Operationelles Programm 'Asturien'

Regionalprogramm vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen Ziels 'Konvergenz' kofinanziertes Programm

Spanien

 Weitere Extras

 

Die Europäische Kommission billigte am 20. November 2007 ein operationelles Programm für die Region Asturien im Rahmen des Konvergenzziels für die Förderperiode 2007-2013. Das Gesamtbudget des Programms beläuft sich auf rund 554 Mio. EUR. Der Gemeinschaftsbeitrag über den EFRE beträgt rund 395 Mio. EUR. Dies entspricht etwa 1,7 % der für den Programmplanungszeitraum 2007-2013 für Spanien ausgewiesenen Fördermittel aus dem EFRE.

1 . Zweck und Ziel des Programms

In Einklang mit der Lissabon-Strategie besteht das vorrangige Ziel der Förderung darin, die regionale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und dauerhafte Arbeitsplätze durch Wirtschaftswachstum zu schaffen und zu sichern.

Das Ziel des Programms besteht in einer Fortsetzung der positiven Entwicklung der wichtigsten regionalen Wirtschaftsindikatoren, insbesondere des BIP, der Beschäftigung und Arbeitsproduktivität, sowie einer stärkeren Angleichung dieser Werte an die Durchschnittswerte in der EU. Die weiteren Ziele der EU-Investitionen umfassen den Ausbau der in den Regionen durchgeführten Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten (FuE), die Stärkung der Innovationskapazität der Unternehmen, die Verbesserung der Verkehrsanbindung und den Erhalt der natürlichen Umwelt. Des Weiteren werden im Rahmen des Programms die nachhaltige Stadtentwicklung und soziale Infrastruktur gefördert.

Die Investitionen in Zusammenhang mit wissenschaftlich-technisch ausgerichteten Unternehmen in der Region zielen auf FuE-Infrastrukturen, FuE-Projekte in Forschungsorganisationen und direkt in der Forschung tätige Unternehmen ab.

2. Erwartete Wirkung der Investitionen

Die Region strebt eine Steigerung ihrer Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen von 0,71 % (2005) auf 1,50 % bis 2013 an. Zudem unterstützt das Programm die stärkere Nutzung der Infrastruktur und Dienstleistungen der Informationsgesellschaft, wobei ein Anstieg des Anteils der das Internet häufig nutzenden Personen von 49,8 % (2006) auf 81,98 % bis 2013 erwartet wird.

Zudem soll das Programm zur Schaffung von etwa 13 000 neuen Arbeitsplätzen beitragen und private Investitionen in Höhe von mehr als 1,13 Mrd. EUR ankurbeln. Des Weiteren liegt ein Schwerpunkt des Programms auf Maßnahmen zum Schutz der natürlichen Umwelt und regionalen Biodiversität, sodass ein Anstieg der Zahl der ausgewiesenen NATURA-2000-Gebiete erwartet wird.

3. Prioritätsachsen

Das operationelle Regionalprogramm für Asturien umfasst folgende Prioritätsachsen:

Prioritätsachse 1: Entwicklung der wissensbasierten Wirtschaft (FuEuI: Informationsgesellschaft und IKT) [etwa 9,3 % der Gesamtmittel]

Das Hauptziel für diese Prioritätsachse ist die Stärkung öffentlicher und privater Investitionen in FuE-Projekte zum Schutz von bestehenden wettbewerbsfähigen Unternehmen und zur Schaffung günstiger Wachstumsbedingungen. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Informationsgesellschaft sowie Anwendungen und Dienstleistungen für Bürger (digitale Inhalte, elektronische Behördendienste und eLearning). Auch FuE-Infrastruktur und -Projekte bilden einen wichtigen Schwerpunkt im Rahmen dieser Prioritätsachse.

Prioritätsachse 2: Unternehmerische Initiative und Innovation [etwa 25,9 % der Gesamtmittel]

Das Ziel dieser Prioritätsachse besteht in der Förderung von Innovationen, Qualitätsstandards und unternehmerischer Initiative in allen Wirtschaftssektoren, z. B. neue und innovative Finanzierungstechniken.

Prioritätsachse 3: Umwelt, Natur, Wasserressourcen und Risikoprävention [etwa 16,9 % der Gesamtmittel]

Der Schwerpunkt im Rahmen dieser Prioritätsachse liegt auf Projekten, mit denen eine Verbesserung der Infrastruktur für Trinkwasser, Wasseraufbereitung und Wasserverteilung erreicht werden soll. Ein weiteres Ziel bildet die Förderung von Infrastruktur zum Schutz der Biodiversität und Investitionen in NATURA-2000-Gebiete.

Prioritätsachse 4: Verkehr und Energie [etwa 19,9 % der Gesamtmittel]

Im Rahmen dieser Prioritätsachse soll die Verkehrsinfrastruktur, insbesondere im Hinblick auf den Bahnsektor, Häfen sowie Land- und Gemeindestraßen, ausgebaut werden.

Prioritätsachse 5: Nachhaltige Kommunal- und Stadtentwicklung [etwa 13,9 % der Gesamtmittel]

Das Ziel für diese Prioritätsachse ist die Förderung von Ballungsgebieten zur Lösung bestehender Probleme und Nutzung des Potenzials von Innenstädten und Vorstädten unter Fortführung des integrierten Entwicklungsansatzes der Gemeinschaftsinitiative URBAN (URBAN acquis). Weitere Ziele sind der Schutz und die Erhaltung des Kulturerbes, um die sozioökonomische Entwicklung zu fördern, und die Erschließung des Potenzials des Natur- und Kulturerbes, um einen nachhaltigen Tourismus zu entwickeln.

Prioritätsachse 6: Soziale Infrastrukturen [etwa 13,9 % der Gesamtmittel]

Diese Prioritätsachse zielt auf die Unterstützung von Kindern im Alter von bis zu drei Jahren und ein größeres Angebot an sozialen Infrastrukturen wie Gesundheitsversorgung und Bildungseinrichtungen sowie Begegnungsstätten ab.

Prioritätsachse 7: Technische Hilfe und Stärkung der institutionellen Kapazität [etwa 0,2 % der Gesamtmittel]

Es sind Finanzmittel für die technische Hilfe bei der Durchführung des Programms vorgesehen. Dies umfasst die Bereiche Vorbereitung, Verwaltung, Überwachung, Bewertung, Information und Kommunikation, Studien, Evaluierung und Monitoring.

Sach- und Finanzdaten

Operationelles Programm 'Asturien'

Interventionsform

Operationelles Programm

CCI

2007ES161PO004

Number of decision

C/2007/5722

Datum der endgültigen Annahme

20/11/2007

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse

Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Entwicklung der wissensbasierten Wirtschaft (Informationsgesellschaft und IKT) 41 201 353 10 300 341 51 501 694
Unternehmerische Initiative und Innovation 100 328 264 42 997 830 143 326 094
Umwelt, Natur, Wasserressourcen und Risikoprävention 65 502 685 28 072 581 93 575 266
Verkehr und Energie 71 577 029 38 541 475 110 118 504
Nachhaltige Kommunal- und Stadtentwicklung 54 055 793 23 166 772 77 222 565
Soziale Infrastrukturen 61 471 971 15 367 995 76 839 966
Technische Hilfe und Stärkung der institutionellen Kapazität 1 078 097 269 524 1 347 621
Gesamtausgaben 395 215 192 158 716 518 553 931 710