Kultur

Kultur ist das Herzstück der reichen europäischen Geschichte und ihres Kulturerbes und spielt eine wichtige Rolle bei der Aufwertung der Attraktivität von Orten und Stärkung der einmaligen Identität einer speziellen Stätte. Kultur und Kreativität können wichtige Motoren und Wegbereiter für Innovation sein – und auch eine wichtige Quelle für Unternehmertum. Kultur ist eine wichtige Triebfeder für wachsende Einnahmen im Tourismussektor und Kulturtourismus gehört zu den weltweit am stärksten wachsenden Tourismussegmenten. Kultur spielt auch eine wichtige Rolle bei der Förderung der sozialen Integration.

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Was sind Kultur- und Kreativindustrien?

Zu den Kultur- und Kreativindustrien gehört eine vielfältige Reihe von Wirtschaftszweigen, die sowohl kulturellen als auch wirtschaftlichen Einfluss haben, insbesondere:

  • Kunst und Architektur,
  • Web- und Grafikdesign,
  • Verlagswesen,
  • Spiele und Multimedia,
  • Musik- und Unterhaltungsindustrie,
  • Kunsthandwerk und Mode,
  • Film,
  • Werbung und Öffentlichkeitsarbeit.

Warum investieren?

Kultur und Kreativität sind nicht auf künstlerischen Wert begrenzt. Durch die Nutzung von EU-Struktur- und Investitionsfonds kann ihr Entwicklungspotenzial für die Schaffung von Beschäftigung und Wachstum in Europas Regionen und Städten eingesetzt werden. Beispiele:

  • Die Entwicklung von Clustern der Kreativwirtschaft, Gründerzentren, und der Digitalisierung von kulturellem Inhalt haben sich als besonders vorteilhaft für die Förderung des wirtschaftlichen Wandels hin zur wissensbasierten Wirtschaft und entsprechenden Dienstleistungen erwiesen.
  • Kulturelle Investitionen haben, durch die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, Wirtschaftszweigen neuen Auftrieb gegeben, die ansonsten im Niedergang begriffen wären. Als Teil von weiteren regionalen Innovationsstrategien, können diese Investitionsarten hochwertigeren Marktnischen in entlegenen Regionen den Weg bereiten.

Programmplanungszeitraum 2007-2013

Zwischen 2007 und 2013 investierte die EU über 6 Mrd. EUR in Kultur- und Kreativindustrien (CCI). Sie wurden folgendermaßen aufgegliedert:

  • 3 Mrd. EUR für den Schutz und Erhalt unseres kulturellen Erbes
  • 2,2 Mrd. EUR zur Schaffung kultureller Infrastruktur
  • 775 Mio. EUR zur Förderung kultureller Dienstleistungen

Programmplanungszeitraum 2014 bis 2020

Für den Programmplanungszeitraum 2014 bis 2020 mit seinem starken Fokus auf der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung sind nationale und regionale Behörden zu folgenden Maßnahmen aufgerufen:

  • den Schwerpunkt der EFRE-Förderung auf die Unterstützung neuer kultureller Sektoren zu legen, die eng mit Innovation und Kreativität verbunden sind,
  • Investitionen in das Kulturerbe für die Entwicklung und Förderung von Clustern der Kreativwirtschaft zu nutzen, beispielsweise durch die Fokussierung auf den Ausbau der „Nutzererfahrung“ durch digitale Technologie,
  • Ausweitung der Synergien mit anderen Fonds, wie etwa dem Rahmenprogramm Creative Europe, dem Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und KMU (COSME), Horizont 2020, dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, der European Creative Industries Alliance, nationale und oder/regionale Programme für Kultur- und Kreativindustrien und andere mögliche Finanzierungsquellen.