(Interreg V-A) PL-DK-DE-LT-SE - Poland-Denmark-Germany-Lithuania-Sweden (SOUTH BALTIC)

Territorial co-operation

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Programme description

Hauptziele

Dieses Kooperationsprogramm begegnet einigen der wichtigsten grenzüberschreitenden Herausforderungen, die im Zusammenhang mit der Umsetzung von Europa 2020 in den Küstenregionen der beteiligten Mitgliedstaaten entstehen.

Ein besonderes Augenmerk des Programms liegt auf Umweltschutzmaßnahmen, einschließlich Investitionen in umweltfreundliche Technologien, um die Einleitung von Schadstoffen in die Ostsee zu reduzieren. Das Programm unterstützt auch das Natur- und Kulturerbe, um den nachhaltigen Tourismus in der Region weiter voranzubringen. Außerdem unterstützt das Kooperationsprogramm KMU im Hinblick auf die Internationalisierung und den Innovationstransfer und fördert die grenzüberschreitende Mobilität von Arbeitskräften. Es trägt auch dazu bei, die Transportleistungen im Ostseeraum effizienter und umweltfreundlicher zu machen. Maßnahmen in diesen wichtigen Bereichen werden durch Bemühungen ergänzt, die Kooperationsfähigkeit lokaler Akteure durch die Mitarbeit in grenzüberschreitenden Netzwerken zu fördern.

Das Programm entwickelt gemeinsame Lösungen für gemeinsame Probleme und setzt sie um. Infrastrukturinvestitionen werden nur einen kleinen Umfang haben und es wird sich oft um Pilotprojekte handeln.

Das Programm leistet einen erheblichen Beitrag zur Umsetzung der EU-Strategie für den Ostseeraum.

 

Finanzierungsprioritäten

Das Programm konzentriert sich auf fünf Hauptprioritäten:

  • Stärkung der internationalen Aktivität und Innovationsfähigkeit der blauen und grünen Wirtschaft
  • Ausschöpfung des ökologischen und kulturellen Potenzials im Ostseeraum für blaues und grünes Wachstum
  • Verbesserung grenzüberschreitender Anbindungen für einen funktionalen blauen und grünen Verkehrsraum
  • Förderung der Leistungsfähigkeit der Arbeitskräfte im Hinblick auf die blaue und grüne Wirtschaft der Region
  • Verbesserung der Kooperationsfähigkeit lokaler Akteure im Ostseeraum durch die Mitarbeit in grenzüberschreitenden Netzwerken

Erwartete Auswirkungen

  • Stärkere Präsenz von KMU der blauen und grünen Wirtschaft des Ostseeraums auf internationalen Märkten, höhere Innovationsfähigkeit von KMU der blauen und grünen Wirtschaft.
  • Verstärkte Nutzung umweltverträglicher Technologien, geringere Einleitung von Schadstoffen in die Ostsee, besser entwickelte und attraktivere Reiseziele für einen nachhaltigen Tourismus, mehr Besucher in der Region.
  • Bessere und ökologisch nachhaltigere Angebote für den Passagier- und intermodalen Frachttransport im Ostseeraum.
  • Besser auf Arbeitsplätze in Unternehmen der blauen und grünen Wirtschaft vorbereitete Arbeitskräfte.

Stärkere Einbindung von Akteuren der Gemeinden in Netzwerke der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

Regions

  • Denmark
    • Hovedstaden
    • Sjælland
  • Germany
    • MECKLENBURG-VORPOMMERN
  • Lithuania
  • Poland
    • Zachodniopomorskie
    • Warmińsko-Mazurskie
    • Pomorskie
  • Sweden
    • Småland med öarna
    • Sydsverige

Funds

  • Regional Development Fund (ERDF): 82,978,784.00 €

Thematic priorities

  • TA - Technical Assistance
  • TO11 - Better public administration
  • TO3 - SMEs competitiveness
  • TO6 - Environment and resource efficiency
  • TO7 - Transport and energy networks
  • TO8 - Employment and labour market

Financial information

Total OP budget: 102,934,671.00 €

Total EU contribution: 82,978,784.00 €

CCI number: 2014TC16RFCB013