert. Das ReNEW-Netzwerk aus Organisationen unter Führung der Queen's University Belfast untersucht, wie sowohl die Wirtschaft als auch die Umwelt von aus Abfall gewonnenen Ressourcen profitieren können.

Die Rinde gefällter Bäume hat derzeit zum Beispiel nur einen geringen wirtschaftlichen Wert und wird oft verbrannt oder im Wald liegen gelassen, damit sie verrottet. Allerdings können wertvolle Produkte aus ihr gewonnen werden, zum Beispiel Aromen und kurzkettige Kohlenhydrate. Die ReNEW-Mitglieder arbeiten daran, dies zu einer praktikableren Lösung zu machen, weil es für diese Ressourcen Anwendungsmöglichkeiten unter anderem in der Kosmetik-, Lebensmittel- und Biokraftstoffbranche geben könnte.

Zusammenarbeit

Das Projekt bringt Forschungsorganisationen, kleine und mittlere Unternehmen und öffentliche Institutionen des Vereinigten Königreichs, Belgiens, Deutschlands und Irlands zusammen, die alle an verschiedenen Projekten mit dem Ziel arbeiten, Abfall in eine Ressource zu verwandeln. Der Austausch von Informationen zwischen diesen transnationalen und interdisziplinären Organisationen soll die Innovation in diesem Bereich beschleunigen.

Darüber hinaus arbeitet das Projekt daran, die Entwicklung der Kreislaufwirtschaft, in der so wenig wie möglich weggeworfen wird, zu unterstützen. Durch die Arbeit mit diesem Unternehmensnetzwerk wird sichergestellt, dass die Forschung des Projekts schnell vom Markt aufgenommen werden kann.


Gesamtinvestitionen und EU-Mittel

Die Gesamtinvestitionen des Projekts „ReNEW – Resource Innovation Network for European Waste“ belaufen sich auf 4 860 000 EUR, an dem sich der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung mit 2 430 000 EUR im Rahmen des operationellen Programms „Nordwesteuropa“ im Rahmen der Prioritätsachse „Weiterentwicklung der wissensbasierten Wirtschaft in NWE durch Nutzung unserer Innovationsfähigkeit“ im Programmplanungszeitraum 2007 bis 2013 beteiligt hat.


Datum des Entwurfs

20/10/2015