(Interreg V-A) FR-DE-CH - France-Germany-Switzerland (Rhin supérieur-Oberrhein)

Territorial co-operation

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Programme description

Hauptziele

Das Kooperationsprogramm Interreg V-A Frankreich – Deutschland – Schweiz (Rhin supérieur - Oberrhein) geht die wichtigsten grenzüberschreitenden Herausforderungen bezüglich der Umsetzung der Strategie Europa 2020 in der Region Oberrhein an.

Strategisch trägt das Programm über die Prioritätsachse „Intelligentes Wachstum“ zu einer stärkeren grenzüberschreitenden regionalen Innovationskapazität bei. Weitere Vorteile sind die vermehrte grenzüberschreitende Zusammenarbeit kleiner und mittlerer Unternehmen und der Akteure aus dem Forschungs- und Entwicklungssektor.

Gleichzeitig sieht das Programm unter der Prioritätsachse „Nachhaltiges Wachstum“ Maßnahmen für einen besseren Schutz von Pflanzen- und Tierarten, verminderte Umweltauswirkungen der wirtschaftlichen Entwicklung und eine Zunahme des Anteils belastungsärmerer Verkehrsträger des Personen- und Gütertransports vor.

Im Rahmen der Prioritätsachse „Integratives Wachstum“ sieht das Programm die Unterstützung von Projekten zur Förderung der grenzüberschreitenden Beschäftigung sowie die Entwicklung strategischer Wirtschaftssektoren in der Region Oberrhein vor.

Unter der Prioritätsachse „Territorialer Zusammenhalt“ sind im Programm Maßnahmen zur Entwicklung und Verbesserung grenzüberschreitender öffentlicher Dienstleistungen geplant. Weiter möchte man erreichen, dass sich die Bürger mehr mit der Region Oberrhein identifizieren.

Finanzierungsprioritäten

Das Programm wird sich auf die folgenden vier Prioritäten konzentrieren:

1. Intelligentes Wachstum – der Grenzraum Oberrhein soll eine international wettbewerbsfähige Wissens- und Innovationsregion werden.

2. Nachhaltiges Wachstum – Förderung einer Entwicklung unter Berücksichtigung von Umwelt, Wirtschaft und Mobilität in der Grenzregion Oberrhein.

3. Integratives Wachstum – Förderung der Beschäftigung im Grenzraum Oberrhein.

4. Territorialer Zusammenhalt – Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Verwaltungen und Bürgern im Grenzraum Oberrhein.

Auswahl der erwarteten Ergebnisse

  • Stärkung der grenzüberschreitenden Nutzung von Forschungs-Infrastrukturen.
  • Verbesserung der Qualität von Oberflächengewässern und Grundwasser im Grenzraum Oberrhein.
  • Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien am Energieverbrauch im Grenzraum Oberrhein.
  • Verbesserung des Angebots von Transportsystemen mit geringen Umweltauswirkungen.
  • Erhöhung der Anzahl grenzüberschreitend tätiger KMU.
  • Bessere Integration des grenzüberschreitenden Arbeitsmarkts.
  • Verbesserung der Qualität grenzüberschreitender Dienstleistungen von Behörden und Instituten im Grenzgebiet Oberrhein. 

Regions

  • France
    • Alsace
  • Germany
    • Karlsruhe
    • Freiburg
    • Rheinhessen-Pfalz

Funds

  • Regional Development Fund (ERDF): 109,704,965.00 €

Thematic priorities

  • TA - Technical Assistance
  • TO1 - Research and innovation
  • TO11 - Better public administration
  • TO3 - SMEs competitiveness
  • TO6 - Environment and resource efficiency
  • TO7 - Transport and energy networks
  • TO8 - Employment and labour market

Financial information

Total OP budget: 210,615,695.00 €

Total EU contribution: 109,704,965.00 €

CCI number: 2014TC16RFCB039