Mit der Hilfe der Natur gegen die Vergesslichkeit

Im Innern der Schneeglöckchen, unseren Frühlingsboten, schlummert ein wirksamer chemischer Stoff, der, wenn er richtig extrahiert wird, bei Gedächtnisverlust, insbesondere bei Alzheimer, eingesetzt werden kann.

 Weitere Extras

 

„2005 wurden hier in Neufeld circa 5 Tonnen Galantamin chemisch hergestellt, die die Produktion wirksamer und kostengünstiger Medikamente gegen Alzheimer ermöglichen.“
Anton Dallos, Leiter Technische Abteilung

Mit Hilfe von EU-Fördermitteln konnte Sanochemia Pharmaceuticals AG die chemische Zusammensetzung von Galantamin erforschen und ein weißes Puder herstellen, welches das Fortschreiten der Alzheimer Krankheit wirksam verlangsamt. Diese Errungenschaft bringt nicht nur Hoffnung für Alzheimerkranke, sondern schafft auch Arbeitsplätze in einer der wenig entwickelten Regionen Österreichs, dem Burgenland.

Galantamin erschwinglich machen

Sanochemia-Besucher halten wohl nicht unbedingt nach Schneeglöckchen Ausschau, aber der Standort Neufeld beherbergt den gesamten Komplex von Forschung, Produktion, Technologie und Logistik, der für die industrielle Produktion von Galantamin erforderlich ist. Dort wird ein weißes Puder produziert, das dann zu Tabletten verarbeitet und durch Johnson & Johnson und Shire Pharmaceuticals weltweit Absatz findet.

In den 1950er Jahren betrugen die Herstellungskosten von einem Kilogramm Galantamin 30 000 $. Eine Tonne Schneeglöckchenwurzeln ergaben gerade mal 8 Gramm. Die von Sanochemia betriebene Forschung im Bereich der industriellen Synthese ermöglichte die Herstellung des Stoffs zu sehr viel geringeren Kosten.

Diese Forschung war ganz besonders wichtig, da heute knapp zwei Drittel aller Menschen über 90 Jahre an Alzheimer leiden.

Jobs sichern

Die industrielle Synthese von Galantamin hat rund 100 Arbeitsplätze bei Sanochemia in Neufeld gesichert, zwei Drittel dieser Arbeitsplätze sind von Einheimischen besetzt. Diese Arbeitsplätze sind hauptsächlich in den Bereichen Chemie, Verfahrenstechnik, Arzneimittel und Maschinenbau. Das Innovations- und Forschungspotenzial trägt dazu, Sanochemies Platz auf dem Arzneimittelmarkt zu sichern.

Seit 1996, als dem Unternehmen das Patent zur industriellen Synthese von Galantamin verliehen wurde, hat sich der Ruf des Unternehmens als wichtiger Forschungsakteur stetig verbessert. Die industrielle Synthese von Galantamin macht heute über 60 % des Unternehmensumsatzes aus.


Datum des Entwurfs

06/01/2010