Investitionen in Wachstum und Beschäftigung Österreich 2014-2020 - Operationelles Programm für den Einsatz der EFRE-Mittel

Österreich

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Programme description

Programmbeschreibung

Das Operationelle Programm trägt zur Erreichung bestimmter Ziele im Rahmen der Strategie „Europa 2020“ in Österreich bei. Die EU-Mittel werden im Einzelnen dazu genutzt, Innovation und Maßnahmen im Bereich Forschung und Entwicklung in KMU voranzutreiben. Dazu gehören auch der Technologietransfer und die Investition in bestimmte Infrastruktur für Forschung & Entwicklung. Mit dem Programm werden des Weiteren KMU bei der Förderung ihrer Wettbewerbsfähigkeit unterstützt. Dies geschieht durch Investitionen in Innovation, Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien. In bestimmten städtischen Bereichen unterstützt das Programm Strategien zur Minderung des CO2-Ausstoßes und integrierte nachhaltige Entwicklung. In bestimmten anderen funktionellen Stadtgebieten werden Kooperation und effiziente Nutzung von Ressourcen gefördert, einschließlich Community Led Local Development (von der örtlichen Bevölkerung betriebene Maßnahmen zur lokalen Entwicklung) mit Tirol als Pilotregion. Insgesamt ist das Programm überwiegend (zu über 80 %) auf drei Hauptbereiche ausgerichtet:

  • Forschung, Entwicklung und Innovation,
  • Wettbewerbsfähigkeit von KMU,
  • Umstellung auf eine CO2-arme Wirtschaft

3 Mio. EUR werden für Finanzinstrumente bereitgestellt, mit denen junge, innovative technologieorientierte Unternehmen in Oberösterreich gefördert werden.

Finanzierungsprioritäten

Das Programm konzentriert sich auf vier Prioritäten: 

  • Steigerung der Anzahl innovativer KMU
  • Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
  • Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz von KMU
  • Integrierte, nachhaltige Stadtentwicklung

Wichtigste erwartete Ergebnisse bis 2023:

  • Steigerung der Anzahl von F&E-Arbeitsplätzen in Unternehmen (+ 5 %) und der Anzahl von Angestellten in Technologiezentren (+ 10 %)
  • Steigerung der Anzahl innovativer Unternehmen (+ 3 %) und von Unternehmen, die eine Vorreiterrolle einnehmen (+ 5-8 %)
  • Steigerung der Anzahl von Unternehmensneugründungen in technologieorientierten und wissensintensiven Sektoren (+ 3 % p.a.)
  • Steigerung der Anzahl wachsender Unternehmen (+ 5 % p.a.) und steigende Beschäftigung in den Bereichen Produktion, wissensintensive Dienstleistungen und Tourismus
  • Steigerung der Energieeffizienz (+ 5 % p.a.) und vermehrte anteilige Verwendung erneuerbarer Energien durch KMU (von 9,8 % bis 12-13 %)

Regions

  • Austria

Funds

  • Regional Development Fund (ERDF): 536,262,079.00 €

Thematic priorities

  • TA - Technical Assistance
  • TO1 - Research and innovation
  • TO3 - SMEs competitiveness
  • TO4 - Low-carbon economy
  • TO6 - Environment and resource efficiency
  • TO8 - Employment and labour market
  • TO9 - Social inclusion

Financial information

Total OP budget: 2,061,670,109.00 €

Total EU contribution: 536,262,079.00 €

CCI number: 2014AT16RFOP001