Operationelles Programm 'Informationsgesellschaft'

Im Rahmen des Ziels 'Konvergenz', kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Slowakei

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Am 17. September 2007 billigte die Europäische Kommission für den Zeitraum 2007-2013 im Rahmen des Ziels „Konvergenz“ für die Slowakei das operationelle Programm „Informationsgesellschaft“ mit einem Gesamtbudget von knapp 1,2 Mrd. EUR. Die Gemeinschaftsinvestitionen über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) betragen etwa 988 Mio. EUR, d. h. ca. 9,1 % der gesamten EU-Gelder, die im Rahmen der Kohäsionspolitik im Zeitraum 2007-2013 für die Slowakei vorgesehen sind. Förderfähig sind ausschließlich Konvergenzregionen (auf der Karte in rot dargestellt).

1. Zweck und Ziel des Programms

Gesamtziel des operationellen Programms ist die Schaffung einer Informationsgesellschaft zur Entwicklung einer leistungsstarken wissensbasierten Wirtschaft in der Slowakei. Im Rahmen des Programms soll die Slowakei mithilfe der technologischen Neuerungen der jüngsten Vergangenheit in einen attraktiven Investitionsstandort und Wohnort verwandelt werden.

Die Entwicklung einer Informationsgesellschaft in der Slowakischen Republik wird nur möglich sein, wenn in Unternehmen, Haushalten und der öffentlichen Verwaltung vermehrt Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) genutzt werden. Für eine stärkere Verwendung sind e-Government-Dienste, die den Nutzern online Zugang zu qualitativ hochwertigen Dienstleistungen ermöglichen, unerlässlich. Damit die Öffentlichkeit Zugang zu diesen Dienstleistungen erhält, muss das Programm – durch die Bereitstellung einer besseren IKT-Infrastruktur – für gleichberechtigten Zugang sorgen.

2. Erwartete Auswirkungen der Investitionen

  • 20 E-Government-Diensten
  • Breitbandzugangs zum Internet (96%)

3. Prioritätsachsen

Hauptziele des Programms „Informationsgesellschaft“:

  • Elektronisierung der öffentlichen Verwaltung (d. h. elektronikbasiertes statt papierbasiertes Umfeld)
  • Entwicklung elektronischer Dienste
  • Entwicklung und Modernisierung der Archivierungs- und Speicherinfrastruktur
  • Verbesserung des Breitbandzugangs zum Internet

Das operationelle Programm „Informationsgesellschaft 2007-2013“ weist folgende strukturelle Prioritätsachsen auf:

Prioritätsachse 1: Elektronisierung der öffentlichen Verwaltung und Entwicklung elektronischer Dienstleistungen [ca. 70 % der Gesamtförderung]

Der Einsatz von e-Government-Dienstleistungen steckt in der Slowakei derzeit noch in den Kinderschuhen. Dieser Bereich stellt aufgrund der Möglichkeit, nicht nur Online-Zugang zu Behördendienstleistungen anzubieten, sondern auch Prozesse einfacher und effektiver zu gestalten, für die Slowakei eine Prioritätsachse dar. Ziel ist die Schaffung eines zentralen Internetportals, über das die Bevölkerung auf elektronische Dienstleistungen zugreifen kann. Auch sollen hiermit Back-Office-Anwendungen sowie diverse Konzepte (z. B. PTT-Selbstbedienungsstellen, digitales Fernsehen, Mobiltelefone) eingeführt werden, die weitere elektronische Dienste bereitstellen. Das operationelle Programm stellt die Verfügbarkeit des Netzes integrierter Anlaufstellen im ganzen Land sicher.

Prioritätsachse 2: Entwicklung und Modernisierung der nationalen Archivierungs- und Speicherinfrastruktur [ca. 17 % der Gesamtförderung]

Die Archivierungs- und Speicherinfrastruktur in der Slowakei beherbergt ein sehr großes kulturelles, wissenschaftliches und intellektuelles Erbe, das im Rahmen dieser Prioritätsachse Nutzern unabhängig von ihrem Standort zugänglich gemacht werden soll. Dieses Ziel kann mithilfe von Technologien erreicht werden, die digitalen Zugang zu Archiven und Speichern ermöglichen. Des Weiteren ermöglichen digitalisierte Inhalte eine möglichst breite Nutzung von Daten in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Innovation sowie lokale und regionale Entwicklung.

Prioritätsachse 3: Verbesserung des Breitbandzugangs zum Internet [ca. 10 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse ermöglicht Breitbandzugang für jedermann. Derzeit zählt die Slowakei hinsichtlich des Breitbandanschlusses zu den am wenigsten entwickelten EU-Mitgliedstaaten, hauptsächlich aufgrund der unzulänglichen Entwicklung der Netze. Das Programm wird sich auf die kommerziell am wenigsten attraktiven Gebiete konzentrieren, um allgemeinen Zugang zu gewährleisten.

Prioritätsachse 4: Technische Hilfe [etwa 3 % der Gesamtförderung]

Während der Programmdurchführung wird technische Hilfe geleistet. Fördermittel stehen für Verwaltung, Überwachung und Kontrolle zur Verfügung.

Sach- und Finanzdaten

Operationelles Programm 'Informationsgesellschaft'

Interventionsform

Operationelles Programm

CCI

2007SK161PO001

Number of decision

C/2007/4352 + C/2010/7981

Datum der endgültigen Annahme

17/09/2007

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse

Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Elektronisierung der öffentlichen Verwaltung und Entwicklung elektronischer Dienstleistungen 697 268 409 123 047 366 820 315 775
Entwicklung und Modernisierung der nationalen Archivierungs- und Speicherinfrastruktur 163 541 958 28 860 346 192 402 304
Verbesserung des Breitbandzugangs zum Internet 96 201 152 16 976 674 113 177 826
Technische Hilfe 31 083 886 5 485 392 36 569 278
Gesamtausgaben 988 095 405 174 369 778 1 162 465 183