Senior Plus: Damit ältere Menschen ein gesundes und aktives Leben führen können

Ein Investitionsprogramm soll Strukturen aufbauen, dank derer ältere Menschen weiterhin eine aktive Rolle in der Gesellschaft spielen und ein so gesundes und erfülltes Leben wie möglich führen können.

 Weitere Extras

 
Das Projekt Senior Plus hat deutlich dazu beigetragen, dass ältere Menschen glücklich sind und sich in die Gesellschaft einbringen. © Senior Plus Das Projekt Senior Plus hat deutlich dazu beigetragen, dass ältere Menschen glücklich sind und sich in die Gesellschaft einbringen. © Senior Plus

" Wir haben die Umsetzung [dieses Projekts] als Gelegenheit gesehen, dem Beitrag der älteren Generation zur Gesellschaft Wertschätzung zu zollen. Diese Menschen haben ihre Kinder aufgezogen, jetzt kümmern sie sich um ihre Enkel. Dank dieses Einsatzes können die Eltern arbeiten und so zum Staatshaushalt beitragen und die Werte der Familie fördern. [Unsere Initiativen] helfen älteren Menschen, den Herbst ihres Lebens so aktiv wie möglich zu gestalten. "

Petr Krčál, Mitglied des Regionalrats Vysočina

Dieses Projekt kann grob in zwei Ziele unterteilt werden. Zum einen soll das Leben älterer Menschen in Niederösterreich und der Tschechischen Republik durch die Organisation kultureller Aktivitäten im Rahmen des Programms Active Plus und die Förderung von Seniorenpässen (z. B. Active-Plus-Karte) unmittelbar beeinflusst werden. Zum anderen will es die Erbringer sozialer Dienstleistungen für Senioren dabei unterstützen, Erfahrungen auszutauschen, gute Vorgehensweisen (z. B. in den Bereichen Bildung, Gesundheit und aktive Lebensgestaltung) zu fördern und an Veranstaltungen der Öffentlichkeitsarbeit teilzunehmen.

Eine zunehmend alternde Bevölkerung

In Niederösterreich leben über 1,5 Millionen Menschen; damit steht es an zweiter Stelle der bevölkerungsreichsten Regionen Österreichs. Viele lokale Dienstleister möchten Senioren deshalb dazu ermutigen, sich so lange wie möglich aktiv in die Gesellschaft einzubringen, und möchten außerdem verhindern, dass sie Vorurteilen ausgesetzt sind und marginalisiert werden.

Diese Initiative wurde von zwei Partnern in Niederösterreich durchgeführt: dem Amt der NÖ Landesregierung und der IMC FH Krems. Die tschechische Region Vysočina war in diesem Projekt der beantragende und federführende Partner und arbeitete mit den beiden niederösterreichischen Partnern zusammen. Das Projekt ist mindestens für die nächsten fünf Jahre tragfähig.

Die älteren Generationen ermutigen, sich einzubringen

Im Verlauf der Projektumsetzung wurde ein Konzept für eine Politik für aktive Senioren für die Region Vysočina entwickelt. Das positive Feedback von Senioren und Menschen mittleren Alters ermutigte die Projektleiter dazu, damit fortzufahren, andere auf die Generation 55+ ausgerichtete Aktivitäten zu verfolgen. Ein anderer Projektmeilenstein war die Einführung von Maßnahmen für das lebenslange Lernen an der Seniorenakademie Jihlava und der Seniorenuni der IMC FH Krems.

Gesamtinvestitionen und EU-Mittel

Die Gesamtinvestitionen für das Projekt „Senior Plus“ belaufen sich auf 603 124 EUR, an denen sich der Europäische Fonds für regionale Entwicklung mit 450 510 EUR im Rahmen des operationellen Programms „Österreich – Tschechische Republik“ für den Programmplanungszeitraum 2007 bis 2013 beteiligt.

Datum des Entwurfs

15/07/2015