Zunehmende Nutzung erneuerbarer Energien in Mitteleuropa

Das Manergy-Projekt bereitet den Weg zur autarken und nachhaltigen Energieversorgung.

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  
Projektteilnehmer auf einer Studienreise nach Feldheim, Deutschland Projektteilnehmer auf einer Studienreise nach Feldheim, Deutschland

" Hauptproblem ist die fehlende und unzureichende Organisation von Daten über lokalen Energieverbrauch und lokale Energieerzeugung. Ein großer Teil der Daten stammt aus Systemen, die anderen Zwecken dienen: Lastenausgleich des Stromnetzes (Planung der Stromerzeugung mittlerer und großer Kraftwerke), Steuerangelegenheiten (Photovoltaik und Windkraft), Umwelt (Emissionen) und Sicherheit (große industrielle Anlagen). Jedes Informationssystem ist für den jeweiligen speziellen Zweck eingerichtet, und die Zusammenfassung von Daten zu Energieverbrauch und -erzeugung ist außerordentlich schwierig. "

Antonio Zonta, Leiter der Abteilung Bau- und Wohnungswesen der Provinz Treviso

Mitteleuropäische Länder sind stark von externen Energiequellen abhängig. Manergy schafft durch transnationale Zusammenarbeit ein System zum Verständnis des Energieverbrauchs. Das Projekt zielt darauf ab, die Abhängigkeit Mitteleuropas von externen Energiequellen zu reduzieren und die Nutzung erneuerbarer und nachhaltiger Energiequellen zu verstärken.

Das Kyoto-Protokoll und die Strategie Europa 2020 bilden einen Rahmen für die Reduzierung des fossilen Energiemixes in Mitteleuropa, und Manergy hilft bei der Umsetzung dieser Ziele.

Ermittlung des Energieverbrauchs

In Mitteleuropa gibt es einen Mix von Energieversorgern und -quellen. Manergy hilft Entscheidungsträgern und Energieversorgern, den Energieverbrauch auf regionaler Ebene nachzuvollziehen, sodass die Staaten die Nutzung nachhaltiger Energien besser planen und fördern können.

Im Rahmen von Manergy wird eine zentrale Speicherstelle für Energieinformationen eingerichtet. Die Daten werden gesammelt und an Staaten und Entscheidungsträger in Mitteleuropa übermittelt. Mit diesen Informationen können Entscheidungsträger und Energieversorger bessere Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Energieverbrauch treffen.

Manergy umfasst auch die Teilnahme an regionalen Konferenzen sowie die Diskussion der Herausforderungen im Zusammenhang mit der Verringerung der CO2-Emissionen in Mitteleuropa. Im Rahmen des Projekts findet auch eine Zusammenarbeit mit Medien und anderen Organisationen statt, um die lokale Bevölkerung zu ermuntern, den Verbrauch fossiler Energieträger zu mindern und mehr alternative Energiequellen zu nutzen.


Gesamtinvestitionen und EU-Mittel

Die Gesamtinvestitionen für Manergy betragen 1 167 525 EUR, an denen sich der Europäische Fonds für regionale Entwicklung mit 930 709 EUR im Rahmen des operationellen Programms „Mitteleuropa“ für den Programmplanungszeitraum 2007 bis 2013 beteiligt hat.


Datum des Entwurfs

22/05/2015