Unternehmen in der Steiermark können auf technologische Unterstützung zählen

Technofit Pro hat kleinen Unternehmen im Südosten Österreichs umfassendes, auf ihre Geschäftsbedürfnisse zugeschnittenes technologisches Fachwissen verfügbar gemacht. Drei Universitäten und ein größeres FuE-Institut haben ihre Kräfte vereint und kleinen Unternehmen geholfen, sich mit modernen Technologien vertraut zu machen.

 Weitere Extras

 
FuE und akademisches Talent kommt Unternehmen vor Ort zugute FuE und akademisches Talent kommt Unternehmen vor Ort zugute

„Wir haben die Fördermittel des EFRE dazu genutzt, regionalen KMU auf sehr praktische Weise Universitäten und FuE-Einrichtungen zugänglich zu machen. Die Dutzende von Projekten, die während der Laufzeit von TECHNOFIT PRO gestartet wurden, zeugen davon, dass die Bemühungen unseres Technologietransfer-Teams nachhaltig erfolgreich sind.“
Christoph Adametz, Technische Universität Graz

Technofit Pro nahm Unternehmen mit wenig oder gar keinen Erfahrungen mit innovativen Prozessen unter seine Fittiche. Die sieben Transferspezialisten, die auf das Fachwissen von 1 000 Wissenschaftlern zurückgreifen konnten, halfen dort, wo Hilfe gebraucht wurde. Insgesamt nahmen 160 kleine Unternehmen an speziell von Technofit Pro organisierten Veranstaltungen teil, 30 wurden von einem Experten betreut oder im Hinblick auf innovative Projekte beraten.

Das Gleichgewicht wieder herstellen

Technofit Pro sprach die spezifischen Bedürfnisse kleiner, in den Randgebieten der Steiermark angesiedelter Unternehmen an, womit das Projekt eine ausgewogenere Verteilung der Innovationsleistung erreichen wollte. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die relativ hohen Leistungsniveaus in diesen Gebieten mehreren großen Industrieunternehmen, vier Universitäten, zwei technischen Hochschulen, zwei größeren FuE-Instituten und neun Exzellenz-Zentren, nicht aber den kleinen Unternehmen in der Steiermark zuzuschreiben.

Um diese Situation ins Gleichgewicht zu bringen, boten die vier Partner von Technofit Pro (3 Universitäten und 1 FuE-Institut) auf die Bedürfnisse der betreffenden Unternehmen zugeschnittene Beratungs- und Betreuungsdienstleistungen an. Diese wurden von einem neutralen, gemeinnützigen Transfer-Netzwerk erbracht und basierten auf einem koordinierten und standardisierten Konzept.

Im Rahmen des Projekts wurden vier Pakete von Innovationsdienstleistungen entwickelt, Veranstaltungen organisiert, die von 160 kleinen Unternehmen besucht wurden, und 30 weiteren kleinen Unternehmen die Möglichkeit zu einem persönlichen Treffen mit einem Experten geboten.

Gezielter Wandel

Im Projekt Technofit Pro wurden die EU-Gelder direkt dazu verwendet, Innovation in kleinen Unternehmen zu vereinfachen. Die Unterstützung – die anderenfalls nicht verfügbar gewesen wäre – wurde gezielt eingesetzt, um das Wissen und technologische Know-how dieser Unternehmen zu erweitern.

Aus den 90 Innovations-Audits gingen 25 Projekte hervor. Obwohl diese Projekte nur eine bescheidene Unterstützung erhielten, entfalteten ihre vereinten Aktivitäten eine Hebelwirkung und brachten ein neues Segment der regionalen Wirtschaft dazu, Beziehungen zu akademischen Einrichtungen zu knüpfen.

Die bisher erfolgten Schritte sind also erst der Anfang. Das regionale Wettbewerbsprogramm der Steiermark, das von 2007 bis 2013 läuft, wird kleine Unternehmen durch verschiedene Transfer-Netzwerke beim Aufbau ihrer Innovationskapazität unterstützen.

Datum des Entwurfs

05/01/2010