Gesundheit

Im Rahmen der EU-Kohäsionspolitik wird in den Gesundheitsbereich investiert, einen wichtigen Faktor für regionale Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit. So sollen wirtschaftliche und soziale Ungleichheiten verringert werden. Die Investitionen können sich mit einer Reihe verschiedener Bereiche, wie Europas alternder Bevölkerung, der Infrastruktur und nachhaltigen Systemen im Gesundheitswesen, E-Health, der Krankenversicherung und Programmen zur Gesundheitsförderung, befassen.

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Der Gesundheitsbereich ist im Rahmen verschiedener der elf Prioritäten der Kohäsionspolitik im Zeitraum 2014-2020 förderfähig. Dazu gehören die thematischen Ziele 2 – IKT, 3 – KMU, 8 – Beschäftigung, 9 – Soziale Integration und 11 – Institutionelle Effizienz.

Die Investitionen im Gesundheitsbereich über die ESI-Fonds sind eng mit den gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen verbunden, einschließlich Bedarfsermittlung und Kosteneffizienz.