Operationelles Programm 'Verkehr'

Im Rahmen des Ziels „Konvergenz“, Kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Kohäsionsfonds

Slowakei

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Am 13. September 2007 billigte die Europäische Kommission für den Zeitraum 2007-2013 im Rahmen des Ziels „Konvergenz“ für die Slowakei das operationelle Programm „Verkehr“ mit einem Gesamtbudget von rund 3,8 Mrd. EUR. Die Gemeinschaftsinvestitionen über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) belaufen sich auf etwa 877 Mio. EUR, die über den Kohäsionsfonds auf ca. 2,3 Mrd. EUR. Dies entspricht ungefähr 29,4 % der gesamten EU-Gelder, die im Rahmen der Kohäsionspolitik im Zeitraum 2007-2013 für die Slowakei vorgesehen sind.

1.  Zweck und Ziel des Programms

Gesamtziel des Programms ist die Unterstützung nachhaltiger Mobilität durch die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur und die Verbesserung des öffentlichen Personenverkehrs. Diese Maßnahme wird zur Verbundfähigkeit der slowakischen Regionen und zum verbesserten Zugang zum transeuropäischen Netz für Verkehr (TEN-V) beitragen, sodass regionale Unterschiede abgebaut, die wirtschaftliche Entwicklung verbessert und die Wettbewerbsfähigkeit der slowakischen Wirtschaft gesteigert werden können.

Da die Slowakei bei der Hauptverkehrsinfrastruktur hinter anderen EU-Mitgliedstaaten liegt, muss sich das Land auf Folgendes konzentrieren:

  • Ausbau von Autobahnen und Schnellstraßen
  • Modernisierung der Schieneninfrastruktur
  • Verbesserung der öffentlichen intermodalen Terminals
  • Herausforderungen durch ökologische Nachhaltigkeit vor dem Hintergrund des Klimawandels
  • Unterstützung des öffentlichen Verkehrssystems

Das operationelle Programm soll Aktivitäten fördern, die direkt mit der Hauptverkehrsinfrastruktur und umweltverträglicher Mobilität in Verbindung stehen, und wird daher beträchtlich zum Erreichen der strategischen Ziele von Lissabon und Göteborg beitragen.

2. Erwartete Auswirkungen der Investitionen

Mithilfe dieses Programms werden rund 200 km Schienenwege modernisiert und 170 km neue Schnellstraßen, Autobahnen und Hauptstraßen gebaut. Dadurch wird eine Zeitersparnis von ca. 1 Stunde beim Personenschienenverkehr und von ca. 70 Minuten beim Personen- und Straßengüterverkehr erreicht. Ferner dürften weniger Verkehrsunfälle, eine dichteres Netz an größeren Straßen sowie eine vermehrte Umlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene verzeichnet werden.

3. Prioritätsachsen

Ziele des operationellen Programms „Verkehr 2007-2013“:

  • Aufbau einer Hauptverkehrsinfrastruktur
  • bessere Zugänglichkeit der Regionen mittels Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur
  • Unterstützung des öffentlichen Personenverkehrs

Das operationelle Programm „Verkehr 2007-2013“ weist folgende strukturelle Prioritätsachsen auf:

Prioritätsachse 1: Schieneninfrastruktur [etwa 24,4 % der Gesamtförderung]

Ziel dieser Prioritätsachse ist die Modernisierung und Entwicklung einer Schieneninfrastruktur vor dem Hintergrund von TEN-V, sodass die Interoperabilität verbessert, Höchstgeschwindigkeiten angehoben sowie die Betriebsqualität und -sicherheit gesteigert werden.

Prioritätsachse 2: Straßeninfrastruktur TEN-V [etwa 30,3 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse soll zum Bau neuer Autobahnen für den TEN-V-Zugang beitragen. Dies wird sich beträchtlich auf die Zugänglichkeit des europäischen Hauptstraßennetzes, die Verkehrssicherheit und die Qualität der Straßen auswirken.

Prioritätsachse 3: Intermodale Verkehrsinfrastruktur [etwa 3,2 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse soll zu einem Netz öffentlicher intermodaler Terminals auf Grundlage des Prinzips der umweltverträglichen Mobilität führen. Dadurch werden die Rahmenbedingungen für die Entwicklung eines umweltfreundlichen Verkehrssystems geschaffen.

Prioritätsachse 4: Infrastruktur für integrierte Verkehrssysteme [etwa 14,7 % der Gesamtförderung]

Im Rahmen dieser Prioritätsachse soll der öffentliche Schienenverkehr in städtische Verkehrssysteme integriert, und somit sowohl das öffentliche Verkehrssystem als auch die umweltverträgliche Mobilität gefördert werden.

Prioritätsachse 5: Straßeninfrastruktur (Autobahnen und Hauptstraßen) [ca. 23,1 % der Gesamtförderung]

Weitere Autobahnen und Hauptstraßen sollen zur proportionalen und schrittweisen Entwicklung der nationalen Straßeninfrastruktur beitragen, sodass kritische Engpässe hinsichtlich Verkehrsaufkommen und -unfällen beseitigt werden.

Prioritätsachse 6: Öffentlicher Personenschienenverkehr [etwa 2,8 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse dient der Qualitätssteigerung von Bahndienstleistungen und ergänzt Aktivitäten zur Modernisierung der Schieneninfrastruktur. Darunter fallen:

  • Erneuerung von regionalen und überregionalen Strecken
  • Unterstützung für Reisende mit eingeschränkter Mobilität
  • Unterstützung für Regional- und Vorortverkehrsbetriebe

Prioritätsachse 7: Technische Hilfe [etwa 1,5 % der Gesamtförderung]

Die Umsetzung des Programms wird durch technische Hilfe gewährleistet. Finanzielle Unterstützung steht u. a. zur Ausarbeitung von Konzepten und strategischen Unterlagen sowie für die Verwaltung, Überwachung, Bewertung und Kontrolle zur Verfügung.

Sach- und Finanzdaten

Operationelles Programm 'Verkehr'

Interventionsform

Operationelles Programm

CCI

2007SK161PO004

Number of decision

C/2007/4299 final

Datum der endgültigen Annahme

13/09/2007

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse

Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Schieneninfrastruktur 782 746 878 138 131 802 920 878 680
Straßeninfrastruktur TEN-V 972 333 473 171 588 260 1 143 921 733
Intermodale Verkehrsinfrastruktur 102 620 947 18 109 579 120 730 526
Infrastruktur für integrierte Verkehrssysteme 471 794 200 83 257 800 555 052 000
Straßeninfrastruktur 740 794 961 130 728 523 871 523 484
Öffentlicher Personenschienenverkehr 88 510 567 88 510 567 177 021 134
Technische Hilfe 48 103 569 8 488 865 56 592 434
Gesamtausgaben 3 206 904 595 638 815 396 3 845 719 991